Frage von registerrr, 73

Frage wegen Lehrern Leistungkurs?

Folgendes ist passiert: Ich habe Morgen wieder Schulbeginn. Letztes Schuljahr mussten wir LK für die letzten beiden Schuljahre wählen. Ich habe mich beim Fach Bio für eine Lehrerin entschieden. Es gab aber noch eine andere zur Auswahl. Nun hat sich herausgestellt wie ich gerade eben erfahren habe, dass ich nicht in dem Kurs bin bei der Lehrerin welche ich gewählt hatte sondern bei der anderen welche sehr streng sein soll und auch keine besonders guten Noten gibt. Hinzukommt das fast alle Schüler aus meiner alten klasse bei der besseren Lehrerin sind. Anscheinend wollten zu viele Schüler zur besseren Lehrerin weshalb jetzt 24 Schüler den Kurs bei ihr und 14 inklusive mir den Kurs bei der anderen Lehrerin belegen. Da es ja jetzt Richtung Abi geht ist es mir schon relativ wichtig keine schlechte Lehrerin in einem lk zu haben. Jetzt habe ich mich gefragt was ich machen kann bzw. was ich noch versuchen kann? Gute Erfolgsaussichten sind vermutlich nicht gegeben. Meine Ideen waren jetzt morgen in den ersten beiden Stunden in denen wir eigentlich frei haben beim Sekretariat der Schule aufzutauchen und zu fragen ob ich wechseln kann. Andere Möglichkeit wäre meine Biolehrerin welche ich auch in den nächsten zwei Jahren haben wollte via whaatsapp anzuschreiben und zu fragen ob ich wechseln kann, wobei ich nicht weiß ob sie darüber allzu viel Kontrolle hat und ehrlichgesagt ist es vermutlich nicht wirklich nett eine Lehrerin um 10 am Sonntag mit Schulsachen zu belästigen. Was genau soll ich eurer Meinung nach tun? Danke im Voraus!

Antwort
von Juliaaaa13, 4

Hallo :),

ich würde deine Chancen auch eher gering einschätzen... Aber: Versuche dich mal an euren Oberstufenleiter zu wenden (wäre meiner Meinung nach der beste Ansprechpartner); es kann allerdings sein, dass du einen Tauschschüler aus dem anderen Kurs brauchst...; deine Lehrerin wird da vermutlich eher weniger drehen können. 

Ich erzähle dir mal eine kurze Geschichte von meinem alten Biolehrer: Ich hatte ihn in der Einführungsphase (im Profilfach→ ähnlich wie der LK bei dir) und sein Unterricht war ziemlich gut...tja und dann hat er uns erzählt, dass er die Schule verlässt; es war ziemlich eindeutig, dass wir das größte- entschuldige bitte- Arschloch der Nation bekommen. Unser Kurs war natürlich leicht bis mittelschwer davon angesäuert und unser alter Lehrer hat uns dann gesagt, dass wir ihn nicht mögen, aber in der Lage sein müssen, auf sachlicher Ebene professionell mit ihm zu arbeiten. Schließlich werden wir immer Leuten begegnen (Vorgesetzten...) mit denen wir auf zwischenmenschlicher Ebene nicht klar kommen, aber trotzdem im Beruf, öffentlichen Leben etc. im Kontakt stehen müssen- da hat unser persönliches Empfinden nicht mit reinzuspielen. Was soll ich sagen? Er hatte natürlich vollkommen recht. 

Das Ende der Geschichte: Mein aktueller Biolehrer wird wahrscheinlich niemals mein Lieblingslehrer werden, aber ganz so schlimm wir wir alle dachten ist er dann doch nicht- vielleicht ein bisschen strenger und äh ja hier bitte undefinierbares anderes Adjektiv einsetzen, aber oftmals greift bei Lehrern auch: So wie du mir, so ich dir! → aslo behandle sie nett und freundlich, strenge dich im Unterricht an; dann wird das schon!

Viel Erfolg!

LG Julia

Antwort
von HaGue60, 33

Ich würde sagen: Pech gehabt! Ich kenne viele, die nach den  LehrerInnen wählen und dann hoffen, dass es so aufgeht. Das ist aber so nicht vorgesehen, weil man ja ein Leistungsfach wählen soll.

Ich denke umwählen geht nicht so einfach, weil das ja einen Großteil der anderen Kurse ggf. auch betreffen würde.

Wenn Sie Dich in den anderen Kurs gehen lassen würden, wüsste ich, wie viele hinter Dir in der Schlange stehen würden. - Mich wundert schon sehr, dass in dem einen Kurs 24 und in dem anderen nur 14 SchülerInnen sind. Der kleine Kurs hat auch Vorteile!

Antwort
von polarbaer64, 33

Da wirst du vermutlich gar nichts machen können. Bei meinem Sohn konnte man keine Lehrer auswählen. Das wäre ja noch mal schöner ;o) . Das waren über 150 Abiturienten, die haben ihre Kurse gewählt und wurden dann auf die vorhandenen Lehrer verteilt, ohne gefragt zu werden, wer mit wem. Und das hat trotzdem geklappt. Mein Sohn war auch nicht ganz zufrieden, bei welchen Lehrern er gelandet ist, und welche Mitschüler er hatte, aber er hat sein Abi trotzdem geschafft. - Und das wirst du auch! - Später kannst du dir deinen Chef auch nicht aussuchen. Man muss auch lernen, mit Krisensituationen umzugehen ;o) . 

Kopf hoch, du bist nicht der erste, der mit seinem Lehrer nicht zufrieden ist. 

Antwort
von almazk, 23

normalerweise kann man in den ersten Tagen die Kurse noch ändern

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community