Frage wegen Hundeanmeldung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie dir bereits mitgeteilt wurde, gibt es genotypische Gutachten. Die sind besonders beliebt bei den Ordnungsbehörden und werden immer dann gefordert, wenn die Vermutung eines "Listenhundes" im Raum steht.

Sind nicht ganz billig - aber sehr effektiv, denn damit lässt sich völlig problemlos feststellen, ob die angegebene Abstammung stimmt.

Die Ordnungsbehörden sind nicht völlig blöde  - die wissen sehr gut, mit welchen Tricks die hohen Steuern und Versicherungen umgangen werden sollen.

Dann wird sich die Abstammung deines Hundes zweifelsfrei feststellen lassen.

Du solltest das auch für dich selbst aus Sicherheitsgründen machen lassen. Wenn der Hund mal einen Schaden verursacht und die Versicherung hellhörig wird - und sich dann erst rausstellt, dass es ein Listenhund ist (aber er nicht als solcher versichert ist) dann bleibst du auf dem Schaden sitzen.

Und: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Die Versicherung hat meist nichts mit dem Bundesland zu tun, in dem man wohnt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir keine Gedanken. Nur aufgrund des aussehens des hundes wird niemand vom Amt kommen, und wenn dann muss er dir beweisen das der Hund ein "Listenhund" ist und nicht du ihm, das er es nicht ist. Zudem ist die rasse ja auf dem Impfausweis vermekrt, das sollte reichen. Und, nein, nur weil der Hund jetzt aussieht wie ein listenhund heißt das nicht das er es später noch mehr ird. eher im gegenteil, oft wachsen sich manche merkmale aus, vorallem das Gesicht und die schnauze des Welpen verändert sich noch sehr. Und Cane Corso sind nur in Bayern und Brandenburg auf der Rasseliste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hansschoenlein
08.07.2016, 14:33

Naja ihr Vater war klein und sehr muskulös und hatte einen großen breiten kopf, ebenfalls dieses grinsen beim hecheln... Der sollte aber ein canecorso mix sein.

0

Das ist idR kein Problem. Man wird im Zweifel einen Gentest veranlassen. Da kann man dann erkennen, dass es kein Listi ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hansschoenlein
08.07.2016, 14:25

und wie funktioniert dieser gentest?
Was wäre wenn die züchter mich veräppelt hätten und es doch einer dieser Listenrassen ist? Ich meine an sich nicht soo schlimm ich lebe in Niedersachsen aber wäre das nicht steuerhinterziehung?
Ich habe gelesen, dass so ein Gen/Bluttest nur veranlasst wird, wenn der Hund bissig ist/war und negativ aufgefallen ist

0