Frage von fr4g3nst3ll3r43, 236

Frage Waffensachkunde?

Habe mich angemeldet und zwei Mappen bekommen. Eine über Waffentechnik, -geschichte und -gesetz. Die andere ist ein Fragenkatalog. Jedoch ohne Lösungen. Was hat es mit auf sich? Soll ich die Fragen 'selber' aus der anderen Mappe herauslesen und dann abgeben, vor der Prüfung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ASRvw, 135

Moin.

Keine Ahnung wie bei Euch die Waffensachkunde abläuft. Bei uns war das ein dreit Tage Lehrgang. Durchgeführt durch die Schießausbilder der lokalen Kreispolizeibehörde bzw. der lokalen Bereitschaftspolizei.

Ein Tag Schießstand. Praktische Ausbildung, Schießtraining, praktische Prüfung und Schießprüfung. Zwei Tage Unterricht, anschließend theoretische Prüfung.

Die Fragenmappe ohne Antworten diente für uns die Vorbereitung. Eigenständige Erarbeitung der Antworten anhand der Lehrmappe im Vorfeld des Lehrgangs, eintragen der Antworten mit Bleistift in die Fragenmappe. Überprüfung der Richtigkeit dieser Antworten während des theoretischen Unterrichts. Korrektur von Fehlern.

Am Ende des theoretischen Unterrichts hatten wir eine Stunde Zeit, uns noch mal mit unserer eigenen Frage-Antwortenmappe auseinanderzusetzen und zu lernen. Dann kamen die Weg und es kamen die Prüfungsbögen.

Auf den Prüfungsbögen ist die Reihenfolge der Fragen anders, ebenso deren Formulierung - nur gleichsinnig zur Übungsmappe.

Die ausgefüllte Ubungsmappe blieb in unserem Besitzt, quasi als Gedächtnisstütze für zukünftige Unsicherheiten.

ASRvw de André

Antwort
von Kronos007, 151

Ergänzend zur Antwort von liheido kann ich dir auch diesen Online-Trainier für die Sachkundeprüfung empfehlen:
http://sachkundetrainer.german-rifle-association.de/

Somit kannst du dein Wissen überprüfen und bekommst direkt Feedback über die richtige Antwort.

Antwort
von liheido, 127

Sich die richtigen Antworten selbst zu erarbeiten ist natürlich grundsätzlich ein guter Weg die Thematik sicher zu erlernen, allerdings sollte man natürlich schon die Möglichkeit haben seine Antworten auch zu kontrollieren.

Bücher zu dem Thema sind normalerweise so aufgebaut, das vorneweg in mehreren Kapiteln die technischen Zusammenhänge, die rechtlichen Aspekte und die Sicherheitsvorgaben  erläutert werden, danach kommen dann die Prüfungsfragen im Wortlaut mit entsprechenden Antworten.

" Abgeben " brauchst du normalerweise nix, aber diverse Male durcharbeiten solltest du den Fragenkatalog schon.

Die Waffensachkundeprüfung ist für jemanden der sich schon länger für das Thema interessiert normalerweise nicht schwierig weil man vieles ohnehin schon gehört hat, die rechtlichen Vorschriften  zu Beschuß, Notwehr und Erwerb sind allerdings eher wenigen geläufig.

Ich würde mir an deiner Stelle noch ein entsprechendes Buch zur Sachkundeprüfung zulegen, dieses hier z.B.....

http://www.amazon.de/Die-Waffen-Sachkunde-Pr%C3%BCfung-Antwort-Rolf-Hennig/dp/38...

Antwort
von FeX95, 111

Wofür? Worum geht's? Warum hast du das bekommen? Für welche Prüfung ist das notwendig?

Kommentar von DrCyanide ,

Waffensachkundeprüfung, hat er doch geschrieben!

Kommentar von GerhardRih ,

oben anfangen zu lesen, erklärt vieles

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community