Frage wegens eines Minijobs?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hat er dir gekündigt, wenn nicht geht das nicht so einfach, auch der mInijob hat Kündigungsfristen nach der Probezeit. Ausser der Vertrag war von Anfang an befristet.

Er muss dich also weiter beschäftigen, ansonsten kannst du gegen ihn Klage einreichen.

Wenn du nicht erscheinst hat er einen dringenden Kündigungsgrund...keine gute Idee

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ervinklein
19.12.2015, 02:25

Keine Kündigung, mir wird nicht bescheid gesagt. Damit ich zu allen Terminen bereit stehe, anstatt welche abzulehnen um Beispielsweise neue Stellen zu suchen.

Sie haben vor mir das ganze erst am letzten Tag mitzuteilen und da ich es zuvor erfahren habe und das nicht mehr vertrauenswürdige finde oder für sie noch arbeiten möchte, möchte ich raus aus dem Geschäft. 

Ich arbeite seit Aprill dort.

0

Wenn dein Job nicht von Beginn an nur befristet war,dann kann man dich nicht von heute auf morgen entlassen,wenn du nicht gegen deinen Arbeitsvertrag verstoßen hast,also dann fristlos gekündigt würdest !

Selbst in der Probezeit sind Kündigungsfristen einzuhalten,wenn ich mich nicht irre waren das hier dann 14 Tage,aber ohne schriftliche Kündigung geht gar nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung