Frage von kakamail, 54

Frage über kfz unfall?

Hey hatte im juni einen unfall auf einem parkplatz, es wurden weder versicherung noch polizei eingeschlatet. Ich hatte 2 zeugen im auto die gegenseite einen beifahrer. Jetzt rund 7 monate später kommt ein kostenvoranschlag so um die 800€. Kann ich es einfach ignorieren weil die schuldfrage völlig ungeklärt ist und ich meines erachtens keine schuld trage,oder wie soll ich vorgehen?

Ps. Sorry für die vielen rs fehler, bin in eile. Bitte nur ersnstgemeinte und fachliche antworten, danke

Mfg. Kakamail

Antwort
von GanMar, 20

Auch wenn der Unfallgegner erst jetzt mit seiner Forderung kommt, solltest Du umgehend Deine Versicherung informieren. Möglicherweise erledigt sich das dann von selbst, wenn Deine Versicherung ihm die ganzen Fragebögen zuschickt, auf denen er erklären soll, warum er de Meinung ist, er hätte einen Anspruch auf Schadenersatz.

Kommentar von kakamail ,

Ok vielen dank, aber die versicherung prüft das aufjedenfall wer schuld hat oder?

Kommentar von GanMar ,

Zumindest fragt sie auch Dich, ob Du der Meinung bist, eine Schuld daran zu tragen.

Antwort
von ronnyarmin, 11

Leider hast du nicht gesagt, wie ihr an der Unfallstelle verblieben seid?

Was ist mit dem Schaden, der dir entstanden ist? Hast du vom Unfallgegner oder dessen Versicherung keine Entschädigung verlangt?

Antwort
von Myosotis16, 24

Hast du eine Rechtsschutzversicherung?

Kommentar von kakamail ,

Naja habe halt ganznormal haftpflicht und teilkasko qill aber nicht mit den beiträgen hovh gehen falls iwie teilschuld oder etwas in die richting besteht, die gegenseite hat auch direkt am unfallooort gesagt dass sie es nicht ihrer versicherung meldet

Kommentar von GanMar ,

Will aber nicht mit den beiträgen hoch gehen

Sollte Deine Versicherung zahlen müssen, kannst Du ihr notfalls den Betrag erstatten. Dann gehen Deine Prozente auch nicht hoch. Einen "Schaden zurückkaufen" nennt man das. Die Versicherung rechnet Dir sogar vor, ob es sich für Dich lohnt oder nicht.

Antwort
von Zumverzweifeln, 30

Ich würde einen Brief schicken, in dem du mitteilst, dass du dich nicht als Unfallverursacher siehst und dass du zwei Zeugen hast.

Kommentar von kakamail ,

Ja ich bin mir ihr auf whatsapp im schriftverkehr, dort habe ich ihr das schon mitgeteilt aber sie lässt nicht locker und hat auch schon mit rechtsanwalt gedroht

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Sind deine Zeugen "schwurfest"? Werden die - falls es zu einer Verhandlung kommt - deine Sicht der Dinge bestätigen? Wenn das so ist, dann los sie drohen! 

Kommentar von Myosotis16 ,

Es ist gut, dass du Kontakt zu deiner Versicherung aufgenommen hast. Die kennen sich gut aus und oft regeln sie Schadensfälle unter sich ( die Versicherungen).

Du wirst nicht darum herum kommen, einen Unfalklbericht zu schreiben. Und du solltest deine (zuverlässigen) Zeugen nennen und ggf. ihre Aussagen protokolliert mit den ausgefüllten Versicherungsunterlagen schicken.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten