Frage von o0Luna0o, 30

Frage steht unten (über bundeswehr) Danke für eure antworten?

Ich war letzte Woche beim einstellungstest habe ihn auch bestanden. Jedoch wurden mit verwendungsreihen vorgeschlagen die ich abgelehnt habe und für die verwendungsreihe die ich machen wollte bräuchte ich mehr praktische Erfahrungen und bessere mathe kentnisse. Jetzt würde ich aber für 17 Monate den Freiwilligen Wehrdienst machen wollen. Muss ich mich dann nochmal bewerben und ist dies überhaupt möglich. Danke für eure antworten:)

Antwort
von anTTraXX, 1

Jap,
Die Eignungsfeststellung wird ggf nicht noch mal fällig, aber für jeden Laufbahnwechsel oder Dienstpostenwechsel ist eine Bewerbung nötig, wie soll der Bund sonst wissen das du etwas möchtest. 
Je nachdem was dein Wunsch für eine weitere Verwendung ist musst du dann erneut ins Karrierecenter, Laufbahnwechsel in die Laufbahnen der Unteroffiziere mit/ohne Portepee oder gar zum Offizier sehen eine Eignungsfeststellung vor.
Willst du nur deinen Dienstposten wechseln, deinen Dienstgrad aber behalten, fällt dies aus. 
Vor Ablauf der FWDs stellst du aber erstmal einen Antrag zur Umwandlung in das Dienstverhältnis der Soldaten auf Zeit, hierfür wird ggf eine medizinische Untersuchung nötig werden, der gute 90/5er (jeder Soldat weis am Ende was das ist ;-)) ist eine Untersuchung beim Doc. Wie beim Eignungstest auch wirst du gewogen, gemessen, dir wird Blut abgenommen und ein Urinprobe wird genommen. Dazu kann denn je nach Grund der Untersuchung noch Sachen wie bspw. Sehtest o.ä. kommen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten