Frage von Madrakon, 116

Frage nur an "Gläubige": Warum kommen Selbstmörder in die Hölle - ist das nicht extrem ungerecht?

Was denkt ihr???

Antwort
von JTKirk2000, 39

Warum sollte jemand, der ein Geschenk wegwirft, dafür auch noch belohnt werden? Jemand der ein Leben beendet, auch wenn es das eigene ist, ist ein (Selbst-)Mörder. Nur weil man mal die Hoffnung verliert, ist das kein Zwang dazu, dass man sich gleich umbringen muss. Wäre es anders, wäre ich schon seit mehr als 20 Jahren tot. Es kommt darauf an, wie man damit umgeht, dass man mal eine oder vielleicht auch nahezu alle Hoffnung verliert.

Das Leben ist ein Geschenk. Es ist ein Geschenk in der Hinsicht, sich zu entwickeln, Wissen und Erfahrungen zu sammeln und Entscheidungen zu treffen zu leben und zu lieben. Wenn man ein so großartiges Geschenk wegwirft, ist es dann nicht gerecht, wenn man für eine derartige Missachtung eines so schönen Geschenkes eine Zurechtweisung erhält? 

Was die Hölle angeht, so wüsste ich keine Bibelstelle, die damit droht. Ich kenne aus der Bibel nur die Unterwelt, das Fegefeuer (welches von Sünden reinigt) und den See aus Feuer und Schwefel, der nur für diejenigen sein soll, die nicht im Buch des Lebens stehen.

Antwort
von Schniwilchen, 30

Hallo!

Nun: Es gibt keine Hölle. Die Seelen der Selbstmörder und auch die der Mörder (das es die Seele gibt, konnten Wissenschaftler schon längst durch ultraviolettes Licht herausfinden), kommen nach ihrem Ableben aber auch nicht ins himmlische Paradies. Sonst wäre das Paradies ja auch nicht die ewige Glückseligkeit, denn diese unzufriedene Seelen würden dort nur Unruhe stiften. Selbstmörder und auch Mörder können sich aber in einer anderen Welt neu bewehren. Eventuell nochmals auf unserer Erde. Die Zeitungen berichteten einmal in den Siebzigern, dass ein Kind behauptete, es habe schon mal auf der Erde gelebt, kannte auch noch seinen damaligen Namen und an welchem Ort es gelebt hatte. Obwohl das Kind an diesem Ort noch nie gewesen war, konnte es genau beschreiben, in welchem Grab es beerdigt wurde. Wissenschaftler gingen damals dieser Behauptung nach und siehe da, alles hatte seine Richtigkeit.

Fazit: Natürlich gibt es einen Gott, unseren Himmlischen Vater, der sich sehr wohl etwas um uns schert. Nur hatte er uns (von Anbeginn der Menschheit) versprochen, dass er sich nicht in die Angelegenheiten seiner Erdenkinder einmischt (außer wir bitten ihn darum). Wir können also tun und handeln, wie wir wollen. Damit wir beides auch einsetzen können, haben wir genau aus diesem Grund von ihm ja auch das freie Denken und Handeln als Geschenk bekommen. Diese Erkenntnis hat aber schon lange nichts mehr mit dem Glauben zutun, sondern mit Wissen.

LG 

Antwort
von Quietmgs, 46

Ich bin kein Gläubiger aber ich glaube dass ich dir gerade deshalb diese Frage ganz gut beantworten kann. Suizid ist eine Sünde da Gott dir das Leben geschenkt/ermöglicht hat und nur er hat das Recht es dir zu nehmen (was meiner Meinung nach einfach nur pervers und absurd ist). Aber alles spricht dafür dass nach unserem Tod nichts mit uns passiert da wir physikalisch und neurologisch gesehen nur aus unserem Gehirn bestehen und alles andere sozusagen nur zur Dekoration dar ist. Bevor es jemand wieder falsch versteht, damit ist gemeint dass alles was wir tun, denken und perzipieren im Gehirn produziert wird und der Rest von unserem Körper ist streng genommen nicht mehr als ein Instrument. Das Hirn und die Impulse die es sendet sind sozusagen unsere ganze Existenz. Wenn dein Gegirn aufhört zu arbeiten sendet und empfängt es keine Impulse mehr, das nennt man dann Tod. Ohne dein Gehirn hast du keine Gefühle und auch kein Dasein, deahalb kann mit dir auch nichts passieren (also kann schon, jemand kann deine Leiche zum Beispiel verbrennen, aber merken wirst du nichts). Wenn du wirklich an einen christlichen Gott glaubst würde ich dies an deiner Stelle hinterfragen. Glaubst du wirklich dass sich ein allmächtiges und unmenschlich intelligentes Wesen, welches das ganze Universum erschaffen hat darum scheren würde ob du mastubierst, oder ob du Gelüste hast (beides ist in der menschlichen Natur fest verankert)? Wenn es einen Gott gäb würde er sich einen Dreck um diesen Planeten und all die Leute interessieren, wir wären nur kleine und unwichtige Ameisen in einer unendlich großen Welt. Unser Planet ist wie ein einziges Sandkorn in einer Wüste, das Universum ist unendlich und du kannst wetten dass es da draußen Lebensformen gibt die 100 mal so intelligent sind wie wir und die Gott-Frage vermutlich schon gelöst haben. Und ich glaube auch fest daran dass jeder mit seinem Leben das anstellen kann was er für richtig hällt, darunter zähle ich auch den Suizid. Wie gesagt, wenn es einen Gott gäber wäre dieser sicherlich intelligent genug dies genau so zu sehen.

Antwort
von Jan28nrw, 11

Ja hi.

Die Hölle gibt es schon,doch nicht so,wie sich viele dat vorstellen,mit feuer,teufel,und unendliche qualen.
Die Hölle ist der Tod.

Selbstmörder,deren Seele kommt erstma ins "fegefeuer". Dort werden einem Trauer und Gedanken von dem Hinterbliebendem vorgeführt (familie,freunde..) ,und die Seele bleibt dort solange,bis einem bewusst wird,dat er n fehler gemacht hat,und er es aus tiefstem herzen bereut. Erst dann bekommt er eine chance sich im jenseits weiter zu entwickeln.

Lg.

Antwort
von Wischkraft1, 48

Um in die Hölle kommen zu können, muss es die erst mal geben. Beweise für Himmel und/oder Hölle gibt es jedoch nicht.

Du kannst aber zu Lebzeiten die Hölle durchmachen oder dich fühlen wie im Himmel, das wohl.

Antwort
von MTbear, 11

Gott schickt keine Menschenseele in die Hoelle. 
Lediglich die,  die Gott in seiner Allmaechtigkeit nicht akzeptieren, werden an diesem Ort landen. Gott hat klipp und klar gesagt was er wuenscht. Wird man sich am Ende dagegen stellen, hat man wohl keine andere Wahl.

Antwort
von kuebra17, 50

Gott hat dir das leben geschenkt und auch nur Gott nimmt dir dein leben egal wie schlimm auch das Leben Grade ist es ist eine Prüfung du musst das überstehen  

Kommentar von Madrakon ,

Aber ein kurzfristiger Entschluss, der auf einer kaum zu ertragenden Lebensweise beruht, darf doch nicht einfach deine Seele für die Ewigkeit in die Hölle befördern...  welcher Gott würde denn soetwas befürworten???

Antwort
von moonchild1972, 44

hmmm Judas hat sich erhangen und war verflucht.

Aber es gibt Stellen in der Bibel, wo Gottes Gnade und Treue beschrieben ist, die größer ist, als jede Schuld bzw. Sünde. Jesus hat einmal gesagt, dass jede Sünde vergeben werden kann, außer die Sünde gegen den Heiligen Geist. Da Jesus seine Worte wahr sind, ist bei Gott kein Ding unmöglich. Auch nicht, Selbstmördern zu vergeben.

Matthäus 12, 31

Markus 10, 27

warum fragst Du? Fragst Du wegen einem Freund? Oder wegen Dir?

Falls es Letzteres ist, tu Dir bitte bitte nichts an. Es geht weiter. Immer!

Kommentar von Madrakon ,

Ich frage ganz allgemein, ich werde mir nichts antun, solange es noch irgendwie weitergeht!

Kommentar von moonchild1972 ,

bei mir verstarb vor kurzem ein langjähriger Freund. Ich komme damit nicht so gut klar. Alles andere konnte stehen und fallen, L. war immer eine feste Konstante in meinem Leben. Ich konnte mich auf ihn verlassen. Zur Zeit lebe ich zurück gezogen, seit es ihn nicht mehr gibt. Und fast jeder Mensch kommt in einem Punkt in seinem Leben, wo er mit den Gedanken spielt, sein Leben von sich aus zu beenden. Aber diese Gedanken gehen vorüber, wenn man das mitnimmt, woran man ursprünglich tief im Inneren glaubt. Wenn man weiß, wofür man lebt und gelebt hat. Aber selbst das, woran man glaubt hat Grenzen und  ist nie wirklich konstant, dort werden wir durch Leid geprüft, wie stark unsere Überzeugungen sind. Als L. verstarb, brach für mich alles weg und mein Glaube wird gerade hart auf eine Probe gestellt. Aber vielleicht soll es ja so sein. Aus jeder Krise geht man gestärkt hervor. Wenn sie überwunden ist, kann man aus ihr Kraft ziehen für die Zukunft. Auch wenn man es sich im Augenblick noch nicht vorstellen kann. Nichts im Leben ist wirklich sicher. Noch nicht mal die schwierige Situation, in der man sich gerade befinden mag. Das Einzige, was wirklich sicher ist, ist der Tod selbst - und der kommt früh genug. Da brauchen wir nicht nachhelfen. ich versuche, diese Situation im Augenblick für mich an zu nehmen und mir bestimmte Dinge, wie diese Gedanken zu verzeihen. Und Gott in seiner Größe wird das auch tun. Wir sollten nur trotzdem unser Leben nicht weg werfen. Es ist so traurig für uns und für die, die wir zurück lassen...auch Gott hat das nie gewollt. Das leben ist ein Geschenk, und wenn man es beendet, kann man es nie wieder rückgängig machen.

Antwort
von Netie, 17

Es kommen nicht alle Selbstmörder in die Hölle.

Es kommen nur die in die Hölle, die nicht an Jesus Christus geglaubt haben.

Alle anderen sind im Himmel.

Antwort
von kugelgnu, 58

finde dir deinen eigenen Weg im leben und lass dich nicht steuern wie eine marionette! 

Antwort
von warehouse14, 8

Selbstmörder kommen nicht in die Hölle, weil Gott sie dahin schickt, sondern weil sie selber dort hin wollen.

Sie weigern sich, auf Gott zu vertrauen. Sie trauen ihm auch nicht zu, ihre Probleme zu lösen. Sie halten ihn für schwach und meinen, sie selber seien stärker/schlauer/weiser/gerechter/fairer etc...

Was hätten sie davon, wenn Gott ihnen eine Existenz aufzwingt, die sie rundweg ablehnen? 

Für sie wäre das Paradies doch die wahre Hölle. o.O

Weil sie dort bis in alle Ewigkeit eingestehen müssten, daß sie Gott unterlegen sind und ihn brauchen.

Im Übrigen gilt dies auch für alle anderen, die nicht ins Paradies einziehen werden. Atheisten und so... Egal wie lebensfroh die momentan noch sind.

Und die biblische Hölle ist nichts weiter als der endlose Tod. Ewige Nichtexistenz ohne Bewußtsein.

Für jemanden, dem das Leben (=Bewußtsein) heilig ist eine furchtbare Horrorvorstellung. Das ist die einzige Qual, die es in Verbindung mit der Hölle gibt: die Aussicht, dort hinzukommen.

Dort zu sein ist dann schon wieder ganz easy.

warehouse14

Antwort
von slolu, 14

Wenn du das ungerecht findest, solltest du aufhören daran zu glauben :)

Antwort
von DJFlashD, 44

Daran dachte nunmal keiner als die 10 gebote erlassen wurden (bzw 15 weil auf der dritten Steintafel stand dann sowas wie "ich darf keine kleinen kinder vergewaltigen" undso..) und mord ist nunmal mord und gegen die gebote... Dass sich jemand selbst umbringen will ist ja auch nicht gerade die norm solange kein trump präsident ist...

Antwort
von matheistnich, 49

gibt kein gott gibt kein teufel gibt kein himmel gibt keine hölle do u understand?

Kommentar von Madrakon ,

ja I undersstand - then = gibt kein DU !!  Dein Bewusstsein ist NICHTS weiter als eine bloße Illusion von rein materiell bedingten (fleischgebundenen) Gehirnströmen!!!

Kommentar von matheistnich ,

jap und? :D ist ein schönes nichts

Kommentar von GanMar ,

Cogito ergo sum

Antwort
von rayzzz111, 62

Ich glaube sowieso nicht dran aber das ist so ne Sache oben hat das einer ganz gut beantwortet wie das gläubige sehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community