Frage von KfzSVnrw, 144

Frage nur an Elektriker! Welchen Leitungsquerschnitt bei Hausinstallation?

Ich bin gerade bei der Planung, die Leitungen im Keller für unter anderem:

  •   Waschmaschine 
  •  Trockner
  •  Werkraum -
  • Steckdose 400 V Schweißgerät
  • Hochdruckreiniger

zu erneuern. Die Leitungslänge liegt dabei bis zur jeweiligen Steckdose bei fast 20 m. Die einzelnen Steckdosen werden mit jeweils 16 A abgesichert.

Bei der Berechnung komme ich je nach Cosinuns Wert auf eine Empfehlung von 1,33 bzw. 1,49 mm ². Jetzt stellt sich mir die Frage sollte ich hierbei noch eine Leitung mit 1,5 mm² verwenden oder besser mit 2,5 mm².

Welcher Querschnitt wird hierbei heute üblicherweise gelegt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik, 117

für die mit 16 ampere abgesicehrten steckdosen, vor allem für die einzelgeräte wie waschmaschine trockner etc. solltest du auf jeden fall 2,5 mm² verwenden. schon alleine, weil z.b. beim trockner mit 3 kW bei 1,5 mm² pro Meter ungefähr 4 Watt verlustleistung anfallen. bei 2,5 mm² sinds nur noch 2,5 Watt pro Meter...

was deine CEE Steckdose fürs schweißgerät betrifft. bei fast 20 m vom Sicherungskasten aus wäre es besser du würdest gleich 5 x 4 mm² für eine 16 Ampere steckdose legen, oder 5 x 6 mm² für eine 32 Amperesteckdose...

vielliecht wäre es aber auch eine Überlegung wert, bei der weiten distanz in der Werkstatt eine Unterverteilung zu installiren. das hätte noch den vorteil, dass du im falle eines fehlers leichter an den Fehlerstromschutzschalter bzw. die Sicherungen...

die 2,5 mm² würde ich übrigens auch einhalten, wenn die Leitungswege kürzer sind...

noch was: wenn du eine 32er steckdose installierst, dann solltest du als zuleitung 16 mm² verlegen... an sonsten reichen 10 mm²

lg, Anna

Antwort
von Chefelektriker, 93

Für das Schweißgerät eine CEE 16A-Steckdose NYM-J 5 x 2,5mm², für alle anderen jeweils NYM-J 3x2,5mm² nehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community