frage.: erben auch stiefkinder?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Stiefkinder sind jedenfalls keine gesetzlichen Erben, können aber natürlich (wie jeder andere Mensch auch) gem. Testament erben.

Immerhin sind Stiefkinder erbschaftsteuerlich den leiblichen Kindern gleichgestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach der gesetzlichen Erbfolge beerben nur leibliche oder adoptierte Kinder den Erblasser, §§ 1924, 1754 BGB.

Stutzig macht mich daher der Hinweis, die beiden Kinder der Ehefrau tragen den Namen des Stiefvaters. Handelt es sich hierbei lediglich um eine Einbenennung n. § 1618 BGB, weil die Mutter auch ihren Kindern den Familiennamen des neuen Gatten geben wollte, wären die beiden nur am Nachlass ihrer Mutter und ihres biologischen Vaters erbberechtigt; den Ehemann sowie ihre leibliche Mutter beerben nur dessen 3 Kinder aus seiner ersten Ehe. Selbstverständlich anteilig hälftig neben der/dem Witwe/r, §§ 1931 ff. BGB, soweit hier Erbfolge nach dem gesetzl. Güterstand der Zugewinngemeinschaft bestünde.

Freilich können die Eheleute wechselseitig oder jeder für sich andere Erbfolgeregelungen verfügen, der die jeweiligen Stiefkinder begünstigt, soweit der Pflichtteil der leiblichen nicht unterschritten würde.

G imager761


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meines Wissens erben nur die leiblichen oder adoptierten Kinder in der gesetzlichen Erbfolge. Andere Regelungen können  nur in einem Testament getroffen werden . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn sie adoptiert sind haben sie ein recht auf das ERB'E wie leibl. Kinder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung