Frage bezüglich zu der Rechtsform OHG?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Normal müsste der der mehr Kapital angelegt hat auch mehr verdienen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
     Und wie rechne ich die Tätigkeiten dazu?, in der Lösung steht das A: eine Tätigkeisvergütung von 60.000 Euro bekommt, B: 54.000 Euro und C: 48.000, wie komm ich auf die Beträge, 

Ich versuche es einfach mal mit rechnen.

Tätigkeitsvergütung:

A. 5.000,- X 12 = 60.000,-

B: 4.500,- X 12 = 54.000,-

C: 4.000,- X 12 = 48.000,-

sind 162.000,-, bleiben 100.000,- zu verteilen.

Dann nach HGB 4 % der Einlage:

A: 12.000,-, B: 16.000,-, C: 24.000,- = 52.000,-

Rest 48.000,- nach Köpfen.

Also insgesamt:

A: 60.000,- + 12.000,- + 16.000,- = 88.000,-

B: 54.000,- + 16.000,- + 16.000,- = 86.000,-

C: 48.000,- + 24.000,- + 16.000,- = 88.000,-

Summe 262.000,- dürfte also stimmen.


Ich gebe zu, ich bin im Vorteil. Ich war noch in der Zeit vor dem Taschenrechner auf der Hauptschule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird dir vermutlich nicht helfen, ich kenne die Gewinnverteilung bei der OHG nur so: 4% und der Rest nach Köpfen...wenn nicht anders im Gesellschaftsvertrag vereinbart. Hast du noch mehr Infos zu der Aufgabe?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?