Frage bezüglich des Rode Podcaster-Mikrofons: Zu leise und Ton nicht, wie er sein sollte, was kann man daran ändern?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du solltest den Pegel ordentlich zurückdrehen. Deine Aufnahme übersteuert nämlich. 


Der Pegel sollte so sein, dass du bei wirklich sehr lautem Sprechen in einer Aufnahmesoftware immer noch mindestens 6db platz bis zum roten Bereich hast.


In der normalen Lautstärke, in der du sprichst, dürfens auch -20 oder -15db sein. Wie kommst du darauf, dass deine Aufnahmelautstärke zu schwach wäre, wenn du nicht voll aufdrehst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheStone
31.03.2016, 03:23

"Der Ton der aufgenommenen Audiodatei wirkt sehr dumpf, ohne Bässe" Eine menschliche Stimme fängt in etwa bei 100 Hz an. Zwischen c.a. 100Hz und 250 Hz liegt der Grundtonbereich eines Mannes. Das sind gleichzeitig auch die Frequenzen, die bei Überbetonung zu einem dumpfen und/oder dröhnenden Klang führen. Daher ist deine Aussage widersprüchlich. Abgesehen vom Übersteuern und dem lauten Rauschen find ich das Klangbild des Mikrofones für diese Preisklasse auch sehr ausgewogen. Möglicherweise hat deine Abhöranlage Probleme in den oberen Mitten und/oder Höhen?

Ansonsten solltest du noch bedenken, dass ein gutes Mikrofon den Klang natürlich aufzeichnet, so wie er ist. 

1