Frage von Nerawa, 42

Frage bezüglich CRC (Zyklische Redundanzprüfung)?

Hallo liebe Community,

ich beschäftige mich nun seit kurzem mit der CRC, der zyklischen Redundanzprüfung, und habe noch ein Verständnisproblem: sagen wir, ich habe die übermittelte Nachricht 110001001100 und ich möchte den Divisionsrest herausfinden. Ist dieser dann 1100, weil diese Bits bei der letzten Übertragung angehangen worden sind oder das Ergebnis, wenn ich diese Nachricht noch einmal mit der Polynomdivision und dem Generatorpolynom 10010 dividiere?

Beste Grüße!

Antwort
von flashb4nged, 3

Du muss die erhaltene Nachricht inklusive Prüfsumme nochmal durch das Generatorpolynom teilen. Wenn dabei ein Rest von 0 herauskommen würde, dann wäre die Nachricht wahrscheinlich korrekt übermittelt.

Um den Vorgang von CRC nachmal einfach darzustellen:

Wir haben Nutzdaten die wir übermitteln wollen, nehmen wir mal 10011 und ein Generatorpolynom 10010. Wir teilen unsere Daten durch das Generatorpolynom und erhalten einen Rest von 0010, den wir an unsere Daten anhängen: 100110010

Dieser Wert lässt sich ohne Rest durch das Generatorpolynom teilen.

Wenn allerdings der Übertragene Wert einen Bitfehler aufweist und die angekommenen Daten 110110010 lauten würden, würde der Empfänger feststellen, dass der Rest bei der Division durch das Generatorpolynom ungleich 0 ist und ein Übertragungsfehler aufgetreten ist.

Ich hoffe dir hilft das CRC etwas besser zu verstehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community