Frage von Marlonbassr, 75

Frage bei KFZ-Versicherung - wie KM-Stand ändern?

Hallo, wenn man nen neues(gebrauchtes) Auto mit 50.800 KM da gemeldet hat, weil es so im Internet stand und das so angab, es aber tatsächlich dann beim Kauf 51.500 waren, wie soll ich das der Versicherung mitteilen ?

Und können die das auch irgendwie überprüfen ?

Antwort
von Pudelwohl3, 51

Diese Differenz halte ich für irrelevant. Du kannst es aber doch, wenn Du möchtest, einfach der Versicherung so mitteilen.

Kommentar von Pucky99 ,

Woher weißt du, dass diese Differenz irrelevant ist? Das kann man erst im Schadenfall wissen.

Kommentar von Pudelwohl3 ,

Diese Differenz spielt einfach keine Rolle. Selbst, wenn Du z.B. eine Jahresfahrleistung von 20.000 km im Jahr versichert hast, würde bei einer Überschreitung um 700 km gar nix passieren. 

Antwort
von MoechteAWissen, 25

Du hast die Möglichkeit den richtigen KM-Stand nachzumelden.

Dazu reicht normalerweise ein Anruf aus.

Verschiedene Versicherungsunternehmen prüfen den Kilometerstand jährlich. Spätestens im Schadenfall wird der Gutachter den Kilometerstand der Versicherung melden.

Mogeln hilft also nicht...
;)

Antwort
von schleudermaxe, 11

Variante A Einloggen bei denen und ändern.

Variante B Den Berater vor Ort bitten dies zu übernehmen.

Variante C Brief/Mail oder Postkarte schreiben.

Variante D Auf 1.000 km eben verzichten.

Oder?

Antwort
von NochWasFrei, 14

Anrufen, Brief schreiben, Email schreiben...das ist doch nun nicht so schwer.

Antwort
von jbinfo, 17

Dafür reicht ein Anruf und sie ändern den KM-Stand auf 52.000 KM. Die Versicherung rechnet nur mit vollen 1.000er Schritten. Aber du kannst dir den Anruf auch sparen weil selbst im Schadenfall es keine Probleme bei diesem geringen Unterschied gibt. Wären es 7.000 KM würde es anders aussehen. Es geht dabei auch nur um die Prämie und nicht um den Versicherungsschutz.

Antwort
von Elfi96, 27

Wenn du jetzt schon weißt, dass du zukünftig  zB mehr als 15 tausend KM im Jahr  mit dem Auto zurücklegen wirst, würde ich die Ausgangskilometerzahl sowieso erhöht angeben;  sprich, bei der Versicherung angeben, dass du dich verguckt hast und der Wagen 55t km weg hat. LG

Antwort
von miezepussi, 39

Das kannst Du der Versicherung gerne melden. Aber die 700 km machen keinen Unterschied. (Die Fahre ich an einem Wochenende....)

Kommentar von Pucky99 ,

Auch an dich das gleiche:
Woher weißt du, dass diese Differenz irrelevant ist? Das kann man erst im Schadenfall wissen.

Kommentar von miezepussi ,

Weil ich schon ein Gespräch mit meiner Versicherung hatte, da ging es aber um 2 oder 3000 km mehr. Das war denen völlig wurscht.

Antwort
von Pucky99, 41

das solltest du dringend mitteilen, da es im schadenfall überprüft wird und du gegebenenfalls nachträglich in einen höheren Tarif eingstuft werden könntest. Zumindest wenn die 700 km grade die Grenze überschreiten. Ich denke, dass dies telefonisch geht. Sonst werden sie dir sagen, dass du das schriftlich machen musst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community