Frage von HontaYOYO, 222

Frage an Veganer, die unter 14 Jahre sind , was meint ihr dazu?

Haltet ihr euch für moralisch ausgereifter als eure nicht vegan lebenden Altersgenossen ?

Wenn ja, wäre es für euch in Ordnung, wenn man euer Strafmündigkeitsalter senkt?

Antwort
von WildTemptation, 100

Ich bin zwar gut über 14, aber wenn ich darf, würde ich trotzdem gerne meine Meinung dazu äußern.

Die meisten Veganer fühlen sich nicht "moralisch ausgereifter", denke ich. Moral hat nicht zwangsläufig etwas mit Reife zu tun. Grundsätzliche Moralvorstellungen sollte jeder haben. Aber es bedeutet offenbar nicht für jeden, dass vegan die einzige akzeptable Ernährungsform ist. Und das ist doch in Ordnung so.

Wenn junge Menschen sich entscheiden, Veganer zu werden, kann man zwar davon ausgehen, dass sie sich früher als andere Gedanken über sich und die Umwelt machen. Aber das bedeutet nicht, dass sie nicht auf der anderen Seite noch "Kindsköpfe" sind, die die Auswirkungen ihres Handelns nicht unmittelbar absehen können. Sie können also genauso gut in Straftaten verwickelt werden wie Nichtveganer.

Und selbst wenn sie allgemein verantwortlicher handeln würden, wäre es trotzdem unfair, sie früher strafmündig zu machen. Wenn mich damals einer gefragt hätte, ich hätte auf jeden Fall abgelehnt. Auch wenn ich nicht vorhatte, eine Straftat zu begehen.

Kommentar von MorthDev ,

Gute Antwort

Antwort
von Christiane2000, 23

Ich war mit 14 schon vegan und antworte das, was ich damals gesagt hätte:

Das Verhalten gegenüber Menschen und Tieren ist von Mensch zu Mensch verschieden. Nur weil ich Tieren nicht schaden will, heißt es nicht, dass ich nicht trotzdem irgendetwas illegales tun würde. Z.B. Gibt es genug Tierrechtler die sich in Schlachthöfe schleichen und illegal Videos aufnehmen, ebenso kann es sein, dass kein Problem damit habe den "bösen" Menschen zu schaden. 

Außerdem müsste man denken, falls man beide Fragen mit "ja" beantworten würde (was ich nicht tue), dass alle Menschen die Vegan leben auch strafmündig sind, sowie alle, die strafmündig sind auch vegan (was ja nicht der Fall ist).

"Moralisch falsch" definiert jeder anders, aber illegal ist vorgeschrieben. Also ich denke, dass das eine mit dem anderen nichts zu tun.

Ich denke, dass es Leute gibt, denen man schon mit 13 ansieht, dass sie nie vegetarisch und erst recht nicht vegan werden und welche, die es gern wären, es aber genießen bekocht zu werden, später aber wahrscheinlich ohne Probleme auf gewisse Lebensmittel verzichten. Damit wollte ich nur erwähnen, dass die vegane/vegetarische Lebensweise nicht nur mit der moralischen Einstellung zusammenhängt. 

Lange Rede kurzer Sinn: Ich hätte beide Fragen verneint.

Antwort
von Undsonstso, 2

HontaYOYO=Esme61=Undsonstso

Antwort
von Schwoaze, 100

Was für abstruse Gedanken!

Veganer tun zwar oft so, als hätten sie alle Weisheit der Welt gepachtet, in Wahrheit tragen sie nur Scheuklappen so wie die allermeisten Menschen auf dieser Welt.

Kommentar von MorthDev ,

Vielen dank für die Beleidigung. Du kannst nicht alle Veganer gleichstellen. Ich sag doch auch nicht: "Alle Fleischesser sind Terroristen, kein Veganer würde einen Terroranschlag verüben". Nagut, übertriebenes Beispiel.

Kommentar von HontaYOYO ,

Wo ist die Beleidigung zu lesen? Bist du zufällig vegan und unter 14J?

Kommentar von Schwoaze ,

Womit hätte ich denn Dich beleidigt? Brauchst Dir nur all die Fragen von Veganern anschauen.

Kommentar von wickedsick05 ,

Du kannst nicht alle Veganer gleichstellen.

hat er garnicht. Zitat:

Veganer tun zwar oft so

laut duden ist oft nicht gleich immer

Kommentar von leomaus11 ,

Du kannst verschiedene Menschen nicht einfach so in eine Schublade stopfen! Natürlich gibt es unter Veganern welche die meinen die aller Klügsten und aller Besten zu sein. Die gibt es aber auch unter Fleischessern, Christen, Muslimen, Schwarzen, weißen, Asiaten und Mitteleuropäern ;) Denke nach bevor du so unseriöse Antworten gibst, die bringen keinen weiter

Kommentar von deadpool42 ,

Natürlich hat diese antwort nicht nur veganer unter 14 beleidigt, sondern alle.
Denn von einer alterseinschränkung ist dort nichts zu lesen. Es wird von veganern allgemein gesprochen.
Ich an deiner stelle würde mich mal fragen, wer hier die scheuklappen trägt. Offenbar bist du ja nicht in der lage, diesen anderen lebensstil zu akzeptieren

Kommentar von Schwoaze ,

Aber ja doch! Ihr nervt mich einfach nur, weil Ihr ständig sich normal ernährende Menschen missionieren wollt.  Es gibt hier in diesem Forum schon x  Fragen zu diesem leidigen Thema. Vegetarisch finde ich voll in Ordnung. Vegan ist einfach...

Antwort
von syncopcgda, 86

Deine Überlegung ist völlig absurd.

Antwort
von DerOnkelJ, 88

Als Fleischesser fühle ich mich von Veganern manchmal regelrecht diskriminiert! Was ich mir da schon alles anhören musste..

Man ist kein schlechterer oder unmoralischer Mensch wenn man sich so ernährt wie es von der Natur vorgesehen ist.

Und man ist auch kein besserer oder maralischerer Mensch nur weil man sich vegan - und damit unnatürlich - ernährt!

Kommentar von MorthDev ,

Darf ich nicht selber entscheiden, wie ich mich ernähren will?

Kommentar von DerOnkelJ ,

Darfst du, aber dann darfst du auch nicht anderen vorschreiben wollen was diese essen sollen, und sie dafür verurteilen wenn sie eben Fleisch essen.

Und du darfst schon gar nicht auf die Idee  kommen, "moralish ausgereifter" zu sein, weil du dich damit wieder über die Omnivoren stellst.

Kommentar von cooleDame ,

"wie es von der Natur vorgesehen ist" Aha du gehst also selbst jagen und ist deine Beute roh anstatt den mit antibiotika vollgestopften tiefkühlmist zu kaufen?

Kommentar von DerOnkelJ ,

Ich beziehe mein Fleisch von Bauern bei denen ich die Herkunft bis zu den Vor-Vor-Fahren zurückverfolgen kann, und wo ich mir sicher bin dass sie nicht mit Antibiotika vollgeknallt werden. Die Fleischtheke von Lidl und Co ist für mich ein Tabu. Schmeckt nämlich keinen Deut!

Kommentar von deadpool42 ,

Zum thema unnatürlich:
Warum sollte das unnatürlich sein? Nur weil unsere vorfahren das so gemacht haben.
Der mensch war übrigens nachweislich 45 von 50 millionen jahren, die es ihn schon gibt veganer

Kommentar von DerOnkelJ ,

Den Menschen gibt es schon seit 50 mio Jahren? 0,5mio Jahre hätte ich dir ja noch abgekauft...

Der Homo Sapiens existiert erst seit ca. 0,2 mio Jahren (200.000 Jahre). Mich würde mal der Nachweis über die vegane Ernährungsweise interessieren.
https://de.wikipedia.org/wiki/Mensch#Ern.C3.A4hrung_und_Gebiss

Selbst Menschenaffen sind keine Veganer. Schimpansen sind z.B. ganz schön brutale Jäger...

Antwort
von MissLeMiChel, 38

Ja klar man macht sich ja über Sachen Gedanken die andere nicht erkennen...

Nein das sind ja unterschiedliche Bereiche

Antwort
von tiny3x, 102

Was ist das für ein Quatsch?
Eben diese Einstellung zeigt, dass diese KINDER nicht ausgereift sind.
Wer vegan lebt, muss sich der Konsequenzen bewusst sein. Und vegan ist NICHT gesund. Umweltbewusst ja. Aber man kann auch als Nichtveganer sich umweltbewusst ernähren.
Kein Kind der Welt dürfte früher strafmündig werden. Es geht nicht darum, wie "reif" sich dieses fühlt, sondern dass es biologisch und psychologisch die Tragweite seiner Handlungen nicht ganz überblicken kann. Insbesondere wenn die Pubertät zugange ist.
Der vegane Lifestyle ist zumeist ein Versuch der Selbstfindung und Identifikation mit Gleichgesinnten.

Kommentar von Chris10021999 ,

Wenn man es richtig tut, ist Vegan gesund.

Kommentar von deadpool42 ,

Gesünder als fleischkonsum
Beispiel: cholesterin

Kommentar von Chris10021999 ,

Wobei es natürlich auf die Menge ankommt. Wenn man 1-2 mal in der Woche Fleisch ist, ist es nicht schlimm. Es sei denn es ist genmanipuliertes, mit antibiotikaverseuchtes Fleisch aus der Massentierhaltung.

Antwort
von sukuum, 104

ein veganer möchte einem tier nix tun, was soll er einem menschen tun^^. das wäre unnötiger bürokratscher aufwand. :D

aber ich glaube mit 14 ist das nicht ganz gesund. man muss viel darüber wissen.

Kommentar von MorthDev ,

Ich like oder dislike nicht. Der obere Teil ist gut, der untere: Wenn man das schon vorher versteht, was mit den Tieren passiert und das nicht will, ist das Alter egal; man sollte sich "Vegan/Vegetarisch sein" nur nicht von anderen einreden lassen.

Antwort
von matheistnich, 94

was ist das für eine Frage es kann doch jeder selbst entscheiden ob er Tieren das zumuten will..

Antwort
von BatmanZer, 107

Ich persönlich finde es übertrieben, wenn man sich vegan ernährt, besonders bei jungen Leuten.

Antwort
von MorthDev, 85

Nein, halte ich nicht.

Warum sollte die Strafbarkeit gesenkt werden? NEIN.

Antwort
von KnusperPudding, 79

Wenn man als Minderjähriger meint, sich vegan ernähren zu müssen, ist gestraft genug. Ich halte das für ausreichend.

Kommentar von MorthDev ,

Warum das denn?

Kommentar von KnusperPudding ,

Wenn vom Fragesteller das Alter von "unter 14 Jahre" angesprochen wird, befindet sich bei entsprechenden Menschen der Körper gerade in einer Entscheidenden Phase.

Eine vegane Ernährung in dieser Zeit wäre eher schädlich. Sowie die Arroganz des Fragestellers, dass man davon ausgeht, dass vegane Ernährung einer fortgeschrittenen geistigen Reife zuzurechnen ist, gibt mir die persönliche Meinung, dass diese Menschen gestraft genug sind.

Eltern sollten ihre Kinder gesund und ausgewogen ernähren. Zumindest bis das Wachstum abgeschlossen ist und die Kinder für sich selbst entscheiden können mit 18.

Kommentar von leomaus11 ,

na du kennst dich ja aus ^^

Kommentar von KnusperPudding ,

Danke. Frag einfach wenn du etwas wissen willst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community