Frage an Psychologen, wie heißt das Krankheitsbild, bzw paar Infos?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich denke, es lässt sich hier nicht klären, um was für ein Krankheitsbild es sich handelt (wenn es denn überhaupt eine "Krankheit" ist), da hierfür wesentlich mehr Fakten/Infos erforderlich sind. Es sollte aber für jemanden mit einer entsprechenden Ausbildung und Erfahrung kein Problem sein, durch gezieltes Fragen innerhalb von einer halben bis ganzen Stunde die Frage zu klären. Wenn es Dich selbst betreffen sollte, könntest Du ja einen Psychiater oder Psychotherapeuten (z. B. bei einer Beratungsstelle aufsuchen). Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Massive Schadenfreude. Das ist kein Krankheitsbild, das ist die Suche nach Situationen in denen man sich selbst als rethorisch Überlegen ist. Jedem ist jemand mal unsympathisch, und du hast Spass dabei diese Personen zu provozieren.

Viele Leute provozieren gerne...bei dir scheint es eine Art Leidenschaft zu sein...ein extremer Charakterzug eben...solche Leute kenne ich ebenfalls...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DunkleTriade
06.06.2016, 21:52

ich finde, man ist nicht unbedingt rhetorisch überlegen, also nicht wirklich objektiv, man wird es nur, weil man den anderen triggert

es geht zb mit total niveaulosen kommentaren überraschend gut

0

Wenn der Lustgewinn einen sexuellen Aspekt hat, könnte es auch eine Form von Masochismus sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Frage lässt sich anhand der vorhandenen Infos nicht beantworten. Es gibt viele Möglichkeiten: von der neurotischen Störung zur Persönlichkeitsstörung bis zur Psychose.... Könnte es sich um einen Autoritätskonflikt handeln? Gab es in der Vergangenheit (Kindheit, Jugend) problematische Erfahrungen mit Autoritäten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DunkleTriade
06.06.2016, 22:12

ja, narzistische mutter

0