Frage von masal74, 187

Frage an Muslime bzw an die die sich auskennen, was darauf antworten?

Hallo, also ich faste und meine muslimische Freundin, die nicht fastet weil sie meint es ist ungesund meinte schon die ganze Zeit wie gesagt das es ungesund ist, das man sich dann nicht auf die Schule konzentrieren kann dies und das. Letztens hat sie dann auch mit einer anderen deutsch Freundin darüber geredet und sie meinte ihr müsst ja voll hungern, und meine muslimische Freundin meinte ja genau. Ich habe gesagt wir fasten aber nicht mit dem gedanken, das wir hungern 'müssen', sondern für unsere Religion undsowas halt aber es regt mich langsam auf ehrlich, selbst meine Lehrerin sagt das, weshalb ein Junge aus meiner klasse mit ihr auch ziemlich lange diskutiert hat. Was antwortet ihr auf sowas? Was kann ich sagen das die mal endlich ihre Klappen halten, es ist Ramadan und ich muss ruhig bleiben ich möchte diesen Monat friedlich verbringen. Was kann ich auf die, die sagen  das es ungesung ist und man sich nicht damit auf die Schule konzentrieren kann antworten? Vielen vielen dank im voraus

Antwort
von Globusdreherin, 68

Hallo, ich kann mir gut vorstellen, dass diese Anmerkungen mit der Zeit ziemlich nerven, aber du solltest nicht auf das hören, was die anderen sagen, denn sie werden es nie verstehen, da sie selbst es ja nicht tun. Ich verstehe zwar, wie die Leute denken, also dass man dann geschwächt ist und sich vielleicht nicht so gut konzentrieren kann, wenn man mit leerem Magen zur Schule geht, aber es soll ja auch gut sein, mal auf bestimmte Lebensmittel zu verzichten und auch zu fasten, da das den Körper sozusagen reinigt (von den Giftstoffen aus der Nahrung). Solange du es nicht wie die anderen siehst, zufrieden mit dem bist, was du tust und auch weißt, warum du es tust ist doch alles wunderbar. Wie gesagt können es die Leute, die nicht fasten, wahrscheinlich einfach nicht nachvollziehen, aber das gibt ihnen eigentlich kein Recht dazu, dich oder auch andere damit zu bedrängen, also dass es ungesund sei und so weiter. Du könntest sie freundlich darum bitten dich, was das angeht, in Ruhe zu lassen und ihnen auch sagen, dass du es aus einem bestimmten Grund tust, nämlich wegen deiner Religion und es deine Sache ist. Ich würde nicht ausfallend werden, da ich mal gehört habe, dass wenn man zur Fastenzeit Schimpfwörter benutzt oder nicht nett zu anderen ist, die "Belohnung" dafür nicht so groß ist oder sogar das Fasten nicht gilt .. ob das so stimmt weiß ich gar nicht, aber ich könnte es mir gut vorstellen. Mach dir nicht so einen Kopf deswegen und tu das, was du für richtig hältst. Ich wünsche dir noch viel Erfolg beim Fasten und hoffe, dass du zukünftig nicht mit den Meinung anderer konfrontiert wirst :)

Antwort
von Gugu77, 23

Ich gebe Dir einen Rat als Person, die es selbst als ungesund betrachtet.

Mir würde es reichen, wenn Du sagst " Ich habe eine andere Meinug dazu und habe mich für das Fasten entschieden. Ich verstehe, dass Ihr eine andere Meinung habt, jedoch ist es meine persönliche Entscheidung."

Zu der Lehrerin würde ich sagen, dass Du Dich für den Hinweis bedankst, Dich jedoch entschieden hast und auf dich achten wirst. Ich gehe davon aus, dass sie sich Gedanken über deine Konzentrationsfähigkeit oder Gesundheit macht- schließlich hat sie auch Verantwortung für Dich und es ist  ehrlich gesagt auch nervig auf  die betroffenen Schüler achten zu müssen. Das würde jeder verantwortungvolle Lehrer tun, vielleicht sich sogar  auch etwas ärgern, falls die Leistung abfällt.

Jegliche Begründungen ziehen Diskussionen nach sich. würdest Du mir z.B. versuchen die Vorteile aufzuzählen, würde ich sofort kontern.


Antwort
von muhamedba, 38

Erst einmal geht es um dich, weil dir nach diesem Leben niemand helfen kann, nicht die Frau und nicht die Familie. Du kannst auf der anderen Seite nichts verlangen, weil du ne Freundin hast und deine Freundin einen Freund hat, was schon einmal so nicht erlaubt wäre.

Wenn dir jemand sagt "es ist ungesund", dann sollte dir die Person erklären können, was daran ungesund ist. Wenn du fastest, dann solltest du aber auch wissen, was ungesund sein könnte. Nach 17 Stunden ist deine Niere dehydriert, also wäre ein kaltes Getränk, Cola oder Kohlensäure für dich schädlich. Wie hat der Prophet sein Fasten gebrochen?

Es gibt Diäten, wo du einmal am Tag so viel essen kannst, wie du willst und sonst nichts mehr. Wir essen Morgens und Abends. Wenn eine Frau eine Beziehung beendet, dann kann die auch 24 Stunden problemlos fasten. Der Mensch wird immer seine Meinung verteidigen und deshalb wird auch jemand mit 30-50kg zu viel zu dir kommen und dir sagen, es wäre ungesund.

Deine Freundin fragt eine Freundin, welche nicht an das glaubt, an was du glaubst. Würdest du zum Rabbi gehen und Ihn etwas über den Koran fragen?

Im Grunde kann es dir egal sein, was die denken/meinen/machen. Du sollst ein Vorbild sein und laut Islam hast du nichts zu entscheiden, was die zu tun haben. Das ist nicht böse gemeint und ich wünsche dir viel Kraft für diesen Monat.

Antwort
von AbuAziz, 41

Ich wünsche dir viel Erfolg in diesem Ramadan.

Du kannst Muslimen und Nichtmuslimen nur erklären, was im Islam richtig ist. Und was das Fasten anbelangt, das ist mindestens genauso wichtig wie das Gebet. Es gehört zu den 5 Säulen.

Allah verlangt, dass der erwachsene Muslim im Ramadan fastet, wenn er dazu in der Lage ist(nicht krank usw.). Allah verlangt nichts von uns Muslimen, das die Gesundheit beeinträchtigt. Das Fasten ist sehr gut für den Körper und die Seele. Millionen Muslime beweisen jeden Tag, dass auch das Lernen im Ramadan nicht leiden muss. Einer meiner Söhne hat am Ende des Ramadan sehr wichtige Semesterprüfungen. Natürlich studiert er und lernt nebenher. Und er fastet natürlich wie alle anderen Muslime auch. Er ist aber kein Einzelfall.

Jeder Muslim muss wie immer überlegen, was ihm wichtiger ist. Allahs Wohlgefallen im Ramadan zu erlangen, die Sünden vergeben zu bekommen, oder den eigenen Gelüsten zu folgen.

Dies und mehr kannst du den Menschen um dir herum erklären. Mehr nicht. Sage ihnen was richtig ist. Wenn sie dem nicht folgen, ist dies ihr Problem. Es ist dann nicht mehr deine Verantwortung.

Lasse dir durch die Meinungen der angeblichen Muslime und der Nichtmuslime nicht deinen Ramadan vermiesen. Geniese ihn weiterhin.

Vielleicht kannst du dich ja im Ramadan etwas zurücknehmen und einfach still in der Schule sein.

Antwort
von Zicke52, 12

Du kannst Menschen nicht verbieten, die Wahrheit zu sagen. Natürlich ist das islamische Fasten ungesund, durch den Verzicht auf Flüssigkeit untertags. Dazu kommen Schlafunterbrechungen. Ansonsten ist es kein Fasten, man verzichtet ja nicht auf Essen, sondern verlegt nur die Essenszeiten in die Nacht.

Anderseits hast du das Recht, gesundheitsschädliche Sachen zu tun. Rauchen ist ja auch gesundheitsschädlich, und trotzdem tun's manche Leute. Also sag einfach die Wahrheit: ja, ich weiss, dass es mir schadet. Aber ich tue es aus Angst vor der Hölle.

Antwort
von saidJ, 41

Esselamu alejkum
Das Fasten ist nicht ungesund für den Körper es wirkt sogar entgiftend .
Wer auf eine ausgewogene Ernährung achtet in den Zeiten in denen er essen darf sollte überhaupt keine Probleme haben .
Deine Freundin sollte Wissen das es Allahs Befehl ist und sie nicht besser wissen kann was gut für den Menschen ist und was nicht .
Das beste was du tun kannst ist die Aussage einfach zu ignorieren .
Es bringt nichts mit manchen Menschen zu diskutieren und wenn du sie ignorierst sind sie auch relativ bald wieder leise .
Außerdem geht es keinen was an was wir machen es ist deine Entscheidung und da braucht sich auch keine einmischen .
Möge Allah s.w.t dir Geduld geben .

Antwort
von Sarudolf, 50

"Ich kann es, verstehe aber wenn andere Probleme damit haben."
Wenn es für dich wichtig ist, sollten sie das tolerieren, auch wenn sie nicht deiner Meinung sind. 
Es gibt so viele Leute, die aus Lifestyle-Gründen die verrücktesten Diäten machen. Wieso sollte es da nicht auch gehen den Ramadan ohne großartige gesundheitliche Probleme durchzuziehen? Einzig kein Wasser zu trinken, halte ich persönlich für gefährlich, grade an sehr heißen Tagen.

Die meisten Bräuche der Religionen sind heutzutage nicht mehr nötig, werden von den Glaubenden aber trotzdem weitergeführt (Siehe die meisten Nahrungsgesetze; hat oft einen guten Hintergedanken aus der Zeit in der sie entstanden sind, heute aber nicht mehr nötig), wirken nach außen hin aber etwas komisch und werden deshalb von Außenstehenden eher hinterfragt als deren Bräuche.

Lg

Antwort
von Alllleeeexxx, 52

Es stimmt aufjedenfall nicht, dass fasten ungesund sei( hat eine Studie bewiesen keine Ahnung aber welche). Sag einfach das es eine Sache zwischen dir und deiner Religion ist, ob du fastest oder nicht und das geht niemanden an. Du machst das weil es Allah so möchte und dafür, dass du jetzt hungerst wirst du später ins Paradies gelangen und eine große Belohnung erhalten(natürlich wenn du auch betest usw...). Lass dir von niemanden was sagen.;)

Antwort
von Minabella, 63

Sage dass es ebenso ungesund ist sich tagtäglich Nutella oder Cola reinzuziehen, und das ein gesunder Mensch auch mal einen Tag ohne Nahrung auskommt ohne sich irgendwas kaputt zu machen. Es geht darum den Verzicht zu spüren! Wenn Leute sich jahrelang ungesund ernähren juckt es auch keinen! Sag ihnen noch, dass sie ja nicht fasten brauchen und es deine Sache ist!

Antwort
von halloschnuggi, 33

Ich würde über Ramadan und das fasten mal eine Präsentation halten... Frag doch dein Lehrer ob das gehen würde... Natürlich ist das ein Mega Disskusionsthema, aber dann wissen sie es mit einzelheiten, zu sagen das man es wegen der religion macht finde ich zu wenig, da solltest du schon mehr erklären... Spricht dich mit deinen Klassenkameraden ab und schlägt das euren Lehrer mal vor... Ich habe mal mit meinem Dozenten disskutiert weil er es sich zur Aufgabe gemacht hat den Islam schlecht zu machen.!

Antwort
von hutten52, 27

Es ist ungesund. Der Verzicht auf Flüssigkeit ist sehr ungesund, vor allem für junge Menschen. Das Verschieben des Essens in die Nacht ist für den Körper ebenfalls schädlich, weil der Rhythmus gestört wird. Außerdem essen die meisten Moslems im Ramadan mehr als sonst, weil sie abends Heißhunger haben. Untersuchungen zeigen, dass die meisten nach den 4 Wochen zugenommen haben. Viele sind auch reizbarer, eine wirkliche Ruhe stellt sich oft nicht ein.

Der Ramadan ist im Grunde kein Fasten, sondern ein zeitlich versetztes Schlemmen in der Gruppe.

Antwort
von HansH41, 33

"Was kann ich auf die, die sagen das es ungesung ist und man sich nicht damit auf die Schule konzentrieren kann antworten?"

Am besten nichts, denn sie haben recht.

Antwort
von RipeClown, 33

Wenn du rauchst und Alkohol trinkst oder sogar kiffst, dann sagt keiner was. Wenn du aber fastest, sagt jeder 2 es ist ungesund.

Wenn du mit mehren Jungs schläfst und One night Stands hast, sagt keiner was. Wenn du dich aber für die Ehe aufsparst, bist du gleich anders und du "verpasst das Leben".

Muss man dazu noch was sagen ?

Wie viele Menschen sterben an Alkohol ? Mehrere hundert tausend im Jahr und keiner sagt etwas.

Wie viele Menschen sterben an Zigaretten rauchen ?

Fast ne Million und keiner sagt etwas.

Wie viele Menschen sterben weil man fastet ? Habe noch nie gehört das jemand durchs fasten gestorben ist. Vielleicht 3-5 Menschen im Jahr.

Und Menschen sagen mir Fasten sei schädlich ?

Kommentar von Zicke52 ,

RipeClown, deine Behauptungen sind grottenfalsch.

Es wird immer wieder von öffentlichen Instanzen (Gesundheitsbehörden), Medien usw. vor den schädlichen Folgen von Tabak, Alkohl und Drogen gewarnt. Ausserdem ist der Genuss von Drogen verboten, der von Tabak und Alkohol sehr eingeschränkt

Man darf an öffentlichen Plätzen weder rauchen noch trinken, Rauchen ist in Lokalen fast schon überall verboten, Werbung verboten. Verkauf von Zigaretten ab 18, von Alkohol ab 16 für Bier, Wein, Sekt, Rest ab 18.

Kennst du ein Ramadan-Verbot?

Soviel zu "keiner sagt was".

Was sexuelle Beziehungen betrifft, gibt es gesetzliche Altersgrenzen, der Rest ist Privatsache. Man darf auch bis zum Lebensende Jungfrau bleiben. 

Wie wär's, wenn du versuchtest,  in der Nähe der Wahrheit zu bleiben? 

Kommentar von RipeClown ,

Ich rede doch nicht von den Medien und Gesetzen sondern von den Menschen um einen herum.

Denk doch mal nach.

Ihr spannt den Bogen immer so weit und bleibt nie bei den einfachen Dingen.

Schau dir einfach die Antworten von den Menschen aus gutefrage an oder von den meisten Menschen um einen herum.

Gerade wie in diesem Beispiel.

Antwort
von Gigi22, 53

Sag ihr einfach das was sie macht falsch ist.

Antwort
von schnah, 24

As Salamualeikum. Wir fasten für Allahs Wohlgefallen, ganz einfach deshalb,  weil er es uns befohlen hat. Was Person X oder Y meint zu denken, brauch uns nicht zu interessieren. Du solltest außerdem deine freundin fragen wieso sie nicht fastet, dreh den Spieß um, nämlich sie ist diejenige welche sich im Irrtum befindet nicht du. Der Erfolg kommt schließlich von Allah. Beispielsweise wurden zur damaligen Zeit, in Ramadan viele Schlachten gewonnen. 

Kommentar von Zicke52 ,

"ganz einfach,  weil er es uns befohlen hat"

Das nenne ich eine perfekte Sklavenmentalität. 

Kommentar von hutten52 ,

Also Siege in Schlachten dank Ramadan? Der Ramadan hatte also die Kampfkraft der Gläubigen erhöht? Jetzt verstehe ich nichts mehr. Ich höre doch immer, dass der Ramadan so friedlich und ausgeglichen macht. Seltsam. 

Antwort
von Meryamda, 13

As salamu alaykum liebes :)
Antworte einfach : Nicht zu fasten in Ramadan ist noch ungesunder. Punkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community