Frage von DasMuss, 42

Frage an Leute mit orthopädisch fundierten Kenntnissen?

Hallo! Habe vor gut 4 Jahren um die 20 Kilo abgenommen und bin seit dem normalgewichtig.

Habe zudem schon IMMER einen Hohl-Rundrücken gehabt. Seit der Gewihtsabnahme schaut mein Bauch leider immer noch sehr sehr weit raus, wie bei nem Bierbauch (Ist es aber nicht)

Ich bin mir sehr sicher,dass es vom schiefen Rücken kommt, sodass als AUsgleich der Bauch vorne raussteht. Ist dies noch korrigierbar, also dass der Bauch wieder in die normale Position kommt? Bin 30 Jahre alt.

LG

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Rücken & gesund, 2

Hallo DasMuss!  Vorab : Nichts ohne Absprache mit dem Arzt.

Du wirst keinen geraden Rücken bekommen - kannst aber wichtige Muskeln stärken.

Primär ist es da natürlich wichtig dass Du gut trainierte Rumpfmuskeln hast. Rumpfmuskulatur ist eine Sammelbezeichnung für die Muskelgruppen des Thorax, des Rückens und der Bauchwand. Eine Seite isoliert zu betrachten ist sinnlos.

Was Du dafür tun kannst? Trainieren natürlich.

    Klimmzüge. Sie trainieren den oberen Rücken.

    Kniebeugen. Sie trainieren auch den "Großen Gesäßmuskel". Musculus gluta(a)eus maximus. Er ist der dem Volumen nach größte Muskel des Menschen und zieht sich über das Gesäß bis in den Rücken. Er stabilisiert den Rumpf in Kombination mit :

    Sit-ups und oder Crunches, sie stärken die Bauchmuskeln.

Es ist immer wichtig den Rumpf beidseitig zu trainieren um muskuläre Dysbalancen zu vermeiden.

Alternativ ist eine Rückenschule - schau in diese Antwort von mir.

https://www.gutefrage.net/frage/kann-der-ruecken-sich-zurueckbilden--ruecken-kap...

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von FlyingCarpet, 17

Das muss ein Orthopäde abklären. Handelt es sich um eine reine Haltungsschwäche, lässt sich das in einem Fitness-Studio (REHA) super ausgleichen.

Wichtig ist es für Dich, immer den Beckenbereich leicht angespannt zu halten. Schau mal unter "Beckenbodenübungen". Zu Beginn genügt es wenn Du 10 Minuten am Stück und im Stand die Spannung halten kannst.

Antwort
von Goodnight, 17

Ja das ist korrigierbar. Die Hüftbeuger müssen gestreckt bzw. in die Länge trainiert werden. Die sind zu kurz und ziehen die Wirbelsäule  im Lendenbereich nach vorne. Der Bauch muss trainiert werden, dass die Muskulatur die inneren Organe über dem Becken halten kann.

Der Schultergürtel muss vorne mehr Raum bekommen bzw.  gedehnt werden, die Muskulatur hinten muss gekräftigt werden.

Das erreicht man gut mit  mit der Methode  Langsame Exzentrische Aktion = LEA

Suche dir eine Bewegungspädagogin, die nach der Franklin Methode arbeitet. Ich kann dir auch die Bücher  von Eric Franklin wärmstens empfehlen. Im Besonderen, Beckenbodenpower und Locker sein macht stark. Wenn du Glück hast, findest du einen Kurs den er selber anbietet.

Eric war unter anderen mein Ausbilder. Ich hab noch nie jemanden gesehen, der so viel von Anatomie und Bewegung versteht wie er.

Physiotherapie wäre auch ein Weg und vor allem solltest du dir eine gesunde Sitzhaltung aneignen. Stichwort bewegliches Sitzen. Das Becken muss eine Hand breit höher liegen als  die Knie und die Füsse sollten  etwas weiter als hüftbreit stehen. Das kippt automatisch das Becken nach vorne und richtet dadurch die Wirbelsäule auf.

Beim Stehen solltest du darauf achten, dass die Füsse hüftbreit stehen und die Knie nicht nach hinten durchgestreckt sind. Den Kopf solltest du tragen wie wenn ein Ballon den Kopf auf der HWS schweben lässt. Schultern auf der Seite Hängen lassen.

Eine gesunde Wirbelsäule hat eine natürliche Lordose und eine ebenso natürliche Kyphose, dass die Organe im Lot über dem Becken gehalten werden können. Nur was darüber hinaus geht soll korrigiert werden. 

Immer schön locker und im Gleichgewicht bleiben! LG

Kommentar von FlyingCarpet ,

DH die Bücher von Eric Franklin sind sehr zu empfehlen.

Kommentar von Goodnight ,

Danke dir! :-)

Antwort
von Tara973, 10

Hallo,

Mittel-/langfristig lässt sich das mit viel Disziplin korrigieren. Yoga, Pilates sind ein guter Ansatz, sowie ein moderates Krafttraining an Rudermaschine und Butterfly reverse. Lass dir in einer Physiopraxis gezielte Bodenübungen auf dem Bauch liegend zeigen. Ein gutes Körperhaltungstraining ist die Alexandertechnik.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community