Was mache ich , wenn mein Widerspruch für einen Blindenstock abgelehnt wurde ?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erstmal einen schriftlichen Widerspruch einlegen. Zu einer Begründung mit den entsprechenden Ärzten (Augenarzt, Amtsarzt / MDK sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin.

Ich kann Deine Frage leider nicht im Detail beantworten, weil ich mich da selbst erst genau einlesen müsste. Den Fall Blindenlangstock hatte ich noch nicht. Meine Erfahrungen basieren auf drei Fällen von Makuladegeneration und damit verbundener Sehfeldeinschränkung in der Familie. Nur fehlt mir für das Einlesen in die Thematik im Moment die Zeit.

Erfahrungsgemäß kann ich Dir allerdings sagen, dass Du immer schlechte Karten hast, wenn Du der Krankenversicherung und anderen Sozialleistungsträgern gegenüber allein auftrittst.

Mein wichtigster Rat an Dich wäre daher, dass Du Dich mit Deiner Problematik an den "Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV)" oder einen seiner regionalen Mitgleidsvereine wendest. Ähnllich einer Gewerkschaft unterhalten die Landesverbände eigene Rechtsabteilungen, die Mitglieder von Mitgliedsvereinen rechtlich beraten und gegenüber Sozialleistungsträgern in Streifragen unterstützen.

Setze Dich einfach mal mit denen in Verbindung. Du findest den DVSB unter

http://www.dbsv.org/

Die Adressen der einzelnen Landesverbände findest Du unter

http://www.dbsv.org/dbsv/unsere-struktur/mitgliedsorganisationen/landesorganisationen/

ASRvw de André

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann könntest du einen Freund/Bekannten bitten mal bei eBay rein zu schauen und einen günstig zu kaufen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?