Frage von FuerstVerres, 84

Frage an Eltern und Außenstehende: Was kann man tun, wenn jemand nur einen Sohn als Kind haben möchte und keine Tochter?

Ich habe jemanden kennengelernt, der unbedingt einen Jungen möchte. Meine Sorge ist, dass er, sollte eine Tochter bei der Geburt herauskommen, enttäuscht ist und ihr nicht die Liebe entgegenbringt, die eigentlich normal sein sollte oder er dann einen Jungen bekommt und diesen der Tochter natürlich bevorzugt.

Liegt da eine psychische Störung vor, wenn man jemand so energisch nur einen Sohn will? Und was kann man da tun?

Antwort
von Nashota, 42

Sollte er sich in der Richtung geäußert haben, dass er einem Jungen den Vorzug geben würde, sollte man ihm dreimal an die Stirn tippen und dazu sagen "Kürbis gedeihe".

Was da am Ende ausschlüpft, bestimmt die Natur. Zurückschieben geht nicht. Entweder, dieser Typ kann sich damit arrangieren - oder er soll es lassen. Dieses Stammhaltergetue finde ich schon lange überholt. Davon abgesehen kann auch das 2. oder 3. Kind ein Junge werden. Ist er dann weniger Stammhalter, wenn er nicht der Erstgeborene war?

Als Frau würde ich mich nicht damit befassen, weil es mir zu unsicher wäre, wenn es solche Überlegungen gäbe. So ein Mann würde die Schwangerschaft zu einem reinen Stressfaktor verkommen lassen.

Antwort
von Socat5, 49

Einen heimlichen Wunsch hat doch jeder. In den allermeisten Fällen ist es aber am Ende wirklich egal, Kind ist Kind. Wenn jemand deswegen sein Kind dann aber tatsächlich nicht lieben kann, ist das ein großes Problem. Wenn das bei ihm über ein normales "Ich würd mir einen Sohn wünschen" hinausgeht und er sich mit dem Gedanken an ein Mädchen nicht mal auseinandersetzen will, solltest du dir das gut überlegen. Wie gesagt, wenns erstmal da ist, ist es den meisten egal, aber 100% darauf verlassen kann man sich nicht.

Antwort
von Schuhu, 44

Ich würde mit so einem Mann keine Kinder haben wollen. Er kann nur sein eigenes Geschlecht akzeptieren? Wie steht er dann überaupt zu weiblichen Geschlecht? Gerade notwendig, um Sex zu haben und Kinder zu gebären und ansonsten wertlos? Nee, so einer kommt mir nicht ins Bett!

Antwort
von Wonnepoppen, 37

Das ist keine psychische Störung, sondern Sturheit!

Was du tun kannst!

Ihn vor die Wahl stellen!

Egal was es ist, Hauptsache es ist gesund, oder lieber  gar keins!

Antwort
von HalloHalloHi, 36

Das eigene Kind liebt man dann schon. Abwarten.

Kommentar von Nashota ,

Nicht zwingend. Es gibt genug Kinder, die abgelehnt werden, auch ohne, dass das Geschlecht eine vordergründige Rolle spielt.

Antwort
von Deratox, 54

Hatte meine Cousine auch...War das aber das unerhoffte aber nachher war ihr das Geschlecht egal☺

Antwort
von FeeSabilillah, 25

Ich kann das absolut nachvollziehen, ist bei uns auch so.

Aber wenn das Kind dann da ist, dann spielt das keine Rolle mehr. Man liebt sein Kind komme was wolle.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten