Frage von nixeingefallt, 212

Frage an die Jäger unter euch! Bitte keine Hater! ?

Hey, ich wollte gerne mal wissen, wenn ihr einen Fuchs erschießt z.B weil er an Staupe erkrankt ist, kann man dann sein Fell noch verarbeiten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hideaway, 158

In unserem Revier ist Impfzwang, ohne Ausnahme. Die letzte Fuchsstaupe war vor 18 Jahren.

Kommentar von nixeingefallt ,

Und wenn der Fuchs an iwas anderem erkrankt ist.. Kann man Fell kranker Füchse verarbeiten?

Kommentar von Hideaway ,

Bei Tierseuchen ist es verboten. Kranke Füchse haben oft auch ein sehr schlechtes Fell, das sich nicht zur Verarbeitung eignet. Bei uns gibt es aber keine kranken Füchse. Die kommen sofort zum Tierarzt, wenn ihnen etwas fehlt. Wir haben eine ausgezeichnete Fuchsklinik in der Nähe für schwere Fälle.

Kommentar von nixeingefallt ,

Danke für deine Antwort :) Mehr wollte ich doch gar nicht wissen ^^

Kommentar von Luftkutscher ,

Seit wann werden wildlebende Füche (ausgenommen die orale Immunisierung gegen Tollwut) geimpft? Welche Veterinärbehörde veranlasst das und wer nimmt die Impfung vor?

Kommentar von Hideaway ,

Keine Behörde, das ist praktizierter Tierschutz in Privatinitiative auf eigenem Grund und Boden. Der Impfstoff wird von einem Tierarzt besorgt und nach gründlicher Untersuchung (gegebenenfalls nach Entwurmung) verabreicht.

Kommentar von Luftkutscher ,

Dann handelt es sich offenbar um Füchse, die in einem Gehege gehalten werden? Bei wildlebenden Füchsen wäre dies nicht möglich, denn ich kenne derzeit kein geeignetes Medikament, das zum Einsatz in der freien Natur zugelassen wäre. Würde der TA tatsächlich wildlebende Füchse gegen Staupe impfen, wäre er seine Approbation sehr schnell los. Der Einsatz von Medikamenten bei wildlebenden Tieren bedarf weiterhin der Genehmigung der obersten Veterinärbehörde, selbst wenn das Medikament entsprechend zugelassen wäre. Mir jedenfalls ist weder eine entsprechende Genehmigung noch ein behördlicher Impfzwang bekannt. Würde eine derartige Anordnung einer europäischen Veterinärbehörde bestehen, hätte ich dies längst auf meinem Schreibtisch. 

Kommentar von Luftkutscher ,

Mir scheint, da ist wohl die Phantasie mit Dir durchgegangen :-)

Kommentar von Luftkutscher ,

Welches Veterinäramt ist im Landkreis örtlich zuständig, in dem diese Impfung vorgenommen wird? Der Sache muss ich leider nachgehen.

Antwort
von GerhardRih, 148

Ich habe bis jetzt noch keinen kranken Fuchs geschoßen. Aber würde ihn auch nicht abbalgen.

Kommentar von nixeingefallt ,

Warum schießt man Füchse die nicht krank sind?  Überpopulation?

Kommentar von GerhardRih ,

Ja

Kommentar von nixeingefallt ,

Danke für die Antwort :)

Kommentar von Luftkutscher ,

Ab welcher Besatzdichte liegt eine Überpopulation vor?

Kommentar von GerhardRih ,

Ich habe nicht gezählt, aber bei 350 ha im Jagdjahr 3 Jungfüchse gestreckt ist nicht viel .

Kommentar von GerhardRih ,

Aber ich weis, für den einen sind es drei zuviel für andere viel zu wenig.

Kommentar von Luftkutscher ,

Für Land- und Forstwirte ist eine Besatzdichte von 3 Füchsen pro qkm zuwenig, für Niederwildjäger ist bereits ein Fuchs pro 10 qkm zuviel. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten