Vermisst ihr die Zeit, als ihr noch zur Schule gingt?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Schulzeit war schön, aber Ich würde nicht sagen, dass Ich es vermisse. 

Ich hatte viel Ferien, einen großen Freundeskreis, hat viel Blödsinn gemacht, ... Das alles hab Ich jetzt nicht mehr. Der Kontakt zu vielen der alten Freunde bricht ab, weil man eben weniger Zeit hat oder sie beruflich weiter weg oder gar ins Ausland gezogen sind. Dafür haben sich die Freundschaften, die erhalten geblieben sind, vertieft. Auch macht man nicht mehr so viel jugendlichen Blödsinn, aber das heißt nicht, dass man keinen Spaß hat. :-)

Schule war bei mir allerdings auch mit viel Stress verbunden. Man musste viel lernen und vor allem Sachen, die einen nicht interessieren (waren bei mir z.B. Physik und Geschichte xD). Die Wochenenden gingen oftmals fürs Lernen drauf. Ich war zwar relativ gut in der Schule und mir fiel das Lernen leicht, aber bei manchen Themen hätte Ich gerne darauf verzichtet.

Den ganzen Stress hab Ich jetzt nicht mehr. Wenn Ich was lerne, dann etwas das mich wirklich interessiert und mir Spaß macht. Und die Wochenenden hab Ich jetzt ganz für mich und kann Tun und Lassen was Ich möchte. :-)

Und das schöne am Arbeitsleben ist, dass man Geld verdient und frei entscheiden kann was man damit macht. 

Ich kenne auch noch die Sprüche, dass man die Schulzeit vermissen wird. Vor allem einige Lehrer haben das oft gesagt. Aber unterm Strich kann Ich sagen, dass mir das Arbeitsleben (bisher) besser gefällt. Man sollte eben darauf achten, dass man einen Job hat, der einem Spaß macht. Ich gehe mal davon aus, dass einige meiner ehemaligen Lehrer einfach den falschen Job gewählt haben. :-D

Ach und noch was zu mir und meinem Beruf. Bin jetzt 23, habe mit 16 die Schule beendet und Industriekaufmann gelernt und mich anschließend weitergebildet. Momentan bin Ich in der Logistik tätig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!
Ich erinnere mich an meine Schulzeit als die Zeit wo ich noch so viel Freizeit hatte. Hatte viele Hobbies und konnte 100 Sachen machen.
Schule hat mir Spaß gemacht. Die Mitschüler habe mich zum Teil geachtet aber auch zum Teil geärgert - zumal es offensichtlich war dass ich etwas sensibler war als der Durchschnitt. Im Nachhinein verklärt man vieles -also sieht alles von früher rosig aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

oftmals hört man ja, dass Erwachsene zu Kindern sagen, dass sie die Schulzeit genießen sollen weil das spätere Arbeitsleben stressig. Das kann ich jetzt persönlich so nicht sagen.

Beruflich bin ich Heilerziehungspfleger und arbeite in einer großen Einrichtung für Menschen mit Autismus und Prader-Willi-Syndrom. Erst war ich dort im Tagdienst tätig, mittlerweile seit vier Jahren nur noch im Nachtdienst. Für mich hat es nur Vorteile - keine nervenden Kollegen ( ;-) ), den ganzen Tag frei, es klingelt früh morgens kein Wecker, ich habe mehr Geld als die anderen Kollegen und ich kann mich nachts beschäftigen wie ich will sofern es keine Vorfälle auf Arbeit gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin ja schon 30 Jahre aus der Schule raus..... Es war eine schöne Zeit, und ich möchte sie nicht missen. Das Leben war schon entspannter und stressfreier. Man hatte viel Freizeit, und konnte viel mit seinen Freunden unternehmen. 

Zu meiner Schulzeit jedenfalls. Bei meinen Kindern, habe ich erlebt, dass deren Schulzeit nicht ganz so stressfrei war/ist wie meine. Da würde ich auf keinen Fall tauschen wollen.

Ich bin Schreinermeister und bilde in einem sozialen Projekt, Schreinernachwuchs aus. Die Arbeit macht mir Spaß. Aber manchmal sehnt man sich schon, nach der eigenen Schulzeit zurück, weil man einfach weniger Verantwortung getragen hat.

Aber ich denke, der Mensch neigt auch dazu, vergangene Zeiten, zu romantisieren. Vielleicht weil einem meistens die guten Sachen in Erinnerung bleiben, und man die Schlechten gerne vergisst.

LG :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin Betriebsleiter in einem mittelständigen Betrieb der chemischen Industrie. Also manchmal wäre die Schulzeit schon wieder ne schöne Sache, viel Freizeit, weniger Stress, war ne lustige Zeit... Auch wenn man das damals in der Schule noch anders gesehen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe früher die Schule gehasst, zum Glück muss ich in der Ausbildung nur an zwei Tagen gehen! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als ich zur Schule ging, habe ich die Schule gehasst. Jetzt, wo man etwas älter ist, wünscht man sich manchmal die Schulzeit zurück..

Schule war viel entspannter als das Arbeitsleben, vorallem weil man noch im Hotel Mama gelebt hat :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Morgen,

bei mir ist es schon sehr lange her und meine Schulzeit war eher unproblematisch - ich war eine so, na ja mittlere Schülerin ohne besonderen Ehrgeiz - wichtig war nur die Hochschulreife zu erlangen. Beruflich ging mein Weg in die Verwaltung.

Wir waren eine sehr zusammengewürfelte Klasse, die sich aus vielen Dörfern oder Städten zusammengesetzt hat. Also fast alle konnten die Schule nur mit Bus oder Bahn erreichen. Wir waren eine tolle Gemeinschaft und kamen durch die weiteren Entfernungen immer in den Genuss bei Schulfreundinnen zu übernachten und etwas zu unternehmen, München, Trostberg usw.

Ich denke sehr gerne an die Schulzeit zurück, durch die weiten Entfernungen besteht leider kein Kontakt mehr - nur noch bei Klassentreffen.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Momentan bin ich Medizinstudent und vermisse meine Zeit im Gymnasium oder in der Primarschule kein bisschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung