Frage an den "Erdoganisten".....?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich finde, dass Erdoğan ein sehr toller Präsident ist. Klar die Medien überall auf der Welt sagen, dass Erdoğan ein Idiot ist, was er nicht ist. Gerade in der Flüchtlingspolitik zum Beispiel ist Erdoğan offen für Flüchtlinge ( hat einer der meisten Flüchtlinge in Europa aufgenommen)

Hinzu, wenn er meint dass die Türkei eine Diktatur ist sollten wir uns mal die EU genauer angucken, weil diese auch nicht demokratisch ist, da die Legislative durch die Executive bestimmt wird

Kommentar von treckerschorsch
28.11.2016, 01:32

Nun ja....seine Wurzeln hat der Mann nicht vergessen.... er bedauert ja nicht, die türkische Politik, sondern die Menschen dort. 

Er sagte auch" wenn Deutschland ihm (Erdogan (den Rücken kehrt werden es alle EU Länder tun. Dann dankt der offiziell ab umd agiert wahrscheinlich  in Hintergrund weiter.

0

Dieser Mann hat wohl seine Wurzeln vergessen, er ist wahrscheinlich ein Kemalist und hat vor dem Wandel in der Türkei Angst. Nur sollte er nicht vergessen, dass es in der Türkei von 1923- 1956 ein ein Partei-System der Kemalisten gab und durch die Kemalisten bis jetzt 3 Putsche gab,
um die "Demokratie " herzustellen. Jede Opposition wurde fertig gemacht und diffamiert. Jetzt wird mit den Kemalisten ein Veto gezogen, natürlich mögen die Kemalisten Erdoğan nicht weil ihre Werte nicht gleich sind. Dazu verstehe ich nicht, wieso er sich in die innenpolitischen Lagen der Türkei einmischt obwohl er in Deutschland lebt.

Was möchtest Du wissen?