Frage an alle Schüler und Studenten: Macht es einen unprofessionellen Eindruck, wenn ein Lehrer bzw. Dozent...?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich faend es eher unprofessionell, wenn es keine Notizen gaebe und der Dozent alles aus dem Kopf macht.

Das mag bei wirklich hohen Professoren, mit viel Erfahrung und in Kolloquien ohne festen Ablauf interessant sein, weil sie so viel Repertoire haben, dass sie quasi zu allem etwas sagen koennen. Bei einer Uebung oder einer Schulstunde, bei der ein bestimmter Stoff behandelt werden soll, sollte meiner Meinung nach schon ein Ablaufsplan dabei sein, den man vielleicht sogar zu Beginn der Stunde vorstellt. So kann man sich weniger verhaspeln oder verhindern, dass man sich in Nichtigkeiten verrennt. Dabei sollte man natuerlich trotzdem flexibel bleiben koennen.

Das wäre mir egal. Der professionelle Eindruck ergibt sich daraus, dass man am Ende sagt "Cooler Beitrag". Also dass man in sich geht und sich die Frage stellt, inwiefern mir der Beitrag genützt hat. Wie er sich dann vorbereitet hat, wäre mir dann herzlich egal, wenn die Tatsache feststehen würde, dass ich etwas mitnehmen konnte. Und ganz wichtig: Wenn man etwas nicht versteht, fragen.

Alleine daraus würde ich nicht auf Unsicherheit oder Unprofessionalität schließen.

Es ist doch möglich, dass eine Lehrkraft mehrere Gruppen auf unterschiedlichem Niveau bzw. unterschiedlichen Themen unterrichtet. Da besteht auch bei intensiver Vorbereitung immer die Gefahr, Deatils zu verwechseln oder einer falschen Gruppe zuzuordnen.

Deshalb können solche Notizen auch Ausdruck einer gewissenhaften Vorbereitung sein.

ich finde, er macht es richtig und lebt nicht von Übungen, die er schon "100X" den Klassen vorgekaut hat und im Schlaf heruntersagen kann.

jede gute Vorbereitung ist eine sehr komplexe Vorbereitung, bei der sich die Lehrkraft speziell auch auf einzelne Schüler oder mögliche Situationen vorbereitetet.

Das kann er/ sie nicht alles im Kopf behalten und schreibt es auf einen Zettel.

Diese Zettel sind ein gute Vorausetzungen für guten Unterricht und die Lehrkraft sollte dafür positiv bewertet werden.

Überleg mal, du hast 8 Klassen, davon sind alle von der 5. Klasse bist zur 12. Klasse da. Du hast von jeder Klassenstufe eine..
Na meinst du, dass du alles auf dem Schirm hast?
Desweiteren hält es Fit.

Mein Konrektor hatte früher im Matheunterricht, immer wieder mit uns gerechnet! Er hatte uns eine Seite aufgegeben und die Nr. und zack gings los er hat sogar oftmals ein Wettrennen gegen uns gemacht, wenn er mal einen Fehler hatte (ja Menschen machen Fehler) dann gabs eine Runde Gummibärchen =D

Was möchtest Du wissen?