Frage von IchBinUnwichtig, 72

frage an alle motorradfahrer :D motorrad fahren mit den "aktuellen" maschinen?

hey leute! als motorrad interessierter hätt ich mal ne frage. und zwar findet man heutzutage ja meist motorräder mit total viel ps unter der haube. und da ist ja dementsprechend die beschleunigung auch groß und da fährt man ja auch schnell schneller als 100. und auf den landstraßen darf man ja nur 100 fahren. wenn jetzt jemand ein motorrad will um täglich ca 30 km fahren will und auch mal öfters mal längere touren fahren will, und dieser jamand auch nur 100 bis 120 fahren will, gibts da heut noch geeingete motorräder mit denen das fahren noch spaß macht? also nicht so raser maschinen? schreibt mal eure meinung rein,danke

Antwort
von NielsD, 30

Generell sind Chopper dafür bekannt etwas gemütlicher zu sein. Ich würde dir aber dazu raten wenn du die Möglichkeit hast ein grösseres Bike zu nehmen mit etwas mehr Leistung. Leistung ist auch ein Sicherheitsaspekt. Gerade bei Motorrädern ist es wichtig auch mal schnell beschleunigen zu können. Also kauf dir nach Möglichkeit keine 125er... Nun kommt es drauf ob du eher ein Rollender Sessel Typ bist oder doch ein etwas flotterer Fahrer der auch mal Bock hat auf Geschwindigkeiten um die 150-200 km/h.

Wenn du eher dahindümpeln willst gibt es beispielsweise Honda Goldwing oder von BMW ein paar verschiedene. Chopper sind bei Yamaha paar  coole dabei.

Wenn du dich doch für etwas sportlicheres entscheidest, kannst du dir beispielsweise eine cb 650 f von Honda holen. Das Bike fahre ich selber auch. Offen hat sie etwa 90 PS. Etwas darunter. Aber wenn du ihr die Gelegenheit gibst mal ein bisschen stärker am Gas zu hängen dann kommt auch ordentlich Leistung raus... Generell kannst du aber auch mit ihr ein bisschen gemütlicher in der Gegend rumgondeln. Am Ende musst du selber wissen was du dir holen willst. Ich würde aber auf jeden Fall jede Maschine die du in Betracht ziehst mal Probe fahren und dann entscheiden inwiefern du dich auf der siehst und ob du dir vorstellen kannst längerfristig auf ihr zu fahren...

Was auch ne geile Alternative ist, wäre die "neue" Yamaha MT-09 Tracer. 900ccm, 130 PS und ordentlich Kraft in Peto... Der Vorteil bei dieser Sporttourer ist das du drei Fahrmodi hast. Hierbei kannst du zwischen A, Standard und B wählen... Wobei für mich A - aggressiv bedeutet und b - einfaches rumgondeln. Bei A hast du die 130 PS sofort auf Abruf am Gashebel anliegen und kannst die Maschine durch die Gänge nach oben jagen das es der Wahnsinn ist. Bei B ist es eher ein gemässigteres Motormanagement. Hier wird der Motor meist in geringeren Drehzahlen gefahren. Ein weiterer Vorteil ist bei der MT das du die neueste Technik mit an Bord hast. Inklusive Superhellen Scheinwerfern und Rückleuchten und Traktionskontrolle. Bei dem Motorrad hast du echt kaum mehr ne Chance übersehen zu werden. Der Scheinwerfer ist echt heftig grell...

Ich hoffe ich konnte dir helfen 👍🏻

Antwort
von Lottl07, 14

Also wenn ich so etwas schon lese dann weis ich nicht mehr was ich sagen soll.

@ annokrat klaro, weil du diese 30.000 auf der autobahn fährst. aber auf
kurvenreichen strecken parken boxer-bws die kurven zu. ich überhole pro
fahrtag gefühlte 100 boxer-bmws.

Mit anderen Worten Heizer, mehr sag ich nicht dazu.

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 30

Klar gibt es noch solche Moppeds.

Zum einen bieten die Hersteller auch heute noch ganz normale günstige Alltagsmaschinen an, und außerdem sind diese typischen Brot-und-Butter-Moppeds der 80(90er Jahre ziemlich robust und einfach zu reparieren. Die kannst du billig und trotzdem sehr gut erhalten überall noch kaufen.

Antwort
von Rosswurscht, 38

Längere/lange Touren fahren?

Gemütlich und entspannt fahren/sitzen?

Alles selber richten können?

Trotzdem Kraft am Hinterrad wenn mans mal braucht?

Viel Platz für Gepäck?

BMW R1100GS

Kommentar von NielsD ,

Alter der will bestimmt keinen fahrenden Sessel... Da kann er gerade auch en Roller kaufen. Oder ne Goldwing. 😂

Kommentar von Rosswurscht ,

Du scheinst wenig bis keine Ahnung zu haben.

Eine GS mit nem Roller zu vergleichen ist wie ne Erdbeere mit nem Feuerwehrauto zu vergleichen ... beides ist rot ...

Kommentar von NielsD ,

Naja dann hab ich keine Ahnung aber ich halte nichts von BMW und Goldwing... Für mich sind das die Motorräder die nur in der Gegend rumgondeln. Soll kein Angriff auf dich im Speziellen sein. Ist nur meine Erfahrung mit BMW GS Fahrern... Und ich habe schon einige getroffen das kannst du mir glauben. Mittlerweile habe ich meine Meinung gerade über das ziemlich fundiert...

Kommentar von Rosswurscht ,

Ich fahr so 30.000 km im Jahr. Mich überholt selten jemand ;-)

Ich brauch was wo ich vernünftig sitzen kann, lange Strecken fahren kann und viel Gepäck unter bringe, ausserdem brauche ich Kraft um 400 Kilo durch die Berge zu bewegen. Mit den ganzen anderen Vorzügen der GS wie z.B. dem Kardan oder der leichten Zugänglichkeit zu allen Komponenten ist die Kuh seit 18 Jahren das für mich perfekte Moped.

Und sowas in der Richtung sucht ja auch der TO.

Gute Fahrt, mit was auch immer :-)

Kommentar von annokrat ,

klaro, weil du diese 30.000 auf der autobahn fährst. aber auf kurvenreichen strecken parken boxer-bws die kurven zu. ich überhole pro fahrtag gefühlte 100 boxer-bmws.

das liegt nicht an dem motorrad, es hat hervorragende fahreigenschaften, aber die leute, die sich die dinger in der mehrheit kaufen, sind schnarchnasen. ich kenne nur ganz wenige, die die dinger vernünftig durch die kurven bewegen.

im übrigen fällt die bmw schon aus leistungsgründen raus, sie ist dem fragesteller zu leistungsstark.

annokrat

Kommentar von Rosswurscht ,

Zum Autobahnfahren hab ich ein Auto ;-)

Ich habe auf der einen BMW 62.000 km und auf der anderen 97.000 km. Davon sind grob geschätzt 500 km Autobahn (für beide zusammen ....).

Kommentar von Effigies ,

Ich kenne ziemlich viele Boxerfahrer und die sind alle ziemlich heftig unterwegs.

Ich glaube du unterliegst da einer Täuschung. Schließlich ist die GS seit vielen Jahren das meistverkaufte Motorrad in Deutschland.

Stellt dir mal eine längere kurvenreiche Strecke vor in die in unregelmäßigen Abständen Motorräder einfahren, und da sind jetzt 100 GS die in etwa so schnell sind wie du, und 20 die merklich langsamer sind. Wem begegnest du unterwegs ? Und wen bekommst du niemals zu sehen ?

Kommentar von Effigies ,

Meinst du solche GS Fahrer?

https://youtu.be/vEqwcRRCc44?t=464

Kommentar von NielsD ,

@Effigies und Rosswurscht: nennt uns halt Heizer. Aber ich für meinen Teil habe noch keinen einzigen Motorradfahrer gesehen, der noch nie eine Gebot im Strassenverkehr gebrochen hat. Vielleicht kann man da noch die Goldwing Fahrer ausnehmen aber das sind schon alle...

Ich finde ein Motorrad muss auch mal richtig ausgefahren werden und nicht nur zum Gondeln ausgefahren werden. Und mit richtig ausgefahren werden meine ich jetzt nicht das Ballern mit 300 über die Landstrasse sondern eine schöne kurvige Strecke, die man bequem mit 100-140 fahren kann. Klar hat da jeder seine Ansicht zu, liegt auch einfach im Alter.

Im übrigen muss ich dem Typ da oben recht geben... Es sind eher 100 GS Fahrer die man am Tag überholt und die 20 sind die, die das Teil auch wirklich bewegen können. Ich geb euch recht, es gibt auch Leute die man aufgrund eben des etwas schärferen Fahrstils nie trifft aber der Grossteil von denen gondelt mit 60 durch die Kurven. Hinter solchen Leuten kriegt man ernsthafte Sorgen umzufallen wenn sie in den Kurven auf 20 abbremsen...

Kommentar von Rosswurscht ,

"Ich finde ein Motorrad muss auch mal richtig ausgefahren werden und nicht nur zum Gondeln ausgefahren werden. Und mit richtig ausgefahren werden meine ich jetzt nicht das Ballern mit 300 über die Landstrasse sondern eine schöne kurvige Strecke, die man bequem mit 100-140 fahren kann. Klar hat da jeder seine Ansicht zu, liegt auch einfach im Alter."

Genau so ist es.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten