Frage von xXSAFUEXx, 95

Frage an alle Menschen, warum habe ich solche Träume für die Zukunft?

Ich habe mich mehrmals gefragt, warum das alles. Momentan besuche ich die 11. Klasse eines Gymnasiums, und habe gute Noten, Schnitt von 1,6. Später habe ich vor Maschinenbau zu studieren. Ich interessiere mich sehr für Autos, deswegen wollte ich auch etwas im Bereich Fahrzeugtechnik anfangen. Nach meinem sehr erfolgreichen Praktikum dachte ich mir nur, sowas muss ich dann für den Rest meines Lebens machen. Und was ist, wenn ich ins Ausland ziehe und dort mein glück probiere? Ich habe wenig Familie hier in Deutschland, alle sind in Russland und ich kenne dort kaum jemanden. Ich werde nicht erben wenn hier meine ganze Familie stirbt, es hat noch niemand was großes erreicht. Vielleicht habe ich das ein oder andere mal die Möglichkeit etwas großes zu erreichen, aber wer kann mit das garantieren? was ist wenn ich meine Zeit einfach verliere, hier in Deutschland bleibt einem wegen den Steuern und den ganzen Kram den man bezahlen muss nichts vom Lohn übrig. Lange saß ich einfach rum und habe überlegt, warum das alles? Ich bin auf den Entschluss gekommen, dass ich das alles mache, weil ich irgendwann ein Fettes Auto fahren möchte, einen coolen Sportwagen, ich möchte viele Autos besitzen, viel mit denen Anstellen, aber dann wo soll ich sie unterbringen, welche Garage? selber bauen? Grundstück? Noch viel mehr bezahlen? Das heißt mehr Anstrengung. Und ich werde mich mein ganzes Leben lang nur dafür anstrengen, weil ich ein cooles Auto fahren möchte. Aber was dann? Ich werde alt, ich fange an den Leuten auf die nerven zu gehen, und früher oder später sterbe ich sowieso. Wo ist der Sinn? Ich will meine Träume verwirklichen, aber der Mensch will sowieso immer mehr haben, was dann? was, wenn mir das alles nicht genug sein wird, wie kann ich überhaupt glücklich werden? So viel überlegt, hier Studium, dann Ausland, dort anerkannt werden und viel verdienen. Dann realisiere ich dort meinen Traum, aber niemand wird mich kennen, meine Familie 500-10000 km weit entfernt, besucht mich paar mal im Jahr, wenn überhaupt. Ich habe keine Lust mehr, so viele Jahre Vorbereitung, für etwas was sich meiner Meinung nach nicht lohnen wird. Das ist mein Traum, aber ich finde ihn lächerlich. Es gibt sonst nichts was mich noch interessieren könnte. Bin ich einfach blöd? Woran liegt das?

Antwort
von Quetzalcoatel, 28

Hey erstens: Dein Traum ist nicht blöd :) Nur möglicherweise nicht eins zu eins umsetzbar. Die Frage nach dem Sinn des Lebens, den muss jeder für sich finden - und ich denke du wirst auch immer und immer wieder nach ihm suchen müssen.  Aber versuche trotzdem deinen Traum zu leben - beziehungsweise Auszüge davon. Wie steht es denn wenn du vl später mal selber eine Familie gründest? Vl findest du ja die Liebe deines lebens, vl entdeckst du ja auch neue vorlieben und wirst angesteckt von neuen Ideen, die dich glücklich machen. 

Auslandsjahr zu machen wäre für dich vl eine gute Idee- Ich habe das Gefühl dass du dich selber näher kennen lernen musst. Und leider kann dir keiner Garantieren dass dein Leben perfekt wird- aber das muss es auch nicht! Versuche einfach immer deinem Herzen zu folgen und das was dich und andere glüclich macht. 

Kommentar von xXSAFUEXx ,

Ich hatte immer Hoffnung in vielen Sachen, aber wenn ich es am meisten wollte ist es immer verschwunden. Es waren leider immer Enttäuschungen. Vor kurzem hat mich z.B. meine Freundin betrogen, nach 2 Jahren und 5 Monaten Beziehung, ich bin schnell darüber hinweg aber solche Sachen passieren mir zu oft, um irgendwie glücklich zu bleiben. Ich weiß es gibt Menschen die noch viel mehr leiden müssen, aber warum kann ich dann nicht glücklich sein?

Ps. danke für die Antwort :)

Kommentar von Quetzalcoatel ,

Ich weiß es ist hart wenn einem ständig solche Sachen passieren, aber ich kann dir da nur eins sagen: Das ist normal. So ist das Leben, es ist ein Ständiges rauf und runter. Wie diese schöne Metapher zeigt  : Du kennst doch EKG, also dieses gerät was immer im Krankenhaus die Herzfrequenz überwacht. Da ist ein ständiges bergauf und bergab - wenn es still steht ist man tot. Und so lässt sich das auch auf unser Leben übertragen. Wenn man nicht ein sich wiederholendes bergauf bergab hat dann Lebt man nicht wirklich... zwar ist man biologisch am leben, aber man ERlebt nichts, man kommt nicht wirlich voran und lernt aus Dingen sondern man bleibt in einer langenweile und das Leben hat null Spannung- Ich hoffe man hat einigermaßen verstanden was ich meinte.  Du bist noch so jung, du hast zwar vl bisher schlechte Erfahrung gemacht aber gebe nie auf an das Gute zu denken, denn das ist das einzige was einen auf den Beinen hält. Vergiss nicht das Zeit mit Freunden, Kollegen und Familie einen auch wahsinnig glücklich machen können, und natürlich auch wenn du eine tolle Frau findest- ja es gibt leider viele Entäuschungen draußen aber es gibt auch noch so viele tolle schöne Dinge die man erst mit zjenhemnden Alter entdeckt :) 

Antwort
von onaclearday, 24

Ist doch ein schöner Traum! Und schön, dass Du den noch hast, finde ich.

Das Gute daran ist, dass keiner weiß, was in einem, zwei, zehn oder fünfzig Jahren sein wird. 

Da ist ein so großer Wunsch richtungsgebend, aber eben nur ein kleiner Teil - nur weil Du jetzt noch nicht erkennen kannst, was Du noch vom Leben erwartest, heißt es ja nicht, dass es da nichts anderes mehr gibt als nur das.

Versuch doch mal, Deine Werte ein wenig zu klären. Was erwartest Du in den verschiedenen Bereichen, wie zum Beispiel Familie, Partnerschaft, Freundschaften, Beruf, Finanzen/Eigentum, Bildung und Lernen, Gesellschaft/Staat/Politik, Religion/Spiritualität, Lebensweise/Hobbys? Das kann man immer weiter in kleinere Teilbereiche einteilen und überlegen, was einem da wichtig ist, und daraus neue Ziele finden.

Ziele und Werte ändern sich mit der Zeit und auch mit der Erfahrung. Erst mal weitermachen und neue Dinge ausprobieren :)

Antwort
von nobytree2, 4

Es ist normal, sich Ziele zu setzen, und wenn man sich hohe Ziele setzt, strengt man sich an und kann viel erreichen. Ehrgeiz schadet nicht, das ist bis zu einem Grade gesund, man kann ja nicht wie ein Einzeller auf der Stelle treten. Aber dennoch löst es nicht final die Sinnfrage.

Im allgemeinen macht es Sinn, eine gute Bildung zu genießen und gut zu verdienen, weil es einem die Möglichkeiten offen hält. Ich würde aber jetzt in den langfristigen Plänen noch nicht zu sehr ins Detail gehen, da zu viele Unwägbarkeiten bestehen. Das Maschinenbaustudium ist schon sehr gut und bietet sehr viel Sicherheit und Freiheiten! Hingegen würde ich mir noch keine Gedanken machen, wo ich wie viele Garagen platzieren will. Das Studium lohnt sich auf jeden Fall, da ein Schritt nach vorne ist. Ausland muss man dann prüfen, wenn es konkret wird, jetzt noch nicht.

Unterscheide Langfristplanung mit nur groben Zielen sowie die kurzfristige und detaillierte Planung. Das was Du versuchst, eine detaillierte Langfristplanung ist ein Ding der Unmöglichkeit, lasse manches auf Dich zukommen, wenn Du die Richtung (hier Studium mit Chancen und sinnvolles Leben) kennst und einhältst.

Wenn Du den Sinn des Lebens suchst: Versuche die Wahrheit zu erkennen, lerne also und sei ihr offen gegenüber, und versuche das Gute zu tun, das es zu erkennen gilt, und Dir die Antworten liefert.

Antwort
von FlyingCarpet, 28

Du kannst auch sofort in einem Ashram aussteigen, aber selbst da musst Du arbeiten. 

Antwort
von Earlywuse, 18

Wenn du ins Ausland gehst, wirst du dort sicher neue Leute kennenlernen. Und auch wenn deine Familie weit weg wohnt, schnapp dir dir ein nettes Mädchen, heirate sie und gründe deine eigene Familie.

Eure Kinder kannst du dann mit deinen nicen Autos zur Schule fahrn. :D

Kommentar von xXSAFUEXx ,

So habe ich das noch nie gesehen, es wird um einiges schöner Danke :)

Antwort
von catweasel66, 29

du hast zuviel zeit nachzudenken.....arbeite mal ein wenig körperlich mit vollem einsatz, dann hast du auch wieder schöne träume

Kommentar von xXSAFUEXx ,

Vielleicht hast du Recht... aber habe schon oft körperlich alles gegeben, habe auch einen Nebenjob, Freizeit habe ich kaum. eigentlich überlege ich nur wenn ich mit dem Fahrrad zur Schule fahre, oder wenn ich im Unterricht sitze.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community