Frage an alle Hunde und Pferdefreunde(Thema: Halsring)?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Halsringe für Pferde sind ähnlich denen der Hunde (ich hab zwei Pferde und einen Hund). Wenn man mal mit Halsring reitet, ist das schon toll weil man hier einfach mal das Vertrauen und die Gelassenheit des Pferdes abrufen kann, ebenso kann man dann mal aktiv seinen eigenen Sitz genau unter die Lupe nehmen.

Für immer oder gar für unerfahrene Reiter taugen Halsringe aber nix (wird ja auch gern "mit ohne Sattel" kombiniert), ganz einfach weil die Verletzungsgefahr zum einen sehr hoch ist: Die Aorta (Hauptschlagader) und die Luftröhre sind direkt betroffen, wer hier zu arg anzieht, kann die Luftröhre quetschen oder die Blutversorgung stark einschränken. Zum Anderen ist noch zu sagen, dass man ein Pferd "gebisslos" dauerhaft nicht richtig an den Zügel stellen kann, das bedeutet, dass das Pferd nicht mit der Hilfe des Reiters in Balance gebracht werden kann und (dauerhaft) muskuläre Schäden davon trägt.

Wer reiten kann, braucht auch keinen Halsring, wer seinen Hund jederzeit abrufen kann, braucht auch kein Halsband.

Das hast du schon richtig erkannt, dass Hundehalsband und Pferdehalsring vom Prinzip her gleich funktionieren, in anderen Dimensionen natürlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einem Halsring übst du keinen Druck auf den Hals aus, sondern gibst nur sanfte Impulse. Das ist viel schonender and das Gebiss und fördert das Vertrauen zwischen Pferd und Reiter. Natürlich immer vorausgesetzt, es wird richtig gemacht.

Schau mal hier, der Ring ist nie angespannt, sondern liegt nur locker um dem Hals des Pferdes:

Mit einem Halsband, an dem ja oft auch mal herumrumgezogen wird, egal ob vom Hund selbst oder vom Menschen, hat das überhaupt nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Urlewas
04.06.2016, 12:52

Super!!!😃

Hier sieht man auch gut, wie weit unten am Hals das Seil liegt. Da ist das Pferd sowieso auch  unempfindlich. Wenn man es wie einen Hund mit Gewalt ziehen wollte, müßte man den Seil wie ein Cowboy das Lasso oben direkt hinter dem Kpof platzieren. Dazu müßte man sich  so weit vor lehnen, dass man das Gleichgewicht verlöre und runter fällt. 

0

Hallo:) erstmal toll, das dich das als "Hundemensch" interessiert:)

und mit einem hast du auf jeden Fall recht: falsch angewandt tut man mit beidem wohlmöglich einem tier weh.

ansich ist es auch gar nicht so verschieden: beides ist dazu da, um einen Impuls zu setzen. es ist nicht das ziel, halsring oder halsband mit kraftaufwand einzusetzen. es soll ein "führendes" hilfsmittel sein.
in etwa zu vergleichen, wenn du jemanden am kleinen finger nimmst und von A nach B führst, oder wenn du jemanden am Arm packst und mit dir mitzerrst.

wie es beim halsband funktioniert weist du ja sicher:)
beim halsring ist es ähnlich: der reiter lenkt sein pferd über den sitz und sein gewicht. der halsring ist eigentlich nur dazu da,um nochmal einen kurzen anstoß zu geben, wenn bein oder sitz oder gewicht grad nicht reichen. also eine -> hilfe.
so wie ich es jetzt erklärt habe, mache ich es als "freizeit-halsring-reiter" , ein westernreiter kann da sicher noch mehr ins detail gehen😅
vertrauen bilden tut es übrigens meiner meinung nach nicht. vertrauen ergibt sich im alltäglichen, konsequenten umgang und permanenter einschätzbarkeit und nicht bei irgendwelchen übungen
:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amyy15
03.06.2016, 23:14

Danke für deine Antwort :)

Jetzt weiß ich mehr!

Dachte eig. dass der Druck immer da ist, da man sich am Halsring anhält, da man ja ohne Sattel keinen richtigen Halt hat.

Aber wie gesagt, kenne mich da eher weniger aus xD

War zwar als Kind mal 2 Jahre reiten, aber da habe ich auch nur die Grundsätze gelernt bzw ist mittlerweile alles verblasst und bin seit damals auf keinem Pferd mehr gesessen...

0
Kommentar von Viowow
03.06.2016, 23:27

gerne:) freut mich wenns weiterhilft. ja, das der druck immer da ist sieht man so leider meistens. aber tatsächlich ist das ziel, einen zügelunabhängigen sitz zu haben, sprich, zu sitzen, ohne sich festzuhalten. leider wird darauf in den meisten reitschulen nicht mehr geachtet, und die kinder lernen es falsch und halten sich an den zügeln fest.(oder eben am halsring) was das für folgen hat, sieht man dann im "großen reitsport";)

1

Man übt beim Reiten ja nicht ständig einen Zug drauf aus, sondern nur wenn man halt lenken oder bremsen möchte, wobei das Lenken auch eher mit dem Körper/den Füßen/der Gewichtsverlagerung gemacht wird. Es ist dadurch bequemer fürs Pferd, wenn nur ein Seil um dem Hals hängt, als halt noch mehreres anderes Krams. Wobei ich jetzt auch bei den gebisslosen Zäumen nicht sagen kann, dass das so unbequem sein wird, wenn man es richtig anbringt und verwendet. Man sollte aber nicht zu oft ohne Sattel reiten, da der Druck mit Sattel verteilt wird und ohne halt nur punktuell ist. Man kann natürlich sowohl mit Halsring als auch gebisslosem Zaum mit Sattel reiten.
Bei einem Hund wiederum ist das Halsband ja eher dazu da, dass man ihn zurück'ziehen' kann, wenn der Hund dann noch ständig sehr voran geht und immer im Halsband hängt, stell ich mir das schon ziemlich doof vor.
Wenn ich jetzt irgendwas falsch erzählt habe, tut mir das leid, ich habe das bisher so gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amyy15
03.06.2016, 23:08

Erstmal danke für deine antwort!

Zu dem Halsband beim Hund:

Es ist im Prinzip wie es beim Pferd sein wird!

Geht der Hund brav an der Leine und hängt nicht im Halsband drinnen "lenkt" man ihn quasi auch und man braucht es fast nicht(dann finde ich es auch besser als ein Geschirr womit der Hund nur unnötig 'angezogen' ist)

Man kann auch mit dem Halsband ohne zurückziehen arbeiten.

Beim Pferd wird es genau so sein, das wenn ein Ahnungsloser mit Halsring reitet, mehr Schaden zu führt

0
Kommentar von unicorn202
03.06.2016, 23:26

Ja...naja ich habe jetzt vorausgesetzt, dass ein erfahrener Reiter halt auch reitet. Im Prinzip hat du schon recht, aber beim Pferd wird auch nicht direkt auf die Luftröhre gedrückt, weil der Halsring liegt ja weiter unten und beim Hund ist da ja nicht so viel Platz am Hals für das Halsband.

1
Kommentar von unicorn202
04.06.2016, 09:24

Irgendjemand hat das bestimmt schonmal hinbekommen. Wenn das Seil zu dünn ist, weil man es schnell mal selbst zusammengebastelt hat und einschneidet geht das bestimmt. Habe ich zwar noch nicht gesehen, aber heut zu Tage gibt es da so vieles...

0

Beim Reiten mit Halsring kann der Reiter dem Pferd kaum weh tun. Er kann damit weder sich, noch das Pferd wirklich festhalten. Mit so was kann nur jemand reiten,  der gut ausbalanciert sitzt, und mit dem Pferd in harmonischer Verbindung steht. Andernfalls würde das Pferd einfach davonstürmen  und den Reiter abwerfen. Dieser Ring ist ja kein Lasso, was sich zuzieht, sondern nur eine lose Verständigungshilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Halsring beim Pferd hat nichts mit einem Hundehalsband gemeinsam.

Der Halsring wird quasi vom Reiter getragen und nur bei Bedarf an den Hals des Pferdes angelegt.

LG Calimero

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit dem halsring drückt man ja nicht sondern reitet soviel wie möglich mit gewichts und beinhilfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?