Frage von Baeckerchen007, 35

Frage an alle Bogensportler?

Mir ist gesten bein Training ein Wurfarm am Bogen gebrochen, deswegen habe ich von mir einen neuen Bogen zu Kaufen. Ich habe bis jetzt den "Martin ; Jaguar " geschossen. Könnt Ihr mir Bögen empfehlen (Recurve, 40-45 Pfund, 3-Teilig)?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Bogenfreund, 21

Hallo Baeckerchen007,

das Brechen eines industriell hergestellten Wurfarmes ist natürlich etwas ungewöhnlich. Grundsätzlich könnte man noch über folgendes nachdenken:

  • wieviel Zoll hatte denn der Bogen bzw. ist die Bogenlänge ausreichend für deine Auszugslänge?
  • ist dir mal ein Leerschuss passiert, also ohne einen Pfeil?
  • prüfe auch, ob die von dir verwendete Sehne für diesen Bogen empfohlen ist. Das heisst also eine dehnbare und bogenschonende Dacron- oder eine FastFlight-Sehne.
  • schießt du ganz besonders leichte Pfeile, evtl. zu leicht? Zu dem Mindestpfeilgewicht für deinen Bogen müsste der Hersteller bzw. auch der Verkäufer des Bogens Auskunft geben können

Kommentar von Baeckerchen007 ,

Ich vermute das der Leerschuss daran schuld ist (wie du schon sagtest). Dar ich aber keinerlei Veränderungen (Risse etc.) entdeckt hab, hab ich mir nicht`s weiter dabei gedacht. Danach hab ich noch so 10 oder 12 Pfeile geschossen und dann wurde der Bogen leider vom Sportgerät leider zur Wanddekoration... :-( 

Kommentar von Bogenfreund ,

Das fiese dabei ist, dass eher feine Haarrisse entstehen. Vielleicht sogar unter dem Glaslaminat im Holzkern, da hast du keine Chance, die rechtzeitig zu entdecken.

Deine Frage hört sich danach an, als wenn du dir einen ganz neuen Bogen kaufen willst? Das Mittelteil ist aber weiterhin zu gebrauchen, eigentlich brauchst du nur neue Wurfarme. Wenn du bisher mit diesen zufrieden warst besteht ja kein zwingender Grund, auf andere zu wechseln. Ein Bruch kann bei Leerschüssen auch bei anderen Marken passieren.

. . . und vielen Dank für den Stern :-)

Antwort
von Jinnah, 21

Ich vermute mal, daß Du einen Blankbogen schießt. Der Name "Martin" ist kein Recurvebogen-Hersteller.

Trotzdem ist mir kein Hersteller bekannt, der überproportional mit Wurfarmbruch zu kämpfen hat. Das heißt nach meiner Kenntnis kannst Du Dir den neuen Bogen kaufen, den Du möchtest, ohne einen erneuten Wurfarmbruch zu riskieren.

Nebenbei: Hoyt hatte Ende der 90-er Jahre etliche Mittelteilbrüche und hat alle Bögen ersetzt. Vielleicht bekommst Du vom Hersteller Deines Bogens auch einen Neuen. Natürlich nur, sofern der Wurfarmbruch nicht vorsätzlich oder fahrlässig herbeigeführt wurde.

Kommentar von Baeckerchen007 ,

Hallo Jinnah, ja ich schieße Blankbogen. 

Das mit Hoyt ist echt Interessant  aber wenn mein Mittelteil (Alu) gebrochen wäre hätte ich echt ein Problem gehabt und wahrscheinlich auch eine Handverletzung davon getragen. 

Kommentar von Jinnah ,

Es ging mir nicht so sehr um einen Mittelteilbruch, sondern um einen Bruch am Bogen allgemein, der nicht passieren darf und normalerweise ein Herstellerfehler ist.

Antwort
von archerydirect, 21

Die Jaguar Wurfarme sind vom Ragim.
Vielleicht haben wir noch welche.
Schick mir sonst einfach eine Email.
Info@archerydirect.de

Kommentar von Baeckerchen007 ,

Ich danke Dir, aber es wird am besten sein wenn ich mir einen neuen Bogen hole, dar mir niemand genau sagen kann ob das Mittelstück auch was abbekommen hat. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community