Frage von elReno, 58

Fotografietechnik, Schärfe- und Farbgebung?

Hey,

da ich in meiner Freizeit gerne fotografiere und dabei für normale Verhältnisse recht gute Ergebnisse erziele, geht es jetzt ans Eingemachte! Wie kann ich folgenden Effekt generieren (möglichst ohne viel Nachbearbeitung)?

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=7fc05a-1470135812.jpg

Vor allem fasziniert mich hierbei die enorme Schärfe im Wangenbereich. Ist das eventuell mit einem Makro fotografiert? Woher „stammt“ diese interessante Farbgebung? Bekommt man diesen Effekt auch in einem Videoclip hin?

Ich hoffe meine Kamera (Canon 600D) ist für sowas überhaupt ansatzweise geeignet.

Auf Antworten freue ich mich sehr! Vielen Dank :)

Antwort
von nextreme, 11

Mit einem 50mmF1,8 sollte das schon machbar sein.  Bei derlei geringen Schärfentiefe ist allerdings ein Autofokus überflüssig bzw eher fehl am Platz. Es ginge auch ein manuelles 85F1,4  wie zB von Samyang. Welches eigentlich sogar besser wäre, da der Drehweg zum Scharfstellen bei manuellen Objektiven viel länger ist, somit mehr Genauigkeit bietet, als bei AF-Objektiven und die größere Brennweite verhindert das Du deinen Opfern zu sehr auf die Pelle rückst. Zusätzlich halte ich ein Stativ und Fernauslöser für derlei Fotos notwendig. Der 2sec Selbstauslöser tut es im Allgemeinen aber auch.

Kommentar von nextreme ,
Kommentar von elReno ,

Gut, das Samyang ist natürlich für deutlich hochwertigere Fotographie geeignet, wie ich das sehe! Ich schau mir heute tatsächlich mal das 50er Canon an, da ich, eigentlich lange bevor ich zum Fotographieren kam, mich eigentlich auf Videoschnitt fokussiert habe! Das Canon soll mit Autofokus anscheinend ganz Brauchbare Überblenden liefern, was daher recht interessant sein könnte. Da ich viel drehe, ist ein beschwetes Einbein-Teleskopstativ eh immer als Mindestausrüstung dabei, meist aber noch ein Dreibein! Vielen Dank :)

Antwort
von Airbus380, 39

Das sollte mit der 600D auch weitgehend machbar sein. Das A und O ist bei solchen Fotos die exakte Fokussierung, die Guete des Objektivs, das Licht und der Hintergrund.

Die Schaerfe im Wangenbereich erscheint deshalb so hoch, weil kurz davor und dahinter die Schaerfe bereits rapide abnimmt. Es war also ein recht lichtstarkes Objektiv und ein recht großer Sensor im Einsatz. Fuer meinen Geschmack und bei dem unauffaelligen Hintergrund haette der Fotograf des Beispielbildes aber ruhig etwas abblenden koennen.

Die Farbgebung war entweder so blass oder es wurde die Saettigung etwas herabgesetzt, wie in meinem ersten Beispielbild.

Kommentar von elReno ,

Sehr gut, danke für die kompetente Antwort! Ich werde mich mal nach solchen Objektiven umsehen, leider bin ich noch nicht über die Kit-Objektive hinaus (außer ein paar zeitweise geliehenen). Dein 2. Beispielbild gefällt mir übrigens sehr ebenfalls sehr gut!

Kommentar von Airbus380 ,

Danke. Ich mag halt Festbrennweiten sehr gerne. Je nach Geschmack (und Mut) kann man da mit lichtstarken 35mm oder 50mm oder 85mm tolle Portraits machen.

Ein recht preiswertes Zoom waere das wohl immer noch erhaeltliche Tamron 28-75mm/2,8 fuer gut 300€. Da muss man allerdings sehr aufpassen,  weil die Serienstreuung recht hoch ist. Wenn man aber ein gutes bekommt, ist es sehr sehr gut.

Die anderen moderneren Kandidaten sind die 24-70mm/2,8 Zooms der Hersteller Canon, Sigma oder Tamron. Diese sind aber alle deutlich teurer.

Als reines Telezoom fuer Portraits kann ich die das Tokina 50-135mm/2,8 empfehlen. Das ist deutlich leichter als die sehr großen und schweren 70-200mm/2,8 der verschiedenen Hersteller.

Kommentar von elReno ,

Oh ja, von dem Tamron 28-75mm hab ich schon viel gehört. Ich werd mich da wohl nochmals genauer reinlesen.

Noch eine kurze Frage zu Makro:

Ich BESITZE im moment die KIT-Objektive (18-55mm und 55-250mm). Ich habe zwar jetzt schon Angst vor der Antwort, aber wie sinnig ist ein Zwischenringsatz zum vorab experimentieren?

Kommentar von Airbus380 ,

Zwischenringe verringern nur die Naheinstellgrenze (und nehmen etwas Licht weg). Und falls du doch einen Konverter meinst, dann taugt der auch nicht fuer dein Vorhaben.

Die Objektive sind sowieso schon nicht toll und schwaecheln mit "Anbauteilen" noch mehr. Es gibt doch von Canon und Sigma auch guenstige Makros.

Guensteig und recht brauchbar fuer Portraits ist das EF50mm/1,8. Das gibt es fuer ca 100€ und kann auch scharf/unscharf. Aber zum Einen nicht besonders schoen und zum Anderen ist der AF recht langsam und auch unzuverlaessig.

Kommentar von elReno ,

Dacht ich mich schon fast :D Aber Danke nochmals für die Infos, damit kann ich arbeiten

Kommentar von MetalMaik ,

Von dem EF 50mm f/1.8 gibt es auch eine neuere Version mit stm (ca. 120,- €).

Antwort
von lensflare, 26

Such mal bei Google nach "Dragan Effekt".

Kommentar von elReno ,

Perfekt, die meisten Beispiele sind zwar schon arg krass im Effekt, aber um ein wenig nachzuhelfen TOP! Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community