Fotografie Ideen morgen tagsüber in Berlin?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das ICC von allen Seiten versuchen, gut ins Bild zu bekommen. Quasi ein "Alien-Raumschiff in Berlin".

Die Siegessäule (Großer Stern, im Tiergarten) ist natürlich auch immer ein schönes Motiv.

Am Ernst-Reuter-Platz in eins der öffentlichen zugänglichen Gebäude rein, auf mittlere Etage fahren und den Ernie-Reuter aus etwas Höhe in Angriff nehmen.

Die Baustelle unmittelbar am Bahnhof Zoo kann man sicher auch für surreale Detailaufnahmen nutzen (in die Baugrube rein fotografieren und dann gezielt einen Ausschnitt nehmen, dass der Betrachter nicht mehr sieht, dass es eigentlich "nur" eine Baugrube ist).

Kleiststr. 23 hat einen Paternoster drin, der meist auch noch funktioniert. Findet man auch nicht mehr allzu oft in Deutschland. (Rathaus Schöneberg hat aber auch noch einen, kommt man vom Wittenbergplatz mit dem M46er hin.)

Wenn Du richtig kuddelmuddelige Straßen aufs Bild bekommen möchtest, wäre Kreuzberg Oranienstr. zwischen Oranienplatz und Görlitzer Bahnhof ein Kandidat. Aber das ist nicht mehr Westcity, Du kannst aber in 'ner halben Stunde mit dem M29er rüberfahren.

Besetzte, ehemals besetzte und ziemlich schrille Häuser findest Du z. B. in Friedrichshein, Rigaer Str, Scharnweberstr. oder auch noch ein Relikt in Mitte Linienstr. Das ist dann aber etwas mehr Fahrerei.

Nett auch: die Nordausfädelung am Berliner Hbf, wo die Regional- und Fernzüge auf die Fernbahnstrecken am Nordring übergeleitet werden. Das wäre ein Kandidat, wo man sowohl aus dem Zug als auch von außen von dem Brückengetümmel Fotos machen könnte.

Soweit nur mal ein paar Ideen. Vielleicht kannst Du mit dem ein oder anderen ja was anfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nijam219
23.11.2016, 22:24

Vielen Dank, werd mich mal umschauen :)

0

Was möchtest Du wissen?