Frage von gagalt,

Foto auf Lebenslauf aufkleben oder lieber scannen und aufdrucken?

Muss das Original-Foto auf den Lebenslauf oder reicht es, wenn man das einscannt und aufdruckt? Oder ist das "un-chic"?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RolfHoegemann,

Am elegentesten ist es, ein Originalpassphoto einzuscannen und sich dann einen Set Passbilder selber auf Photopapier (es gibt Passbildpapiervorlagen) auszudrucken - sieht aus wie das Original und ist um einiges billiger...

Antwort
von thomasch,

du kannst beides machen, allerdings ist wichtig, dass beim eingescannten die druckqualität absolut perfekt ist, also keine streifen im bild sind. dasskannst du über die druckoptionen einstellen (qualität foto). das zeigt auch, dass du in der lage bist, mit technischen geräten umzugehen, sowie mit pc-programmen und dass du auf qualitative arbeit achtest. viel erfolg, www.diejugendtrainer.de

Antwort
von Julia1986,

Original ist auf jeden Fall besser! Aber ich habe meine auch drauf gescannt weil mir das auf Dauer zu teuer ist immer Bilder machen zu lassen aber ich wurde auch mit gescannten Bildern nun genommen auf meiner neuen Arbeit!

Antwort
von Siam1,

Das Bewerbungsfoto soll niemals beigelegt oder mit Büroklammer angeheftet werden. Warum? es könnte verloren gehen oder nicht mehr zugeordnet werden. Auch soll es nicht mit Photoecken wegen Wiederverwendbarkeit versehen werden. Leider ist nur das Kleben die stilgerechte Methode. Wenn man es auf der Rückseite geschickt klebt, kann man es auch wieder gut ablösen. Nachzulesen in Schrader/Hesse oder neueste Ausgabe Bewerbung/Duden mit dem Hinweis, dass auch gescannte genormte Bewerbungsfotos akzeptabel sind. Die müssen aber von guter Qualität sein. Ob schwarz- weiss oder bunt spielen keine Rolle.

Antwort
von BenjaGreen,

Personalabteilungen erhalten riesige Papierstapel an Bewerbungen. Wenn Dein Drucker ein Bild gut reproduzieren kann und Du ordentliches Papier benutzt, würde ich es aufdrucken. Aber nur, wenn es auch ordentlich aussieht.

Ein Bruch mit dem Althergebrachten (aufgeklebte Fotos) ist nicht unbedingt schlecht!

Antwort
von DerTroll,

ich würds mit Fotoecken befestigen. Das ist schön sauber und kann daraus gelöst werden, falls es anderweitig eingepflegt werden soll

Kommentar von Anna92 ,

Fotoecken kannst Du auf Karton ab 120g/m² verwenden, nicht aber auf dem für Bewerbungen üblichen Papier. Das verformt sich und das Bild fällt raus. Macht einen supertollen Eindruck :-(

Kommentar von DerTroll ,

Klar gehen Fotoecken bestens. Wie soll sich das verformen? Dafür legt man es ja in die Bewerbungsmappe rein.

Antwort
von xantippe,

ich würde ein original Passfoto mit Fotoecken befestigen oder wahlweise ein Originalfoto einscannen und bei guter Qualität auf professionelles Fotopapier drucken und dieses mit Fotoecken befestigen.

Ein normaler Aufdruck auf Papier finde ich für PrintBewerbungen nicht angebracht.

Antwort
von glasheuler,

Ich würde aus Kostengründen ein Foto beilegen/anheften.Wenn es eine Absage wird kann man Dir das Foto zurückschicken und Du kannst es nochmal bei einem anderen Adressat verwenden.

Formvorschriften, das Foto betreffend gibt es meines Wissens nicht.

Antwort
von sodium,

ich kenne es noch so,das bewerbungsfoto auf dem lebenslauf leicht aufkleben, gerade versteht sich ;)

Antwort
von Martina1960,

Man sollte aber lieber Bewerbungsfotos nehmen und diese mit Fotoecken befestigen, nicht unbedingt Passbilder

Antwort
von melliheinrich,

auf keinen fall aufdrucken

Antwort
von bitmap,

Kommt auf die Qualität an, wie man das handhabt. Vorschriften gibts da nicht.

Antwort
von stefanpeter,

Foto 'aufkleben'....das ist unchic. Tu das um Himmels Willen bloss nicht. Scannen, drucken

Antwort
von AngelYvonne,

Du kannst Dein Foto auf´s Deckblatt machen-also einscannen wenns gut ist. Draufkleben ist kein muss mehr.

Antwort
von deFleescha,

Einscannen und ausdrucken nur, wenn die Qualität stimmt ...

Antwort
von sisbert,

wenn das gedruckte Bild gut aussieht, kannst du es auch drucken

so wie hier

http://www.shop.novamedia.biz/de/Bewerbungsvorlagen/Motivationsschreiben-Bewerbu...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community