FOS oder Ausbildung Hilfeee?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn ein sozialer Beruf für dich infrage kommen würde oder du einfach mal zwischendurch was soziales machen willst, kannst du auch erst mal ein FSJ machen, dann hast du noch etwas Zeit zum Überlegen und das macht sich sehr gut im Lebenslauf, vor allem, wenn dein zukünftiger Job etwas mit Menschen zu tun hat. Das habe ich auch gemacht und es keine Sekunde bereut, man wird dadurch auch viel selbstbewusster und selbstständiger.

Ob du FOS oder Ausbildung machen sollst, weiß ich auch nicht, denn damit legst du dich ja in gewisser Weise schon fest. Und wenn du echt noch GAR keinen Plan hast, naja. Ich würde mir etwas suchen, was dir auch etwas bringt, wenn du dann doch was ganz anderes machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde weiter in die Schule gehen. Berufliches Abitur oder FOS. Wenn du nämlich erst in einem Jahr wieder in die Schule gehst hast du warscheinlich die hälfte schon wieder vergessen. Ich mache gerade FOS Gestaltung und kann es nur empfehlen weil man viele Möglichkeiten danach hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war auch auf der sozial FOS. Das mit den Praktikas war zum Teil echt
anstrengend aber zum Teil auch super nteressant, also da ist echt
beides dabei. Was mir dabei besonders gefallen hat du arbeitest immer
mit leuten. ich studiere jetzt was komplett anderes und es hat trotzdem
geklappt trotz sozial FOS. Alles in allem kann ich die sozial FOS echt nur empfehlen. Und die Ausbildung kannst du danach ja immer noch machen du hälst dir die Tür offen sozusagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also die ungefähre Richtung solltest du schon kennen.

Bist du eher der soziale Typ? Kunstaffin? Hast du ein Talent für Technik, oder doch eher Wirtschaft?

Also ich besuche jetzt die 12. Klasse der FOS Technik und es macht mir im Vergleich zur Realschule sehr viel Spaß. Es ist viel mathelastiger und man bekommt wirklich was zum Denken. Also wenn du dich für Mathe und Physik begeistern kannst, ist das auf jeden Fall zu empfehlen.

Alternativ gibt es ja auch noch die Fachrichtungen Wirtschaft, Sozial, Gestaltung und ein paar mehr.

Es würde sich auf jeden Fall anbieten, wenn du gerne mal studieren wolltest und dich noch lange weiterbilden willst. Aber nicht, dass das mit einer Ausbildung nicht möglich wäre.

Eine Ausbildung macht auch Sinn, da du dich ja nicht darauf festlegen musst. Wenn du möchtest, gibt es ja auch Weiterbildungsmöglichkeiten, um später da hin zu kommen, wo du auch möchtest. Wenn du Zweifel hast, ob du das Fachabitur schaffst, oder keine Lust mehr auf Schule hast (was in der Oberstufe dringend gefordert ist) würde ich dir eine Berufsberatung empfehlen, die dir dabei hilft, dich besser einordnen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach lieber erst mal ein Freeiwilliges Soiales Jahr vielleicht findest du dann aj was passendes für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es gut, wenn man die FOS nutzt um sich klarer zu werden was man machen will. Irgendeine Ausbildung anzufangen kann nach hinten los gehen und dann hast du nichts das dich weiter gebracht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?