Frage von markusmeyer632, 92

FOS ja oder nein?

Ich gehe in die 9. Klasse einer Realschule in Bayern. So langsam muss man sich entscheiden ob man eine Ausbildung bestrebt oder lieber noch 2-3 Jahre auf die FOS geht. Meine Noten liegen so im Durchschnitt (häufigste Note 3). Ich würde mit Sicherheit irgendwo eine Ausbildung als Industriemechaniker oder so finden allerdings würde ich lieber Studieren und einen Job in der It Branche oder als Ingenieur annehmen. Soll ich noch ein Paar Jahre auf die FOS und dann studieren oder lieber jetzt eine Ausbildung suchen und mich dann innerhalb des Berufes weiterbilden.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ChristineDaae, 39

Ich kann dir die Entscheidung, die paar Jahre auf die FOS zu gehen auf jeden Fall ans Herz legen. Es ist zwar hin und wieder eine Herausforderung (  v.a. am Anfang mit der Probezeit usw.)

Es gibt schließlich an vielen FOS-Anstalten den  Technikzweig. Du erhälst die Möglichkeit dich in dem Gebiet also auch so weiterzubilden, auch weil in der elften Klasse Praktika in Betrieben, welche auf den Zweig zugeschnitten sind anstehen und dir diese auch einen genaueren Einblick in mögliche Berufe für dich bieten. Es würde sich glaube ich wirklich für dich lohnen! 

Viel Erfolg! :)

Kommentar von markusmeyer632 ,

Danke das ist jedenfalls so, wie ich mir meine Zukunft vorstelle.

Kommentar von ChristineDaae ,

Kein Thema und viel Erfolg, wie auch immer du dich entscheiden wirst ;)

Antwort
von SupraX, 34

Beides ist denkbar. Wie genau du dir deine Zukunft vorstellst kannst nur du selbst wissen.

Sei dir aber bewusst, dass sowohl IT als auch Ingenieur extrem mathelastig sind. Wenn die Mathematik bisher nicht so dein bester Freund gewesen sein sollte, dann überleg dir auf jeden Fall einen Plan B.

Wenn du schon auf der Realschule nur mittelmäßig warst - und die Ursache dafür nicht nur in Faulheit (die man abstellen kann) liegt - dann werden deine Noten auf der FOS alle ziemlich sicher noch einmal weiter sinken. Das sollte man nicht unterschätzen. Mit einfach mal auf der FOS anmelden und dann mal ein bischen studieren gehen ist es nicht getan.

Kommentar von markusmeyer632 ,

Ja das ist mir auch klar. Mathe mag ich sehr gern und die Noten bessern sich in der letzten Zeit wieder hatte nur nen schlechten Start ins Schuljahr.  

Antwort
von Sanja2, 28

ich würde mich immer wieder für die FOS entscheiden.

Kommentar von markusmeyer632 ,

Ja ich habe mich auch schon viel informiert und denke auch, dass ich die FOS ohne große Probleme bestehen könnte. Meine Noten sind momentan nur nicht so gut da ich total in der Pubertät bin :) und einfach zur Zeit keinen Bock habe aber ich denke das wird sich auf der FOS ändern da ich es ja wirklich will und diese Pubertät muss ja auch irgendwann enden.

Kommentar von Sanja2 ,

Ganz ehrlich, das liegt nicht an der Pubertät. Aber ja, an der FOS wird es besser, da du dort wesentlich mehr Fächer hast die du dir ausgesucht hast weil du Spaß dran hast und weil du immer wieder mit Praktika abwechseln kannst. Schule fiel mir wirklich nicht leicht und ich bin auch niemand dem der Lernstoff einfach so zufliegt. Aber ich bin verdammt froh mich für die FOS entschieden zu haben. Das letzte 1/2 Jahr in der FOS war fürchterlich für mich. Viel lernen, keinen Bock mehr drauf. Aber ich habs durchgezogen, weil ich einfach das Abi wollte und wusste, wenn ichs jetzt irgendwie rum bringe muss ich sicher nie wieder hin. Studieren war genial. Wenn ich irgendwas in meinem Leben noch mal wiederholen könnte, dann wäre es studieren. Allerdings hätte ich gerne dazu das Gehalt das ich jetzt verdiene :)

Kommentar von markusmeyer632 ,

:) hast du 2 Jahre FOS gemacht und dann Fach Abitur oder 3 Jahre und normales Abi?

Kommentar von Sanja2 ,

leider nur 2 Jahre. Zu meiner Zeit gabe es die FOS13 noch nicht.

Antwort
von TorDerSchatten, 25

Das Letztere. FOS ist schwer, da weht ein anderer Wind wie in der Realschule. Viele überstehen das erste Halbjahr nicht. Du musst täglich lernen, vorbereiten, nachbereiten

Ich habe eine Arbeitskollegin, die sehr organisiert und intelligent ist und sie mußte eine Klasse wiederholen, weil ihre Noten so schlecht waren.

Wenn du nur 1 und 2 hättest, dann ja, aber mit Durchschnitt 3 nein.

Du kannst auch nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung auf die BOS und dann studieren

Antwort
von noname68, 21

du willst dich wirklich auf die subjektive meinung einiger leute hier auf GF verlassen, anstatt so eine "lebenswichtige" entscheidung nicht selbst nach deinen vorstellungen zu treffen?

das ist immer ein gewisses risiko, niemand kann für dein alter irgendeine karriere bis ins detail planen oder vorhersehen. die erfahrung lehrt, dass sich im berufsleben ununterbrochen chancen auf veränderungen/verbesserungen ergeben, die man nie auf dem zettel hatte, die sich aber dann als reizvoll und vielversprechend abzeichnen. man muss sie nur erkennen und nutzen.

wer ehrgeizig ist, wird aus allen anfangs-situationen immer das beste machen, aber dazu gehört mut, fleiß und der wille zum fort- und weiterkommen.

sonst werde lieber beamter mit blick auf die sichere pension in 40 jahren.


Kommentar von markusmeyer632 ,

Nein natürlich mache ich nicht genau das was ein Paar Leute hier sagen. Ich habe vor auf die FOS zu gehen. Wollte nur wissen ob manche hier Erfahrung mit FOS haben und was sie darüber denken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community