Frage von HeroZero00, 22

FOS abbrechen oder doch durchziehen?

Hallo an alle,

ich besuche zurzeit die 11. Klasse der Fachoberschule und habe auch die Probezeit bestanden. Zwar nur mit dreiern und vierern aber ja. Habe in der ersten Phase auch mein Praktikum in einem Hort absolviert. Dort hat es mir richtig gut gefallen. So gut, dass ich schon wieder traurig bin, weil ich im zweiten Halbjahr in eine andere Einrichtung muss. Durch das Praktikum ist mir auch klar geworden, das mir die Arbeit richtig gut gefällt statt Schule. Nun ja mein größtest Problem in der Schule ist Englisch. Es war schon immer mein schlechteste Fach, da mir sehr viel Wissen von den letzten Jahren fehlt (Haben damals in der Mittelschule in dem Fach viel versaut und ausgelassen). Hatte auch schon Nachhilfe, jedoch merke ich total das ich mich in dem Fach einfach nicht verbessere und das ich gerade noch so auf eine 5 kommt. Mir wird schon jedes mal schlecht wenn ich nur an das Fach denke. Nun habe ich Angst, dass alles umsonst ist und ich mein Fachabi nicht schaffe....insbesondere würde ich auch gerne Arbeiten gehen. Jedoch weiß ich auch, dass ich es sicherlich auch irgendwann mal bereuen werde, weil ich dann nicht weiß, ob ich es vielleicht doch geschafft hätte.

Was würdet ihr mir raten?

Danke

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo HeroZero00,

Schau mal bitte hier:
Schule Arbeit

Antwort
von Sanja2, 11

als Alternative könntest du darüber nachdenken eine Erzieherausbildung zu machen. In Bayern kann man während der Ausbildung das Abi machen (integriert), dann hättest du beides. Aber informiere dich vorher gut was für Voraussetzungen man braucht.

Ich war auch in Sprachen immer schlecht. Ich habe mich erst verbessert, als ich englisch sprechen musste. Hast du vielleicht die Chance in den Sommerferien für länger einen Schüleraustausch zu machen. Auf Malta zum Beispiel wird so was angeboten, intensiver Englisch Unterricht und leben in einer Gastfamilie. Da lernt man enorm viel.

Antwort
von labertasche01, 13

Ich würde dir raten es durch zu ziehen. Was passiert im schlimmsten Fall? Du schaffst es nicht und hast ein Jahr verloren...  
Schaffst du es aber, kannst du 1. total Stolz auf dich sein und 2. eine bessere Ausbildung machen.
Evtl sogar Studieren Sozialpädagoge oder so.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community