Frage von BadSarah2000, 95

Fortgeschrittenes Englisch erlernen?

Ich will unbedingt in ein englischsprachiges Land später mal und dort dann studieren (Physik oder sowas). Bloß da hilft das Schulenglisch nicht weiter. Kennt ihr Seiten, Bücher etc., wo man das richtige Englisch erlernen kann?

Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für Englisch, 47

Hallo,

die meisten Schüler, die aus einem
1jährigen Austausch aus England o den USA zurückkommen, sprechen fließend
Englisch und 

auch wenn ein Aufenthalt im engl.sprachigen Ausland (Ferienfreizeit, Gastfamilie,
Schüleraustausch, Au Pair, work & travel usw.) am besten wäre, um fließend
Engl. zu lernen (möglichst allein, sonst schickt man gerne seine Begleitung
vor), stellen Auslandsreisen doch meist ein zeitl + finanz Problem dar.

auch wenn ein Aufenthalt
im englischsprachigen Ausland
(Ferienfreizeit, Gastfamilie,
Schüleraustausch, Au Pair, work & travel usw.) am besten wäre, um fließend Engl. zu lernen (möglichst allein, sonst
schickt man gerne seine Begleitung vor), stellen Auslandsreisen doch meist ein
zeitl + finanz Problem dar.

Tipps f daheim:

Um Vokabeln effizient zu lernen, d. h. so, dass man sie auch
abrufen + anwenden kann, sollte man sie nicht nur stur auswendig lernen,
sondern

•             Wortfamilien damit bilden: (Themen;
Gegenteil; Nomen m. passendem Verb + Adj; etc.),

•             Beispielsätze bilden

•             Redewendg aufschreiben

•             Phrasal Verbs lernen: (ein Verb hat
unterschiedl. Bedeutg, je nachdem, welche Präposition danach folgt: look
(schauen), aber look for/ after/ forward to (+ Gerund) = suchen/s.um
jdn.kümmern/s.freuen auf)

•             Vokabeln m ihren (grammatikal.)
Besonderheiten
aufschreiben + lernen,

z.B. folgt Gerund o. to-Infinitiv, welche Präposition,
unregelm. Plural, Verb, Adj, Adv, usw.

•             Du kannst
auch Haftnotizen m. dem jeweiligen
engl Wort auf alle Gegenstände, Haushaltsgeräte, etc.

o. anderen Vokabeln in die ganze Wohnung kleben + Vokabeln
sozusagen im Vorbeigehen lernen.

Dabei ist es egal, ob du mit dem guten, alten Vokabelheft,
einem Karteikasten o. elektr Vokabeltrainer arbeitest.

Die meisten Schulen in Bay empfehlen phase6, als
Vokabeltrainer. Den muss man aber kaufen.

•             Kostenlose Vokabeltrainer findest du
bei navendo.de, vokker.net, vocabulix.com, vokabel.org, teachmaster.de

Egal für welches System du dich entscheidest, wichtig ist,
dass du regelmäßig übst. Jeden Tag 10 - 15 Min bringt mehr als wochenlang
nichts + dann Endlossitzungen von 1 Std. + mehr.

•             Vokabeln
sollten auch mit allen Sinnen
(sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen/anfassen) gelernt

+ am besten auch noch gesprochen, gesungen, gerappt,
rhythmisch, in Versen + geturnt werden (typische Handbewegung).

Denk nur mal an das Lied 'Head and shoulders, knees and
toes', was die Kinder - du vielleicht auch - heute schon im KiGa o in der GS
lernen.

•             Vokabeln
kann man auch spielen(d lernen)
Stadt, Land, Fluss auf Engl., wer kennt die meisten Tiere usw auf Engl?,
Teekesselchen, Taboo, Memory, Bingo, Scrabble uvm.

indem man

•             engl. Fernsehen schaut

•             engl. Radio hört (BBC im Internet, mit
Podcast Download)

•             engl. Podcasts hört

- Englisch ganz leicht - Der neue Hörkurs, Hueber

- BBC Podcast 6 Minute English

- Podcastarchiv: Business Spotlight Podcast - podcast.de/podcast/2756/archiv/?seite=11

- Randall's ESL Cyber Listening Lab

•             Vokabeln
als MP3 aufnimmt + immer wieder abspielt + anhört, dabei mit- o. in eine
Sprechlücke spricht

•             engl. Bücher liest:

•             Lernkrimis: f. verschied. Lernjahre, m.
Grammatikübg

•             penguinreaders.de (Level Easystarts -
Advanced) engl. Bücher f. verschied. Lernstufen

•             Reading A-Z.com: The online leveled
reading program, m. Büchern f. verschied. Lernstufen

•             Krimis/Thriller: H MacInnes, C Forbes,
K Follet, S Sheldon, J Fielding, E George, R Ludlum

•             Liebesromane R Pilcher

Diese sind meist auch auf Deutsch erhältlich, so dass du
dort auch mal nachschauen kannst, wenn du gar nicht mehr weiter weißt.

 Tipp z. Lesen engl. Bücher:

Nicht jedes neue, unbekannte Wort nachschlagen, aufschreiben
+ lernen, sondern nur Schlüsselwörter o. wenn sich ansonsten der Sinn einer
Passage nicht erschließt. Sonst wird es schnell zu viel + man blättert mehr im
Wörterbuch, als dass man liest. So verliert man schnell den Spaß am Lesen.
Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den Kontext.

•             engl. Zeitungen, Zeitschriften + Comics
liest, z.B.

•             Spot on Das Magazin f Jugendliche,
Hueber Vlg

•             (Business)
Spotlight (mit Worterklg +
verschied. Schwierigkeitsgraden; manchmal auch i.d. Bücherei erhältlich)

•             World and Press v. Schuenemann Vlg
(Original-Artikel aus englsprachigen Tageszeitungen m. Vokabular)

•             DVDs auch mal auf Englisch schaut (v.a.
wenn man den Lieblingsfilm auf Deutsch eh schon in + auswendig kennt.)

•             sich
einen engl Sprach- o. Konversationskurs
(z.B. VHS), eine Theatergruppe,
einen Lesezirkel usw sucht

- Auch privat, mit Freunden, Familie usw Engl spricht +
Alltagssituationen nachstellt: Tagesablauf, Kochen, Einkaufen, Arzt, Kino,
Theater, Krankenhaus, Bäcker, Museum, Bahnhof, Flughafen, Hotel, Restaurant
usw.

•             Skype
einrichtet + engl Muttersprachler als Gesprächspartner sucht.

•             engl.
Brief/Email/Chatfreund/in o Tandempartner sucht

•             engl.
Tagebuch schreibt

Da eine Sprache aber nicht nur eine Aneinanderreihung v.
Vokabeln ist, sondern diese auch noch möglichst sinnvoll zu Sätzen verbunden werden
sollen, ist es genauso wichtig, regelm 10 - 15 Min Grammatik zu üben: ego4u.de + englisch-hilfen.de.

:-) AstridDerPu

Kommentar von Jerne79 ,

Pst, dein C+P ist dir im oberen Bereich ein bißchen entglitten.

Antwort
von HansH41, 41

Ich habe das gemacht, was du als Wunsch beschreibst.

Natürlich hilft dir dabei das Schulenglisch. Das ist die Grundlage. Vielleicht zweifelst du, wenn du in ein englisches Physikbuch schaust. Dort findest du selbstverständlich Ausdrücke, die du im Schulenglisch nicht gelernt hast. Aber das ist dann im Studium nicht das Problem, die lernst du von selbst aus dem Zusammenhang.

Ein Problem ist das technische Englisch. Das lernt man nicht so leicht und das wirst du brauchen, wenn du in einem Physiklabor arbeitest.

Aber mach nun erstmal in Ruhe das Abitur und fahren in den Ferien nach England anstatt an die Adria.

Antwort
von Clarissant, 53

Bloß da hilft das Schulenglisch nicht weiter. 

Natürlich hilft es weiter. 

wo man das richtige Englisch erlernen kann?

Das in der Schule gelehrte Englisch IST richtiges Englisch. Oder denkst du, dass deine Lehrer dir nur eine falsche Sprache beibringen und sie als Englisch verkaufen? 

Wenn du im englischsprachigen Ausland studieren willst, solltest du im Englischunterricht gut aufpassen und mitmachen, damit du nach dem Abschluss auch gut Englisch sprechen kannst. Unis im englischsprachigen Ausland verlangen ein bestimmtes Englischniveau – du solltest anstreben, dieses zu erreichen. Am besten wäre also, du beteiligst dich am Unterricht und umgibst dich in deiner Freizeit viel mit Englisch (Bücher lesen, Filme gucken, Tandem-Partner etc.) 

Die Fachsprache des jeweiligen Studienfachs lernst du auch noch im Studium. Falls du aber im Voraus schon die englischen Übersetzungen für Begriffe der Physik kennen willst, dann besorg dir doch ein englisches Physikbuch oder guck englische YouTube Videos und Dokumentationen, die sich diesem Thema widmen. 

Kommentar von adabei ,

Du sprichst mir aus der Seele. Viele Schüler scheinen wirklich zu meinen, wir bringen ihnen eine Art "Kunstsprache" bei, das nirgends gesprochen wird, wahrscheinlich weil wir nicht mit "gonna", "wanna" und "ain't" und dgl. um uns werfen. ;-))

Kommentar von adabei ,

Upps: ...., die nirgends gesprochen wird.

Kommentar von Jerne79 ,

Sicher ist das in der Schule erlernte Englisch ein guter Ausgangspunkt und stellt eine wichtige Basis dar, die möglichst stabil sein sollte, aber der Punkt ist doch, dass das allein nicht reicht.

Da kann man in der Schule noch so gut sein, steht man dann im Ausland vor dem ersten Muttersprachler, der ordentlich Tempo vorlegt und am besten noch einen lokalen Akzent spricht, werden die Augen in der Regel ziemlich groß. Auch rasches Antworten auf unterschiedliche Themen ohne großes Überlegen kann man in der Schule kaum lebensnah lernen (außer vielleicht in Konversationskursen). Der schulische Wortschatz reicht meist auch nicht allzu weit.

Kommentar von adabei ,

In dem Punkt muss ich dir natürlich recht geben. Allerdings findet man sich da relativ schnell ein. Auch wenn einem vielleicht in der ersten Woche der Kopf raucht.

Antwort
von KadessaMepha, 41

Weiter bringt es einen wenn man sich englischsprachige Bücher, Filme, Games etc. ansieht und liest. Einfache Bücher sind z.B. die von Roald Dahl (Matilda, Hexen Hexen).Das was man noch nicht versteht kann man ja nachschlagen. Nachdem man es gut versteht ist natürlich das Sprechen und selber Texte verfassen dran. Das ist ein wenig schwieriger und erfordert Eigeninitiative. Spielst du z.B. Games dann auf englischsprachigen Servern spielen und mit den Leuten kommunizieren. Bei Texten reichen auch schon Kommentare auf Tumblr und Co zu verfassen.

Antwort
von Nikita1839, 41

Ich persönlich kann gut englisch durch Bücher filme und games, vor meiner englischen ZAP habe ich ein englisches buch gelesen (schwieriges englisch) und dadurch hatte ich nen 1a satzbau in der ZAP und ne 1 xD

Antwort
von Norina78, 42

Liest Du gerne? Es gibt von verschiedenen Verlagen Bücher, die auf der linken Seite in Englisch und auf der rechten in deutsch geschrieben sind. Die fand ich persönlich sehr hilfreich.

Es hilft auch, z.B. seine Lieblingsserie auf Englisch zu gucken. Erst mit Untertiteln, dann nach und nach ohne.

Eine englische Zeitung lesen wäre auch eine Idee.

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Englisch, 21

Ich kann aus erlebter Praxis die Antworten von Clarissant und Hans bestätigen.

Don't worry. But don't just be happy. Fang JETZT an, vernünftige Grundlagen zu legen. Dann wirst du keine großen Schwierigkeiten zu überwinden haben. 

Und selbstverständlich hilft "Schulenglisch" weiter. Was denn sonst? Kisuaheli?

Deine Lehrer tun sicher ihr Bestes. Das solltest du auch tun.

Gruß, earnest

Antwort
von dutch888, 44

Ich kann nahezu perfekt englisch. Das habe ich durch filme, bücher und englische games gelernt^^ Ohne mich anzustrengen oder so. Das is wohl der einfachste, wenn auch nicht intensivste weg.

Kommentar von earnest ,

Nahezu perfekt - ohne dich anzustrengen? Ich erlaube mir gewisse Zweifel, auch an der Effektivität dieser Methode. 

Sie mag für Sprachgenies der richtige Weg sein. Ansonsten gilt: Ohne Fleiß kein Preis.

Womit ich nicht das Geringste gegen englischsprachige Medien gesagt habe - ganz im Gegenteil.

Kommentar von dutch888 ,

Nein du hast da schon recht^^ vllt habe ich mich undeutlich ausgedrückt. Neuer versuch: Mit spaß am lernen ist es keine anstrengung^^ Wenn du ein Rollenspiel auf Englisch spielst und wörter nachschlägst deren Bedeutung du nicht begreifst lernst du es wie von selbst während du spielst. Mit 10 habe ich angefangen solche spiele zu spielen. Mit ein paar freunden habe ich mir ein paar jahre später filme auf englisch angeschaut. Mit 15 habe ich die Harry potter reihe komplett auf englisch gelesen. Auch momentan schaue ich Walking dead und breaking bad auf englisch. Habe auch ne ganze weile  in Amerika gelebt, vor ca 2 jahren und kam ohne Probleme mit dem englisch klar^^ Englisch Vokabeln und so musste ich nie großartig lernen da ich das meisten (und vor allem auch viel fortgeschrittenes) bereits kannte. Usw....

um es abzuschließen: Wenn man wirklich dran bleibt und es ernst meint, dann is das zwar nicht die intensivste aber die spaßigste art englisch zu lernen. und ja. Somit kann ich sie heute nahezu perfekt^^

Kommentar von HansH41 ,

Ich bewundere dich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community