Frage von Einkauf110, 16

Fortbildung während der Arbeitslosigkeit - macht das Sinn?

Hallo liebe Community.

Ich bin nach meiner Ausbildung nicht übernommen worden und leider seit Anfang November arbeitslos. Mein Bruder war nach der Ausbildung auch ein halbes Jahr lang arbeitslos. Natürlich ist es nicht so fein, wenn man nur den ganzen Tag rum hängt (abgesehen vom Bewerbungen verschicken und Bewerbungsgesprächen) und wartet, bis der Tag vorbei ist. Meine Eltern meinten, ich sollte eine Fortbildung in der Zeit machen, in der ich keine Arbeit habe. Entweder in meinem beruflichen Bereich oder z.B. Englisch. In Englisch bin ich keine Leuchte, aber auch nicht total schlecht. Am meisten "Angst" habe ich vor dem Sprechen.

Macht es also Sinn, sich jetzt fortzubilden? Wenn evtl. das Arbeitsamt die Kosten teilweise übernimmt? Oder ist das keine gute Idee, da ich ja nicht weiß, wie lange ich noch arbeitslos bin und nicht weiß, ob ich die Fortbildung fertig machen kann.

Ich denke mal, dass zukünftige Arbeitgeber es positiv sehen, wenn ich während der Arbeitslosigkeit die Zeit sinnvoll genutzt habe. Davon abgesehen hätte ich dann auch etwas zu tun und würde mich nicht die meiste Zeit langweilen.

Danke für die Antworten.

LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mia1286, 10

Super, dass du deine freie Zeit nutzen möchtest und du hast Recht, das kommt bei zukünftigen Arbeitgebern besser an als "abzuhängen". Bist du denn beim Arbeitsamt gemeldet? Wenn ja dann suche doch dort das Gespräch mit deinem zuständigen Sachbearbeiter. Dieser kann dir sicherlich mehrere Möglichkeiten aufzeigen und dir auch direkt sagen ob du Chancen auf die Kostenübernahme von der ARGE hast.

Viel Erfolg :)!

Antwort
von MrZurkon, 16

Eine Fortbildung macht immer Sinn. Du lernst was und es sieht für die Zukunft auch ganz gut aus. Ausserdem hast du nun genug Zeit um dich darauf zu konzentrieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten