Frage von Sovereign, 67

Formular E106 in Österreich nie eingereicht. Bin ich vielleicht nicht ordnungsgemäß in Deutschland versichert?

Hallo zusammen, ich bin mir bzgl. einer Sache mit meiner KK (DAK) etwas unsicher und würde mich über ein paar hilfreiche Antworten sehr freuen :)

Ich habe letztes Semester (SS2015) in Wien studiert und recht bald erfahren, dass ich schwanger bin. Daraufhin habe ich meine KK geschrieben mit der Bitte oder eher der Frage, ob es möglich wäre, dass ich auch in Österreich zum Arzt gehen kann ohne immer in Vorkasse zu gehen. Daraufhin schickten sie mir mit einiger zeitlicher Verzögerung zwei Formulare zu (E106), (und eine neue Versicherten Karte) die ich allerdings nie bei einer Gebiets KK eingereicht habe, da ich mich entschieden hatte die Mutterschaftsvorsorge in D in Anspruch zu nehmen, was ich bis heute auch getan habe und tue - ich habe also nie eine Leistung in Ö in Anspruch genommen.

Da ich nun viel pendele zwischen D und Ö habe ich meine KK gebeten, Post zukünftig nur noch an meinen Hauptwohnsitz bei meinen Eltern zu schicken.

Dort kam nun ein Schreiben mit folgendem Inhalt an: Ich solle doch bitte angeben bei welcher Gebiets KK in Ö ich die Formulare einegreicht haben, da sie aus Ö bisher keine Rückmeldung erhalten hätten (Natürlich nicht, habe sie ja nicht abgegeben :).

Immatrikuliert bin ich in Österreich, diese Bescheinigung liegt der KK auch vor. In D habe ich dummerweise mal die KVK mit österreichischem Wohnsitz, mal mit der mit dt Wohnsitz benutzt, ich wusste einfach nicht welche gültig ist und welche überhaupt welche ist, bis ich letztens angesprochen wurde. Nun nehme ich nur noch die mit dt Wohnsitz. Ich habe keine Ahnung ob das was zu Sache tut, ich wollte es erwähnt haben,

Die Frage ist nun die, bin ich vielleicht nicht ordnungsgemäß in D verischert? Ich bin seit Januar nicht merh familienversichert und zahle den Studentenbeitrag, habe ausschließlich Leistungen in D in Anspruch genommen, allerdings mal mit der Karte mit Ö Wohnsitz, mal mit der mit D Wohnsitz.

Ich hoffe es ist einigermaßen verständlich und jemand kann mir weiterhelfen.

Vielen Dank schonmal für die Hilfe und einen schönen Sonntag!

Expertenantwort
von RHWWW, Community-Experte für Krankenkasse, Versicherung, gesetzliche Krankenversicherung, ..., 67

Hallo,

da man nur vorübergehend in Österreich gewohnt hat (hier ein Semester), hat alles seine Richtigkeit.

Die Vordrucke E106 am besten persönlich in einer Geschäftsstelle der Krankenkasse vor Ort abgeben (gegen Bestätigung des Erhalts).

Falls man sich entscheidet, auf Dauer in Österreich zu bleiben, E106 bei der österr. Krankenkasse abgeben und bei Arztbesuchen in Österreich immer die Versichertenkarte der österr. Krankenkasse benutzen.

Gruß

RHW

Kommentar von Sovereign ,

Vielen Dank für die Antwort! Ich pendele nach wie vor nach Ö, gehe dort aber nicht zum Arzt.

Es ist also kein Problem, dass ich die Formulare einfach nicht abgegeben habe und hier in D ab und zu die Karte mit dem österreichischen Wohnsitz benutzt habe?

Viele Grüße

Kommentar von RHWWW ,

Besteht eine Wohnung in Österreich?

Besteht aktuell eine Anmeldung beim österr. Einwohnermeldeamt?

Warum pendelt man nach Österreich, wenn man dort nicht studiert?

Besteht aktuell laut dt. Einwohnermeldeamt ein Wohnsitz in Deutschland?

 

Kommentar von Sovereign ,

Ich studiere dort nach wie vor, ich habe auch ein WG Zimmer (keine Anmeldung beim österreichischen Amt).  Allerdings bin ich nicht mehr oft dort, ich bin halbe Woche D, halbe Woche Ö. Bis zum Geburtstermin in drei Wochen garnicht mehr in Ö.

Die Immatrikulationsbescheinigung liegt der Krankenkasse vor.

Hauptwohnsitz ist in Deutschland.

Kommentar von RHWWW ,

Ich habe letztes Semester (SS2015) in Wien studiert

Dieser Satz war irritierend.

Ich würde es so vorgehen:

Die Vordrucke E106 am besten persönlich in einer Geschäftsstelle der dt. Krankenkasse vor Ort abgeben (gegen Bestätigung des Erhalts).

Bei Problemen diese Stelle kontaktieren:

dvka.de

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community