Formeln bei Excel erstellen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo lol 07,
Generell kannst du bei Microsoft Excel Formeln erstellen, indem du als erstes Zeichen ein "=" setzt.
1. Bei einer Addition gibt es drei verschiedene Formen:

- Form 1: Die Formel ist Zahlenbezogen, d.h. die Formel ist eine Addition aus festgelegten Zahlen. Wenn wir zum Beispiel "=5+6" eingeben, rechnet Excel 5+6, also wird in dieser Zelle 11 stehen, weil 5+6=11. Allerdings ist ein großer Nachteil, dass du die Formel bei Variierung immer umständlich ändern musst.

- Form 2: Die Formel ist Zellbezogen, d.h. die Formel ist eine Addition aus den Zahlen bestimmter Zellen zusammengesetzt. Das bedeutet, du gibt statt der Zahlen in den Zellen die Namen der Zellen an, damit du nur noch diese Zellen verändern brauchst, um das Endergebnis zu verändern. Wenn du "=B5+C8" schreibst, addiert Excel die Zahlen aus der Zelle B5 und der Zelle C8, wenn in Zelle B5 6 und in Zelle C8 9 steht, wird als Endergebnis 15 herauskommen, wenn du jetzt aber die 9 auf 20 änderst, ändert sich das Endergebnis automatisch auf 26.

- Form 3: Die Formel ist eine Mischform, d.h. du addierst feste Zahlen mit Zahlen aus bestimmten Zellen. Du musst hierbei die feste Zahl als Zahl angeben und die Zelle als Zellnamen. Beispiel: "=8+C9". Hier adddierst du 8 mit dem Zellinhalt der Zelle C9. Wenn jetzt beispielsweise der Zellinhalt der Zelle C9 geändert wird, ändert sich das Endergebnis, solltest du jedoch die 8 ändern wollen, musst du die Formel ändern.

Bei der Subtraktion gibt es auch 3 Formen:

- Form 1: Die Formel ist Zahlenbezogen, d.h. die Formel ist eine Subtraktion aus festgelegten Zahlen. Wenn wir zum Beispiel "=5-6" eingeben, rechnet Excel 5-6, also wird in dieser Zelle -1 stehen, weil 5-6=-1. Allerdings ist ein großer Nachteil, dass du die Formel bei Variierung immer umständlich ändern musst.

- Form 2: Die Formel ist Zellbezogen, d.h. die Formel ist eine Subtraktion aus den Zahlen bestimmter Zellen zusammengesetzt. Das bedeutet, du gibt statt der Zahlen in den Zellen die Namen der Zellen an, damit du nur noch diese Zellen verändern brauchst, um das Endergebnis zu verändern. Wenn du "=B5-C8" schreibst, subtrahiert Excel die Zahlen aus der Zelle B5 und der Zelle C8, wenn in Zelle B5 6 und in Zelle C8 9 steht, wird als Endergebnis -3 herauskommen, wenn du jetzt aber die Zelle B5 von 6 auf 20 änderst, ändert sich das Endergebnis automatisch auf 11.

- Form 3: Die Formel ist eine Mischform, d.h. du subtrahierst feste Zahlen mit Zahlen aus bestimmten Zellen. Du musst hierbei die feste Zahl als Zahl angeben und die Zelle als Zellnamen. Beispiel: "=8-C9". Hier subtrahierst du 8 um dem Zellinhalt der Zelle C9. Wenn jetzt beispielsweise der Zellinhalt der Zelle C9 geändert wird, ändert sich das Endergebnis, solltest du jedoch die 8 ändern wollen, musst du die Formel ändern.

Bei der Multiplikation gibt es auch 3 Formen:

- Form 1: Die Formel ist Zahlenbezogen, d.h. die Formel ist eine Multiplikation aus festgelegten Zahlen. Wenn wir zum Beispiel "=5*6" eingeben, rechnet Excel 5*6, also wird in dieser Zelle 30 stehen, weil 5*6=30. Allerdings ist ein großer Nachteil, dass du die Formel bei Variierung immer umständlich ändern musst.

- Form 2: Die Formel ist Zellbezogen, d.h. die Formel ist eine Multiplikation aus den Zahlen bestimmter Zellen zusammengesetzt. Das bedeutet, du gibt statt der Zahlen in den Zellen die Namen der Zellen an, damit du nur noch diese Zellen verändern brauchst, um das Endergebnis zu verändern. Wenn du "=B5*C8" schreibst, multipliziert Excel die Zahlen aus der Zelle B5 und der Zelle C8, wenn in Zelle B5 6 und in Zelle C8 9 steht, wird als Endergebnis 54 herauskommen, wenn du jetzt aber die Zelle B5 von 6 auf 20 änderst, ändert sich das Endergebnis automatisch auf 180.

- Form 3: Die Formel ist eine Mischform, d.h. du multiplizierst feste Zahlen mit Zahlen aus bestimmten Zellen. Du musst hierbei die feste Zahl als Zahl angeben und die Zelle als Zellnamen. Beispiel: "=8*C9". Hier multiplizierst du 8 mit dem Zellinhalt der Zelle C9. Wenn jetzt beispielsweise der Zellinhalt der Zelle C9 geändert wird, ändert sich das Endergebnis, solltest du jedoch die 8 ändern wollen, musst du die Formel ändern.

Bei der Division gibt es auch 3 Formen:

- Form 1: Die Formel ist Zahlenbezogen, d.h. die Formel ist eine Division aus festgelegten Zahlen. Wenn wir zum Beispiel "=30/6" eingeben, rechnet Excel 30:6, also wird in dieser Zelle 5 stehen, weil 30:6=5. Allerdings ist ein großer Nachteil, dass du die Formel bei Variierung immer umständlich ändern musst.

- Form 2: Die Formel ist Zellbezogen, d.h. die Formel ist eine Division aus den Zahlen bestimmter Zellen zusammengesetzt. Das bedeutet, du gibt statt der Zahlen in den Zellen die Namen der Zellen an, damit du nur noch diese Zellen verändern brauchst, um das Endergebnis zu verändern. Wenn du "=B5/C8" schreibst, subtrahiert Excel die Zahlen aus der Zelle B5 und der Zelle C8, wenn in Zelle B5 63 und in Zelle C8 9 steht, wird als Endergebnis 7 herauskommen, wenn du jetzt aber die Zelle B5 von 63 auf 180 änderst, ändert sich das Endergebnis automatisch auf 20.

- Form 3: Die Formel ist eine Mischform, d.h. du subtrahierst feste Zahlen mit Zahlen aus bestimmten Zellen. Du musst hierbei die feste Zahl als Zahl angeben und die Zelle als Zellnamen. Beispiel: "=8-C9". Hier subtrahierst du 8 um dem Zellinhalt der Zelle C9. Wenn jetzt beispielsweise der Zellinhalt der Zelle C9 geändert wird, ändert sich das Endergebnis, solltest du jedoch die 8 ändern wollen, musst du die Formel ändern.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Gruß rofl07

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von qwertz6561
19.02.2016, 10:51

lol07 und rofl07 seid ihr die selbe Person ? xD Ne aber ernsthaft echt schön ausführliche Antwort

0

Du schreibst zum Beispiel in A1 und B1 die Zahlen rein, mit denen du rechnen willst und kannst dann in irgendeiner anderen Zelle die Formeln reinschreiben, um zu rechnen (immer nur eine Formel pro Zelle)

=A1+B1
=A1-B1
=A1*B1
=A1/B1

Dieses Gleichheitszeichen sagt Excel, dass du was rechnen willst und dahinter kommt halt die Formel, die du rechnen willst. Die kann auch komplizierter aussehen und mit Funktionen. Statt A1+B1 kannst du z.B. auch schreiben =SUMME(A1:B1)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du der Zelle C1 die Werte aus A1 und B1 berechnen willst, dann schreibst du in die Zelle C1:

1. =A1+B1

2. =A1-B1

3. =A1*B1

4. =A1/B1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?