Formaldehyd + Ethanol --> Halbacetal?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Am angehängten Bild siehst Du di Strukturformeln der Halbactale von Methanal und Ethanal, jeweils mit Methanol (mit Ethanol wäre es dasselbe).

Du siehst, daß das C-Atom in der Mitte in der rechten Struktur (Ethanal-Halb­acetal) an vier verschiedene Reste gebunden ist, es ist also asym­metrisch, und die Verbindung ist chiral. Das wäre auch bei jedem anderen Aldehyd so, nur nicht bei Methanal (linke Struktur).

Denn das C-Atom im Methanal ist ja an zwei H-Atome gebunden (deshalb ist er auch noch zweimal oxidierbar, nämlich zur Ameisensäure und weiter zu CO₂). Diese zwei H-Atome bleiben auch im Acetal erhalten, und daher wird es nix mit der Chiralität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung