Frage von WilhelmKarl,

Forellen heiß räuchern - wie lange?

Karfreitag kommt mein Bruder mit einem Eimer Forellen (je 300 - 400 g), die wir in meinem kleinen Räucherofen zubereiten wollen. Der hat kein Thermometer, nur Platz für zwei Spiritusbrenner unter dem Kästchen für das Sägemehl. Zeit, um die Fische einzulegen, haben wir auch nicht. Die sollen noch am gleichen Tag verspeist werden. Kann mir jemand sagen, wie lange die Teile im Rauch hängen müssen und wie hoch ungefähr die Temperatur da drinnen ist, wenn zwei Brenner drunter feuern?

Hilfreichste Antwort von Patrick2000,

Meiner Meinung nach hast du für 400 g- Forellen eine zu lange Garzeit ( schadet nichts ), 20- 25 min reichen bei Temperaturen um 90 °C, bei großen Fischen rechne mit Garzeiten 35- 40 min max., eine kontinuierliche "Garzeitkurve" gibt es nicht, also nicht rechnen, räuchern ist trotz allem Spaßsache und "Bauchgefühl" bzw. Erfahrungssache! Weiß ja nicht, wie alt du bist, aber ein Bierchen oder ähnliches gehört auch dazu, sonst solltest du nur auf Wochenmärkten o.ä. räuchern. )

Antwort von Tommycolumbus,

Lecker - geräucherte Forellen ! Du mußt sie aber zuvor in eine Lake einlegen - wenn es schnell gehen soll 3 Stunden lang . So geht es : Die Lake muß die Forellen überdecken und aus einer Mischung aus 1 Liter Wasser und 300 Gramm Salz aufgelöst im Wasser bestehen . Als Gewürz empfehle ich eine Packung Sauerbratengewürz die Du kurz aufkochst und der Lake hinzufügst . Bei so vielen Forellen natürlich mehrere Päckchen . Aber was Du vorhast mit nem ganzen Eimer Forellen scheint mir sehr viel zu sein . Damit kannst Du ja ne ganze Mannschaft abfüttern . Eine Forelle pro Person , wenn sie klein sind zwei . Guten Appetit und ich hoffe ich konnte Dir helfen

Kommentar von WilhelmKarl,

Danke, aber es ist ein kleiner Eimer und die Frauen wollen ja auch was ab haben. Es dürfte auf zwei pro Person hinaus laufen. Würde es auch reichen, die Fischchen mit grobem Meersalz innen und außen einzureiben und zwei bis drei Stunden zu warten? Irgendwo las ich, dass die Lake aufkochen und abkühlen muss, bevor die Forellen darin bis zu 15 Stunden ausharren müssen. Danach sollten sie an der Luft trocknen, bevor die in den Rauch dürfen. Für den verbleibenden Nachmittag vielleicht etwas viel. Ich weiß, dass man mal ein bisschen Schweiß und Arbeit vor den Erfolg stellte, aber ich wollte mir die Sache so einfach wie möglich machen, damit das "Rahmenprogramm" in Form von gekühlten Erfrischungen nicht zu kurz kommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten