Ford Fiesta 140.000 km - Diesel ja oder nein?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Aus der Kilometerzahl allein lässt sich überhaupt nichts ableiten. Ein zwei Jahre altes Auto mit dem Kilometerstand würde ich in Erwägung ziehen, ein zwanzig Jahre altes nicht.

Zudem stellt sich die Frage, ob ein Diesel für dich überhaupt sinnvoll ist. Wofür brauchst du das Auto denn überhaupt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt immer drauf an
Ist der preis gerecht ?
Serviceheft
Usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von narUt0
10.07.2016, 14:38

3600 Euro und über scheckheft steht da leider nichts ..

0
Kommentar von Oregorg1
10.07.2016, 14:39

Fahr dir das auto anschauen
Im Internet ist ein Auto sehr schnell mal um einiges schöner als im echten Leben.

0
Kommentar von Oregorg1
10.07.2016, 14:44

Glaub mir eins.
Bildern vom Autobaus kann man keinen Glauben schenken.
Wenn die km belegbar sind regelmäßig service durchgeführt wurden und keine reperaturen anstehen sollt das schon klargehen
Aber ums anschauen fahren kommst du so oder so nicht herum

1

Ein Auto kann man nicht anhand der Kilometer bewerten. Is ein großer Fehler den jeder Ottonormalverbraucher macht. Das auto kann 140.000 km lang nur gequält worden sein und nicht gepflegt - ich Rede nich von Karosserie und Innenraum. Wobei ein Auto mit 300.000 km sehr gepflegt sein kann und immer gut behandelt, Motor kann bei 280.000 km ausgebaut, zerlegt und aufbereitet worden sein. Ich würde das auto mit 300.000 km nehmen. Geh am besten mit jemand hin der sich auskennt. Das meiste erkennt man beim fahren. Leichtes zittern was du evtl als normal empfindest kann ein großes Problem mit sich ziehen welches dich arm machen könnte wenn du es nicht selbst machen kannst, um mal ein Beispiel zu nennen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von narUt0
10.07.2016, 14:51

einer hat geschrieben er würde keinen kaufen der mehr als 60.000 km gefahren ist .. ich weiß nicht was ich tun soll du sagst km spielt keine rolle und der andere sagt dass er keinen kleinwagen über 60.000 km kaufen würde

0
Kommentar von Hoonicorn
10.07.2016, 15:14

wie gesagt... großer Fehler der von Ottonormalverbrauchern gemacht wird. ich hab auch mal so gedacht bevor ich ein Autonarr wurde. um mal von mir auszugehen: ich bin drifter. ich Kauf Autos um sie quer zu fahren und jeder drifter weiß dass die aktuelle Leistung irgendwann nich mehr gut is. dann gehts los mit Nockenwellen, krümmer, Abgasanlage, Luftfilter, Steuergerät usw... irgendwann reicht das auch nich mehr dann muss man den Motor ausbauen, verstärken, aufbereiten und dann entweder turbo oder Kompressor drauf klatschen. ich hab einen E36 328i mit 212.000 km gekauft. die Karosse war nix mehr. mängelbericht vom TÜV war über 15 Positionen lang, der Motor jedoch einwandfrei. für den preis von 1.300€ aber völlig im Rahmen weil damals allein der Motor schon 1.500€ gekostet hätte. 2 Monate jeden Tag am auto gearbeitet, nochmal vorgeführt und eine einzelabnahme nach der anderen gebraucht. kühler zB is im Kofferraum, turbo drauf, Leistung ohne turbo 250 PS, mit turbo 533. drift Autos werden gut gepflegt aber auch sehr gequält. bei sessions is es immer so dass jedes auto waaaaapapapapapapa macht - der Begrenzer is da der beste Freund der Drehzahlmessernadel. es geht laufend was kaputt aber wird auch sofort repariert, meistens wird der Motor dann zerlegt und Teile die zwar nich betroffen sind aber im selben Kette hängen gleich mit getauscht. der E36 mit seinen 212.000 km als ich ihn gekauft habe is das beste auto das ich je hatte aber auch gleichzeitig das auto mit dem höchsten km-stand das ich je gekauft habe. die Karosse war nich gut, der Motor jedoch in perfektem zustand. ein auto mit mehr km is deutlich billiger auch wenn der Motor und alles andere in besserem zustand is wie ein auto mit weniger km. dieses system kann man also ausnutzen dafür muss aber ein gewisses Grundwissen und technisches Verständnis verbanden sein darum nimm dir jemand der sich auskennt

1

Das kommt drauf an, wie der Vorbesitzer mit dem Auto umgegangen ist.

Wenn es ein ruhiger Fahrer war, der schonend mit dem Auto umgegangen ist und keine Kurzsrecken gefahren ist, kann der technische Zustand noch sehr gut sein.

Wenns Jemand war, der möglichst schnell von einer Ampel zur nächsten  sprinten wollte, und viel Kurzstrecke gefahren ist, kann das Auto am Ende seiner Lebenszeit angekommen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ist der Diesel gerade erst eingefahren :p

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?