Fondsmanager werden - von Frankfurt zur Wall Street?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es ist zwar immer noch derselbe Frager, aber die Kenntnis ( losigkeit  ) erkennt man daran, das er nach der deutschen Bank als Arbeitgeber fragt.

Zur Zeit eiss ie selber nicht wohin die Reise geht, ob und in welcher form man Investmentbanking betreiben,w elche Bedeutung verschiedene Geschäftsfelder haben werden.

Von den 30 Top - Hedgefonds kennst du wahrscheinlcih nicht mal einen, oder sagen dir Namne wie Odey, Serengeti, Marcato, Senator oder Litespeed etwas ?

Sagen Dir Strategien wie Event Driven, Activist , Long -Short oder Macro - Strategy etwas.

Wer wirklich Intersse han einer Sache hat, liest sich doch mal ein.

Und zum Verdienst:

Gute oder sehr gute Hedgefondmanger nehmen sich ein eher  geringes Festgehalt, dafür aber bis zu 20 %  des erzielten Ertrages des Fonds  / Jahr.

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Fragen kommen mir fürchterlich bekannt vor, deine weiteren 4 irgendwie auch. Jetzt doch keine Dönerbude mehr? Oder ist es für Yoghurt zu kalt?

Wie auch immer:

"Mit wieviel Arbeitsstunden ist pro Woche zu rechnen?"

Wahrscheinlich mehr, als du dir vorstellen kannst. Eine geregelte 40 Stunden Woche ist unwahrscheinlich, zumindest in der Zeit, in der du Karriere machen möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von streams55
13.11.2016, 11:35

was für eine Dönerbude oder Jogurt??

0
Kommentar von streams55
13.11.2016, 11:41

ok ich verstehs immer noch nicht was du mit Dönerbude meinst?? Aber egal

0
Kommentar von streams55
13.11.2016, 12:05

achso ok. Also ich will kein Dönerladenbesitzer werden... xD

0
Kommentar von Solbi
13.11.2016, 12:48

Kam mir auch so bekannt vor. und der hier fragt auch andauernd ähnliches ohne endlich mal anzufangen.

0