Frage von hisgirl16, 61

Folgen von "Farradgeklaut", es war nicht abgeschlossen?

Meine kollegin hat das Fahrrad von einem kolleg genomen also eigentlich geklaut. Es war aber nicht abgeschlossen. Als sie das Farrad wieder holen wolte war es aber von jemand anderem geklaut. Welche folge beträgt es für sie ? In der Schweiz ? & unter 16 Jahren ?

Antwort
von Jurasuppe, 17

Hi hisgirl,

ich habe keine Ahnung, ob es in der Schweiz auch so ist und ignoriere eigentlich jede Frage zur Schweiz und zu Österreich. Aber ein kleiner Hinweis: In Deutschland wäre es kein Diebstahl, wenn die Person die Sache zurückbringen wollte. in diesem Fall wäre es lediglich eine Gebrauchsanmaßung und es würde an der Zueignungsabsicht (überschießende Innentendenz des Diebstahls!) fehlen, da ein dauerhafter Enteignungsvorsatz nicht vorläge. Dieses Unrecht ist bei uns in Deutschland in § 248b StGB geregelt. Ein Diebstahl scheidet jedoch aus. Übrigens bedarf es gerade keiner Bereicherungsabsicht (stand irgendwo oben). Dein Fall hört sich irgendwie so an, als wäre das schon mal vorgekommen bzw. würde das Rad zurückgebracht werden.

Ich würde mal schauen, ob das in der Schweiz auch so gehandhabt wird. Ich kenne eure Gesetze leider überhaupt nicht.

Viele Grüße, JS

Antwort
von tactless, 16

Wollte die Kollegin es tatsächlich stehlen, oder quasi nur ausleihen? 

Denn zwischen einem "Diebstahl", welches ja die Absicht hat sich damit zu bereichern und einer "Sachentziehung" besteht schon ein kleiner Unterschied. 

Vermutlich wird es aber eine Geldstrafe und/oder Sozialstunden geben, sofern es denn zur Anzeige gebracht wird. 

Es sei denn dass sie sich untereinander dahingehend einigen, dass das Fahrrad ersetzt wird. 

Antwort
von LoeweLips, 10

Das ist vielmehr eine Sache für den Haftpflichtversicherer.

Diebstahl kommt nicht in Frage, da beim Ausleihen die Zuneigungsabsicht fehlt. 

Der unbefugte Gebrauch eines Fahrzeugs (auch Fahrrad) ist aber auch strafbar (§ 248b StGB). In der Schweiz ist das ähnlich geregelt.

Die Sache wird aber nur auf Antrag verfolgt und würde dann dem Jugendstrafrecht unterliegen.

Antwort
von TechnikSpezi, 25

Es war aber nicht abgeschlossen.

Das ändert aber nichts am Straftatbestand. Diebstahl ist Diebstahl, egal ob das Fahrrad abgeschlossen war oder nicht.

Der Straftatbestand würde sich erst mit dem Straftatbestand "Raub" ändern. Das würde heißen, dass man den Gegenstand mit Gewalt in seine Hände nimmt, also z.B. einer Frau die Tasche entreist und abhaut.

Das ist hier aber nicht gegeben.

So ist das ganze zumindest in Deutschland.

Da ich auch in Deutschland lebe habe ich leider nicht viel Ahnung vom ganzen System in der Schweiz und möchte mich dazu auch gar nicht weiter äußern, um hier nichts falsches von mir zu geben.

Antwort
von bienemaus63, 6

Ich glaube da hat sie schlechte Karten, da es nicht angeschlossen war. Die Versicherung wird ihr den Schaden nicht ersetzen.  Trotzdem sollte sie eine polizeiliche Anzeige machen.

Ich wünsche ihr viel Glück und alles Gute. Liebe Grüße von bienemaus63

Antwort
von DeniiisFB, 22

Ob abgeschlossen oder nicht.Es gehört nicht ihr also ist es Diebstahl.Die Folgen werden die normalen sein.Da das Fahrrad durch sie ja erst weg war 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community