Folgen für Btm, Fahrer flucht, fahren ohne Führerschein...?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Als einschlägige Straftatbestände kommen hier in Betracht:

  • Einfuhr von Btm, § 29 Abs. 1 Nr. 1 BtMG: Bis zu 5 Jahre (in einem besonders schweren Fall sogar bis zu 15 Jahre)
  • "Schwere" Sachbeschädigung, § 305a StGB: Bis zu 5 Jahre
  • Unfallflucht, § 142 StGB: Bis zu 3 Jahre
  • Fahren ohne Fahrerlaubnis, § 21 StVG: Bis zu 1 Jahr

Diese wurden durch eine Handlung begangen, sodass sich die Strafe gem. § 52 Abs. 2 StGB nach dem Delikt mit dem höchsten Strafrahmen richtet, hier also dem BtMG Verstoß.

In Anbetracht der einschlägigen Vorstrafe, der großen Menge eingeführter Drogen und der anschließenden Verfolgungsjagd halte ich hier eine Strafe von mind. 2 Jahren Freiheitsstrafe durchaus für angebracht und auch nicht unwahrscheinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amydeey
10.08.2016, 20:29

Vielen dank!

0
Kommentar von clemensw
10.08.2016, 21:01

Ja, so einigermaßen vollständig, aber ich sehe hier wegen nicht geringer Menge und Einfuhr eher BtMG §30ff. als einschlägig an.

1

Jaja, immer diese "Kollegen" - wobei ich die Geschichte sowieso nicht glaube, da keine News dazu zu finden sind.

Aber nehmen wir trotzdem mal an, das wäre wahr und Du willst hier nicht nur sinnfreie Fragen stellen...

Bei 2kg Marihuana liegt auf jeden Fall eine "nicht geringe Menge" vor, wodurch sich die Strafe deutlich erhöht.

Nach BtMG §30 Abs. 1 Ziffer 4 wären wir schon mal bei einer Freiheitsstrafe nicht unter 2 Jahren.

Sollte er zusätzlich noch so dumm gewesen sein, eine Waffe mitzuführen, dann alternativ BtMG §30a Absatz 2 Ziffer 2 mit Freiheitsstrafe nicht unter 5 Jahren.

Dazu kommen noch die von "uni1234" aufgezählten anderen Delikte sowie bei der bei einer Flucht zu erwartenden Fahrweise voraussichtlich noch Gefährdung des Straßenverkehrs nach StGB §315c.

Kurz: Mit einer Bewährungsstrafe ist nicht mehr zu rechnen, eher mit 3-10 Jahren Haft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amydeey
10.08.2016, 21:33

Doch gibt news von, 21jähriger wuppertaler in Mönchengladbach aufgegriffen , und danke! 

0

Für die 2 KG dürfte es wohl 3 bis 4 Jahre geben. Dazu Führerscheinentzug vermutlich auf ewig, da eine schwierige MPU verlangt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist schon seltsam, bei solchen "Gurken" waren es immer der Freund, eine Bekannte, ein Kollege usw. Ist schon merkwürdig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Haftstrafe 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mojoi
10.08.2016, 20:10

Aber er bereut es doch, und er sieht ein, dass er Mist gebaut hat, und es tut ihm ganz, ganz dolle leid!

Fehlt nur noch "Keine blöden Kommentare bitte.".

1