Frage von med24, 142

Folgen des Brexits?

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 39

Hallo!

Die Folgen des Brexit sind schwer abschätzbar, werden allerdings m.E. trotz allem immernoch deutlich geringer ausfallen als es Sensationspresse und zweitklassige Reportagen uns vermitteln wollen.

Dass die EU zerbröckelt, halte ich aus aktueller Sicht für unwahrscheinlich, auch wenn sich unter den Bürgern die (berechtigten) Zweifel am Sinn und Zweck der EU so wie sie aktuell ist mehren.

Antwort
von EgonSued, 35

Trittbrettfahrer Großbritannien will aussteigen.

Was ist passiert? Einer von 28 Staaten verlässt die EU. Ein Staat, der in der Union nur als Bremser und Trittbrettfahrer unterwegs war, der sich die Rosinen herausgepickt  und so gut wie keine Pflichten übernommen hat. Und der die Wandlung zur politischen Union im Sinne der europäischen Idee nie mitgetragen hat. Wirtschaftlich werden die EU und Deutschland den Brexit bedeutend schneller und leichter verkraften als Großbritannien, auf das ein herbes Erwachen wartet.

Aber politisch gleicht diese fassungslos machende Entscheidung einem Erdbeben. Bisher galt der europäische Einigungsprozess als unumkehrbar. Seit dem 24.06.2016 ist die europäische Architektur nicht nur in Schieflage, auch der Traum von großen europäische Visionen, der Aufgabe nationaler Zuständigkeiten, gar einer einheitlichen Verfassung ist geplatzt.

Jetzt geht es um Schadenbegrenzung: Der Brexit ist ein fatales Signal an Mitgliedsstaaten, die ebenfalls mit dem Austritt liebäugeln, die auf Egoismus statt Solidarität setzen. Geschürt wird diese Geisteshaltung von den grassierenden neonationalistischen Einheizern in ganz Europa, deren
Einfachst-Rezept den komplizierten und oft unbefriedigenden Antworten auf die komplexen Herausforderungen offenbar keine Chance lassen. Es macht Fassungslos zu erleben, wie durch gezielte Desinformation und dem Schüren niederster Instinkte und Emotionen wie die letzten Monate in Großbritannien ein Land kippt. Siehe zuvor Österreich.

Die unvernünftige Brexit-Entscheidung birgt aber auch eine Chance. Sie ist ein Alarmsignal, den überbürokratischen EU-Stall mit seinen vielen Hinterzimmern und intransparenten Abläufen endlich auszumisten. Die Europäische Union ist nur zu retten, wenn Deutschland und Frankreich ihre Funktion als zentrale Achse sich neu definieren und an die Spitze der Erneuerung setzen. Notwendig sind auch Strukturen und Verfahren, die verhindern, dass alle Mitglieder über einen Kamm geschoren werden. Nicht zuletzt braucht es ein klares Signal Merkels an Erdogan, dass für polternde Potentaten kein Platz ist in der EU.

Vielleicht ist der Brexit für die Briten am Ende derart schmerzhaft, auch angesichts der drohenden Sezessionen von Nordiren und Schotten, dass die getroffene Entscheidung abschreckend auf andere Mitgliedsstaaten wirkt. Dies wäre zwar kein konstruktives Fundament für die Rettung der europäischen Idee. Aber ein nützliches.

Antwort
von soissesPDF, 55

Außer allgemeiner Sprachlosigkeit hat es derzeit keine Folgen.
Es wurde schon aus Saulus ein Paulus, dass aus Neoliberalismus eine soziale Marktwirtschaft wird, soweit sind die Erkennntisse bei bei weitem noch nicht.

Wirtschaft und Wohlstand muss man gemeinsam denken, nicht Rekordgewinne für die Wirtschaft und Niedriglöhne für das Volk.

Antwort
von 1988Ritter, 51

Die Folgen des Bexit sind nicht absehbar.

Was wir derzeit schon haben:

  • Great Britian kann ca. 800 Gesetze, Verordnungen und Entscheidungen die im Namen der EU getroffen wurden neu verhandeln.
  • Reisefreiheit ist vorbei.
  • Der Arbeitsmarkt muss neu formiert werden.
  • Osteuropäische Arbeitskräfte stehen in Brittanien vor dem Aus.
  • Investitionen europäischer Unternehmen in Brittanien sind nunmehr zweifelhaft. Ich verweise hierzu nur auf BMW und Mini
  • Die Börse von London ist zweifelhaft, und wird wahrscheinlich nach Frankfurt umziehen müssen
  • Europa an sich erscheint geschwächt.

Der schlimmste Punkt kann im Rahmen der Austrittsverhandlungen erfolgen.

Sollte Groß Brittanien um die europäischen Investitionen zu schützen gefällige Handelsabkommen erhalten, dann findet sich darin das Signal für andere europäische Länder, dass man sich der Verpflichtung befreien kann, und die Vorzüge über Abkommen erhält.

Kommentar von Unsinkable2 ,

Was du vergessen hast:

  • Steuererhöhungen sind bereits angekündigt
  • S&P hat das Land bereits abgewertet, Moodys und andere werden nachziehen
  • Diverse Konzerne und Banken haben bereits den Abbau von mehreren Zehntausend Stellen angekündigt
  • Schottland will endgültig von Großbritannien weg; Nord-Irland evtl. auch
Kommentar von 1988Ritter ,

Danke für die Ergänzung.

Antwort
von 1900minga, 46

Rücktritt Camerons
Aktienkurse stürzen ein
Unabhängigkeitsreferendum in Schottland angekündigt
Zölle entstehen, dadurch steigen vorallem in GB die Preise, Unternehmen wandern ab, Arbeitslosenquote steigt,....

Antwort
von Akka2323, 54

Für Deutschland wird nichts passieren, es ist das wirtschaftlich stärkste Land, durch die Flüchtlinge hat es noch an Stärke gewonnen. England wird leiden, Polen wird leiden, weil viele Polen in England sind. Sonst geht alles normal weiter.

Kommentar von Cavo64 ,

srsrly??? Nach England ist Deutschland der größte Verlierer... Wegen Exporten nach England. durchschnittliche soll jeder Haushalt im 500€ weniger deswegen haben

Kommentar von Cavo64 ,

*im Jahr *

Kommentar von Akka2323 ,

Die Engländer müssen für deutsche Importe mehr bezahlen, sie werden sie aber brauchen.

Kommentar von Cavo64 ,

Es wird kein Handel so schnell stattfinden wenn kein Vertrag zu stande kommt ... Und schaut schlecht aus wenn sogar Junker im Europaparlament den englischen Abgeordneten anbrüllt : sie applaudieren hier zuletzt . Sie wollten doch weg also gehen sie! Wenn dann kein gescheiter Vertrag zustande kommt werden wahrscheinlich nur die großen Firmen Verträge schließen und Mittelständische Unternehmen bleiben außen vor...

Kommentar von Cavo64 ,
Kommentar von Akka2323 ,

Die Londoner Börse wird nach Frankfurt kommen, das ist gut für uns. Es freuen sich schon alle.

Kommentar von Cavo64 ,

Börse ist nicht alles ... Was kommt und nicht kommt da können wir uns streiten aber ein Gewinn ist es sicher nicht

Kommentar von Akka2323 ,

Die Verlierer werden die Engländer sein. Gibraltar wird von Spanien abgetrennt, EU-Außengrenze, durch Irland geht dann eine EU-Aussengrenze, die gesichert werden muss, die Falklandinseln bekommen Probleme, Schottland ist sauer, England kann einem leid tun.

Antwort
von Orney, 43

Suchfunktion

Antwort
von Modem1, 25

Tja bedeutet viele Alpträume für die EU Macher...

Antwort
von precursor, 48
Kommentar von hoth560 ,

Das ist keine Antwort

Kommentar von precursor ,

Doch, sogar eine ziemlich gute Antwort, denn alle Folgen können auf diesen Webseiten problemlos nachgelesen werden.

Antwort
von Cavo64, 19

Google mal bitte bevor du keine Meinung hast ...

Antwort
von LinaSternchen13, 49

Auf Fußball oder Politik bezogen? :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community