Fohlenkoppel zwingend notwendig wenn...?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die ersten 6 Monate ist das Fohli ja noch bei Mama. Ob da ein anderes Fohlen noch da ist oder nicht ist egal.

Ab 6 Monaten muß ein Spielpartner dabei sein. Zumindest ein Jungpferd das das Fohlen gern hat muß da sein.

Eine Gruppe von Pferden unterschiedlichen Alters reicht auch, sofern das Fohlen dann in reiner Auslaufhaltung ist, sprich Offenstall, oder Weidehaltung. Hier sollte die Gruppe aber mindestens 5 Tiere umfassen und keine Geriatriegruppe sein.

Alternativ ist ab dem Absetzen eine reine Hengstfohlenweide möglich. Da werden mehrere Hengstfohlen ab dem Absetzdatum zusammen aufgezogen bis sie ca. 3 Jahre alt sind. Stutfohlen sollten niemals in reine Stutfohlenherden kommen, die lernen da nix und haben danach oft ein sehr schlechtes Sozialverhalten (zumindest ist es kein normales Sozialverhalten).

Mama und Fohli bis 4 Jahre alleine aufziehen ist ganz schlecht, weil eine Stute ihr eigenes Fohlen nur sehr wenig erzieht - die ganze Erziehung zum ordentlichen Sozialverhalten geht über die anderen Pferde in der Gruppe.

Wie viel mehr Pferde als diese 4 jährige sind in der Gruppe?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Byrsta
11.03.2016, 14:59

momentan sind es insgesamt 4 weitere, 

Eine bunt gemischte gruppe:)

Mit offenstall haltung und sehr großer Koppel:)

0

Irgendwie habe ich die Genauere beschreibung der Frage verhauen ...

Es geht darum mein Fohlen wird Wahrscheinlich auf eine kommen, weil mir das wohl des Fohlens am wichtigsten ist

Mich interessiert, ob es zwingend notwendig ist, wenn auf der weide eine sehr verspielte 4 jährige stute dabei steht?

Danke für die antworten und bitte keine blse kommentare:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung