Frage von partyb0y, 43

Flyer zur Landtagswahl am 13. März verteilen, nur wo?

Hallo, ich interessiere mich seit Längerem für die Politik und habe eine neue Partei, eine pragmatische Partei, die u.a. Ordnung in die Flüchtlingskrise bringen will, es liberale und konservative Standpunkte gibt, mit kompetenten Politikern und vorallem einem: ein gutes Parteiprogramm! Das allles habe ich bei keiner Partei so ausgeprägt aufgefunden wie bei der ALFA. Nun will ich die Partei gerne im Landeswahlkampf etwas unterstützen und in meinem Ort Wahlflyer in die Briefkästen werfen, doch darin bin ich noch eher unerfahren. Deswegen habe ich hier mal 3 Fragen an euch:

 1. Frage: Wie viele Flyer pro EW sind denn ungefähr nötig? 2.  Sollte man eher in Mietshäuser/Wohnblöcke gehen oder auch Einfamiliemhäuser anvisieren? 3. Sind Wahlflyer für ältere sowie jüngere Leute gleichermaßen ansprechenden odrr gibt es da noch Unterschiede, beispielsweise vorwiegend junge Haushalte anpeilen, da Renter eher zum Stammwähler neigen. (nur mal so als Beispiel)

Ich danke euch im Voraus für eure Antworten! :)

Antwort
von zehnvorzwei, 13

Hei, partyb0y, abgesehen davon, ob ich deine Partei unterstützte: Pro Briefkasten einen Handzettel (bei  zweien wird´s ja nicht zweimal gelesen). Und groß Zielgruppen auszusuchen, wird dir wohl bei einer noch so jungen Gruppierung nicht gelingen; also musst du streuen und dann hoffen, dass es wenigstens 2,3 Prozent Wähler in deiner Stadt werden (was ich bezweifle). Dennoch: Viel Erfolg! Grüße!

Antwort
von Schnoofy, 26

Verteile die Dinger am besten gleich in die Papierkörbe. Du ersparst dadurch einer Menge Leute die Arbeit

Antwort
von Wissensdurst84, 29

So kann man auch verdeckte Wahlwerbung machen.

Kommentar von partyb0y ,

Nur dass ich das ernst meine ;)

Einfach so die Fragen hinschreiben macht man nun mal nicht, da ist schon eine kleine Einleitung nötig. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community