Frage von Hero386, 30

Flyer in jeden Briefkasten. - Illegal?

Bei Briefkästen mit Aufkleber "Keine Werbung" steckt der Verteiler den Flyer in einen Briefumschlag, klebt ihn zu und schreibt den Namen des Adressaten drauf "An Hans Mustermann", so dass es sich um einen persönlich zugestellten Brief handelt.. Unabhängig davon, ob diese Art der Zustellung moralisch bedenklich ist, die Frage, ob es ILLEGAL ist also ob der Adressat im Extremfall eine Unterlassungsklage anstrengen könnte. Zu beachten ist noch, dass es sich um eine einmalige Werbung handeln würde.

Antwort
von AntwortMarkus, 17

Dann hat der Werbende ein ganz anderes Problem: Dann ist es nämlich keine Werbung mehr sondern ein verbindliches Angebot.  

Dann gelten Klauseln  wie "so lange Vorrat reicht" oder "Druckfehler und Irrtümer vorbehalten"  nämlich nicht.

Denn  ein verbindliches Angebot ist eine an eine bestimmte  Person oder Personengruppe abgegebene Willenserklärung. 

Werbung ist hingegen immer unverbindlich. 

Kommentar von Falkenpost ,

Warum? Sehr ich ganz anders!

Antwort
von Falkenpost, 5

Sehe darin kein rechtl. Problem.

Antwort
von derhandkuss, 16

Wenn Du Pech hast, geht der Inhaber des Briefkastens zur Verbraucherzentrale und lässt von denen abmahnen.

Kommentar von Hero386 ,

Ich werbe aber als Privatperson (z. B. für gemeinsame Freizeitaktivitäten).

Kommentar von Falkenpost ,

Mit welcher Begründung? Wird scheitern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten