Frage von ceydaaa08, 124

fluor und fluorid, wo ist der unterschied?

Ich war noch nie gut in Chemie und bald soll ich ein Referat über fluor halten, um meine Note aufzubessern. Mein Problem ist, dass auf manchen Seiten steht Fluorid sei giftig und auf manchen seiten steht dass es drauf ankommt wieviel man davon zusich nimmt(die Dosis macht das Gift) und man am Tag ca. 3mg zusich nehmen sollte. und halt noch die frage ob Fluor und Fluorid dass gleiche sind also ich weiss dass es das gleiche Element ist aber.. egal

Antwort
von matmatmat, 92

Fluor ist das Element (z.B. F2 Fluorgas Molekül).

Fluorid ist ein Salz des Fluors, zum Beispiel NatriumFlurid (NaF).

Fluorverbindungen reagieren meist nicht oder nur sehr schwach. Daher nimmt man die z.B. zum Brandschutz oder zum mineralisieren von Zahnschmelz.

Die Fluoride in der Zahnpasta können bei Kindern die Zahnbildung stören (deswegen gibt es solange man Milchzähne hat Kinderzahnpasta). Es kann giftig sein, aber man muß z.B. ein gutes Dutzend Zahnpastatuben essen oder es mit dem Löffel nehmen das man Probleme bekommt. Leute die deswegen auf Fluorid in der Zahnpasta verzichten (das nachgewiesen einen sehr positiven Effekt hat auf die Zähne) sind da Verschwörungstheorien aufgesessen. Nicht alles ernst nehmen, nur weil es auf einer Website steht.

Antwort
von ThomasJNewton, 63

Das sind halt 2 verschiedene Fragen in einer.

Fluor ist ein (elementares) Gas, und äußerst agressiv. Noch viel schlimmer als Chlor.

Fluorid ist was anderes, so ganz grob ein Salz. Oder ein Sammelbegriff.
Und Salz ist nun mal was anderes als das Gas, oder Element.
Salz mit Chlor drin isst du täglich, oder eben nicht, denn es ist Chlorid drin, kein Chlor, also ein Salz.

Beim Fluor ist das etwas anders, da ist sogar das Salz giftig.
Giftig ist was anderes als aggressiv oder chemisch.

Du hast jede Menge Eisen, Zink, Magnesium, Calcium etc. im Körper, als Salz.
Trotzdem sind andere Metalle wie Cadmium, Quecksilber oder Blei giftig, obwohl chemisch kaum ein Unterschied besteht.
Sie sind alle als Salze im Körper.
OK, Quecksilber ist in allen Punkten sehr "speziell".

Gifte wirken auf Lebewesen, sind also Teil der Biologie.
Die Chemie ist da nur Grundlagenwissen, aber nicht der Bestimmerer.

Du solltest nicht das Kind mit dem Bade ausschütten, wie man so sagt.
Neues Wissen bedeutet nicht, dass alles Wissen davor falsch war
Es war nur nicht ganz so genau wie das aktuelle bis zukünftige.

Antwort
von bartman76, 60

Also, ob es das gleiche ist, kommt ein bisschen auf den Kontext an. Im Grunde ist Fluor ein giftiges Element, gasförmig und jedes Molekül besteht aus 2 Atomen, also F2.

Flurorid ist ein Fluor-Ion, das heißt, ein Fluor-Atom hat im Laufe einer chemischen Reaktion ein Elektron von einem anderen Element aufgenommen.

Fluor ist es immer noch, nur eben nicht mehr elementar. Ob es eine Unterscheidung geben muss, hängt immer von der Fragestellung ab.

Ja, Fluor ist giftig und Fluoride sind auch giftig. Und wie du sagst: Die Dosis macht das Gift.

Weiterhin hibt es noch organische Fluorverbindungen, wie zum Beispiel Teflon (Polytetrafluorethylen), die meist als ungiftig gelten.

Ich hoffe, ich konnte dir weiter helfen.


Antwort
von Heizkoerper2000, 47

Fluorid ist das Ion also F- und Fluor ist das Element/ Atom F

Fluorid ist z.B. in der Zahnpasta, also wie du sagst die Dosis macht das Gift. Deshalb sollte man Zahnpasta auch nicht schlucken. Da kleine Kinder das aber oft tun, gibt es eben Kinderzahnpasta. Meine Mutter hat mir erzählt, wenn sie früher nicht in die Schule wollten, haben sie Zahnpasta gegessen und davon Fieber bekommen. 

Bestimmt keine Ratsame Methode um Schule zu schwänzen :)

Und da eben Fluorid giftig ist, tötet es die ganzen Bakterien im Mund und schützt vor Karies. 

Elementares Fluor ist sehr reaktiv und wird daher kaum verwendet. 

Kommentar von matmatmat ,

Fluorid stört den Stoffwechsel der Bakterien, aber die Hauptwirkung ist die Stärkung des Zahnschmelz.

Bei einer einzelnen Tube normale Zahnpasta deren Inhalt man komplett gegessen hat muß man sich um das Fluoid keine Gedanken machen als Erwachsener. So giftig ist es bei weitem nicht.

Antwort
von SyntoxicTech, 48

Fluor ist ein Halogen, während Fluorid ein Salz der Flusssäure(HF) ist. Also ja es besteht ein großer Unterschied dazwischen. Mehr weiß ich auch nicht, bin in Chemie auch ne Niete ;D

Antwort
von Kefflon, 40

Fluor ist der Name des Elements. Der Begriff "Fliorid" wird in Verbindungen. die Fluor enthalten, benutzt. (ganz grob erklärt)

Antwort
von LugicoHDPlayer, 44

Flour ist der name des elements

-flourid ist ein suffix (< keine ahnung ob das richtig geschrieben ist)

z.B.: kupferFLOURID (< ka ob es das gibt)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten