Fluglotsen an Sportflugplätzen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Als Berufspilot:
An den kleinen Plätzen sind tatsächlich keine Fluglotsen, da die Plätze auch nicht in diesem sinne Kontrolliert sind, da hast du sog. "Flugleiter". Eine formelle Ausbildung gibt es nicht, normalerweise ist eine Pilotenlizenz und Kenntnisse im Luftrecht notwendig, sowie ein Sprechfunkzeugnis. Diese werden an den sog. Verkehrslandeplätzen von der Bezirksregierung gestellt, können aber auch ehrenamtlich sein.

Er darf Anweisungen am Boden geben, sofern dies für die Abwendung von Unfällen nötig ist. Für Flugzeuge in der Luft hat er einen beratenden Charakter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sind Sportflugplätze? Es gibt internationale Flughäfen, Regionalflughäfen, Verkehrslandeplätze, Sonderlandeplätze und Segelfluggelände. Was soll ein Sportflugplatz sein? Dürfen dort nur Luftsportler landen? Was ist, wenn dort ein Unternehmer mit seinem Geschäftsflugzeug vom Typ Cessna 182 landen möchte? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luftkutscher
02.07.2016, 10:28

Wenn es sich um einen sog. Verkehrslandeplatz mit Betriebspflicht handelt, dann ist der Mann im Tower ein Beauftragter für Luftaufsicht. Bei Sonderlandeplätzen, die keine Betriebspflicht haben, ist der Mann im Tower ein Flugleiter, der lediglich das Hausrecht des Flugplatzbetreibers ausübt.  

1