Frage von Lunella000, 152

Flugbegleiter bei Germanwings?

Hallo :) Ich interessiere mich sehr an einer Ausbildung zur Flugbegleiterin. Da ich in der Nähe von Hamburg Wohne wäre Germanwings optimal. Jedoch hab ich überhaupt keine Ahnung wie ich überhaupt starten soll.. ich habe so viele Fragen.. zB. was schreib ich in die Bewerbung damit diese ein voller Erfolg wird? welcher Zeitpunkt ist der beste um sich zu bewerben? habt Ihr Erfahrungen als Stewardess? wart ihr schon mal bei Germanwings? wie verläuft die Ausbildung? Bitte erzählt mir ALLES was ihr wisst und ALL eure Erfahrungen (zb. bei Germanwings) Ich Weiblich (18) hab meine Mittlere Reife (Durchschnittliches Zeugnis, keine 4) und gehe ab dem 6. September weiter zur Schule (Hochschulreife oder Abitur) allerdings möchte ich am liebsten nächstes Jahr mit einer Ausbildung starten.

Ich würde mich UNGLAUBLICH doll über eure Hilfe und Erfahrungsberichte freuen! Vielen vielen lieben Dank im Voraus. Liebe Grüße! <3

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ramay1418, 107

Wie fängt man an? In dem man als erstes einfach mal die entsprechende Internetseite des Unternehmens aufruft. 

https://www.eurowings.com/de/4u/unternehmen/karriere.html

Dann Anforderungen durchlesen, online bewerben, Interview und Assessment überstehen, Ausbildung machen, losfliegen. 

Zusätzliche Infos gibt es bei der Mutter unter Punkt 2.4 auf der Seite 

www.be-lufthansa.com

FB-Schulung ist fast überall ein Job mit flexiblen Einstellungsterminen; das hängt von der Airline ab. GWI sucht für 2016 noch FB, also einfach mal nachschauen. 

Die Ausbldung ist KEINE Lehrausbildung mit IHK-Abschluss, sondern ein "training-on-the-job". Dafür sind dann aber von der EU regelmäßige Wiederholungen des Lehrstoffs und Überprüfungen vorgeschrieben; je nach Thema etwa alle drei bis fünf Jahre. 

Die Ausbildung ist festgelegt in der sog. EU-OPS 1, der „VERORDNUNG (EG) Nr. 859/2008 DER KOMMISSION vom 20. August 2008 zur Änderung der Verordnung (EWG) Nr. 3922/91 des Rates in Bezug auf gemeinsame technische Vorschriften und Verwaltungsverfahren für den gewerblichen Luftverkehr mit Flächenflugzeugen“. 

Ein paar Themen des Trainings: 

- Grundkenntnisse der Luftfahrt 

- Luftrecht im Flugbetrieb 

- Flight Time Limitations 

- Flight Safety 

- Survival, Search & Rescue (Überleben Dschungel, Berge, Wüste, Eis, Wasser, Suchstrategien der Rettungsteams, Notrufe, Notzeichen) 

- Fire & Smoke incl. Real Fire Fighting 

- Medical Aspects & First Aid 

- CRM (Crew Ressource Management - Zusammenarbeit der Crew untereinander und mit dem Cockpit) 

- Unruly Passenger (Umgang mit renitenten Pasagieren) 

- Security (Bombensuche, verdächtige Gegenstände erkennen) 

- Dangerous Goods (z. B. Batterien, Gase, entzündliche Flüssigkeiten) 

Zusätzlich: 

- Quality gem. EU-OPS

OPS 1.037 - Unfallverhütung und Flugsicherheitsprogramm und 

OPS 1.040 - Besatzungsmitglieder 

- Crew Health Precautions gem. EU-OPS 1.1040 und Arbeitsschutzgesetz 

- Disability Assistance gem. EU-VO 1107/2006 

- Cosmic Radiation & Hearing Protection gem. EU-OPS 1.390, 1.680, Strahlenschutz, Lärmschutz 

- Job Safety gem. EU-OPS 1.040 

- Luftsicherheitsschulung gem. EU-VO 300/2008 

Dazu die airlinespezifischen Inhalte: 

- Emergencytraining auf dem zu fliegenden Muster (Türen, Notausstiege, Evakuierung, Notrutschen, Sauerstoffflaschen und -masken) 

- Locationtraining (Stauorte von Megaphone, Feuerlöscher, Crashaxt, First Aid-Kit, Doctors-Kit) 

- Handling der Öfen, des Aufzugs, des Entertainmentsystems, der Sitze und Monitore 

und natürlich 

- Service in der Luft und am Boden 

- Speisen und Getränke 

- Farb- und Stilberatung 

- Aussehen und Auftreten 

Informiere Dich über die nötige Schulbildung. Die EU macht da keinerlei Vorgaben - wie bei Piloten auch -, aber die Airlines können natürlich einen bestimmten Abschluss verlangen. 

Kommentar von Lunella000 ,

Vielen lieben Dank für deine sehr ausführliche Antwort! :)

Antwort
von huhuhuhuu, 93

Hey,
In eine bewerbung sollte aufjedenfall immer deine Motivation für den Betrieb rein, sollte also keine massenbewerbung sein.einfach reinschreiben was du für richtig hältst..
Also der Job ist natürlich kein Job wo du viel Geldverdienst heutzutage, trotzdem kann er viel Spaß machen da du an den Stopps ja jeweils ein bisschen Freizeit hast :) und darum geht es ja eigentlich in einem Beruf -er sollte nicht langweilig sein.
Ich würde einfach die Bewerbung fertig machen abschicken (oder online) und dann abwarten.

Aber kann man mit einem Studium nicht mehr anfangen bzw. Mit Abi? :) z.B Piloten?
LG

Kommentar von Lunella000 ,

Würdest du die Bewerbung eher persönlich, per Post oder Online abschicken? Ob man mit einem Studium bsw. mehr anfangen kann weiß ich leider nicht. Also Pilot wäre jedenfalls nichts für mich :D 

Lg! :)

Kommentar von huhuhuhuu ,

Also ich bin ja auch Grade in der bewerbungs Phase bzw. einschreiben..Und ich hab die Wenn es ging immer per Post abgeschickt, mit einer guten bewerbungs Mappe hat man immer schon einen Vorteil ;) manche unternehmen machen es auch nur noch online..Dann würde ich das auch vorziehen, aber persönlich würde ich das nicht machen!

Kommentar von huhuhuhuu ,

Also ich bin ja auch aus Hamburg und weiß das Lufthansa die Bewerbungen auch in HH entgegennimmt, und eurowings kann ich mir auch ähnlich vorstellen -> Tochterunternehmen (heisst jetzt Euro und nicht german -Wings :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community